Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Jugendarbeit
 

Jugend - die Zukunft unseres Sports

Allgemein
Wo lerne ich Pool spielen?
Jugend-Natikader
Mental-Coach
Unterstützung für Jugendarbeit
Jugendkonzept
Jugendtermine
Karriere für Eltern (Swiss Olympic)

Werte Billardfreunde,

Ich heisse Sie recht herzlich Willkommen auf der Jugendseite von Swisspool. Ich hoffe, Ihnen gefällt unsere interessante Jugendrubrik, und Sie finden alle gesuchten Informationen.

Der Jugendbereich ist in jeder Sportart und jedem Verband ein wichtiger Bestandteil. Aber genauso wichtig und interessant diese Arbeit ist, genau so gross ist ebenfalls diese Herausforderung, Jugendliche zu suchen und gezielt zu fördern.

Unsere Sektion soll neben dem Sinnbild für authentischen Sport auch ein Lebensgefühl vermitteln, und eine Identifikation mit dem Billardsport in der Schweiz, unabhängig vom etwaigen sportlichen Erfolg, ermöglichen. Innerhalb eines Sportverbandes stellt die Jugendabteilung einen wichtigen Baustein dar.
Die Jugendabteilung der Sektion garantiert die sportliche Ausbildung seiner Nachwuchsspieler und sollte sich konzeptionell am langfristigen Gedanken orientieren, durch ein ganzheitliches System technisch versierte, motivierte und selbstbewusste Spieler auszubilden.

Die Schweizerischen Dachverbände wie Swiss Olympic, Schweizerischer Billardverband und Swisspool erwarten natürlich auch von der Jugend regelmässige internationale Erfolge. An Europa- und Weltmeisterschaften helfen langfristig nur Medaillen weiter. Die Klubs und deren Jugendverantwortlichen erwarten, dass ihre Schützlinge gezielt gefördert und bestens Unterstützt werden. Und die Eltern, sowie die Jugendlichen selbst, möchten stets den Spass und die Freude am Billardsport nicht verlieren.

Alle diese Punkte unter einen Hut zu bringen, ist die Kernaufgabe in der Schweizer Jugendförderung. Und diese Arbeiten werden wir in Zukunft in enger Zusammenarbeit mit allen Klubs, Center, Betreuer, Trainer, Eltern und Spieler anpacken.

Sollten Sie irgendwelche offene Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. Falls Sie gerne an einem Jugendevent dabei sein möchten, lade ich Sie herzlich ein, an einem Turnier unsere zukünftigen Spitzenspieler zu unterstützen.

Mit sportlichen Grüssen

Sacha Volery
Jugendobmann Swisspool

 

Die Sektion Pool - Abteilung Jugend bedankt sich bei folgenden Sponsoren

 
 
 
News zum Thema Jugend
 
Ardennencup 2016

Einmal mehr fuhr die Jugendnati mit einer grossen Delegation nach Ettelbruck um den Ardennencup zu spielen. Teamförderung, Spass haben, Wettkampfroutine gewinnen, all dies sind jeweils die Ziele dieses Ausflugs. 
 

Leo Dias - Romandie Pool Billard
 
Junioren: Michael Schneider, Adrijan Todic, Sandro Kupper und Yannis Bätscher. 
Schüler: Sandro Volery, Leo Dias, Alessio Stamm, Silvan Starkermann
Weitere Spieler aus der CH-Delegation: Cindy Keller, Levin Bätscher, Shirin Volery
 
Vorab sei gesagt, das Wetter spielte leider nicht mit, somit wurde es etwas weniger gemütlich und die geplanten Grillabende fielen ins Wasser. 
 
Die Anreise erfolgte bereits am Freitagabend mit 5 prall gefüllten Autos, die 5 Hütten waren schnell verteilt, die Junioren genossen dann noch einen Moment den Vorteil der Ü16 und gingen sich etwas einspielen in der Halle, für die Schüler war bald schon Zeit an den Kissen zu horchen. 
 
Am Samstag ging es los mit den Teamwettbewerben. Die Schüler sowie die Junioren bildeten je ein Team, allerdings ohne Michael Schneider, der in einem anderen Team mitspielte, welches dann schlussendlich den 2. Schlussrang erreichte. Die beiden Teams spielten in derselben Gruppe, mussten aber nicht gegeneinander antreten. Das Team der Junioren kam hier eine Runde weiter als die Schüler, sie endeten auf dem 33. Rang, die Schüler auf dem 49. Rang. 
 

Silvan Starkermann (BSC Bümpliz) und Shirin Volery (BC Kerzers)
 
Die Einzelwettbewerbe der Damen und Herren starteten am Sonntag in die Qualirunden. Cindy und Shirin durften bei den Damen erste Erfahrungen sammeln und erstmals internationale Billardluftschnuppern. Cindy konnten sogar ein Match für sich entscheiden und belegte am Schluss Rang 33. Für Shirin war nach zwei Matches bereits aus, sie belegte somit Rang 49. 
 
Die Schüler und Junioren traten bei den Herren an, für Silvan war es der erste Ardennencup, die anderen waren den Trubel bereits gewohnt. Bester Schüler hier war Sandro Volery, welcher auf dem 13. Gruppentableaurang an Oliver Ortmann scheiterte. Bester Junior War Sandro Kupper, der sich in die Top96 spielte. Er verlor dann dort leider sein erstes Spiel und landete auf dem guten 33. Schlussrang.
Der Sonntag war somit bereits zu Ende gespielt und man war nun richtig gespannt auf Montag, die Jugendlichen sollten nun alle in ihren Kategorien spielen. Den einen oder anderen EM-Teilnehmer hatte man schon gesichtet, man durfte gespannt sein!
 
Beginnen wir bei den Mädchen. Cindy konnte hier wiederum ein Spiel gewinnen und sicherte sich Rang 9, Shirin endete auf Rang 13.
 
 
Shirin Volery (BC Kerzers)
 
Bei den Schülern konnten sich aus zwei Tableaus mit Silvan und Sandro gleich zwei Schüler in das Finaltableau spielen. Silvan traf als erstes auf Kestutis Zadeikis, dieses Match verlor er und für ihn war der Ardennencup mit dem guten 9. Schlussrang zu Ende. Sandro traf im ersten Spiel auf den Richard Nussberger, er konnte das Match ohne sehr grosse Probleme gewinnen.  Und traf dann ebenfalls auf Kestutis Zadeikis. Die beiden kennen sich schon lange und Kestutis spielte dementsprechend fast fehlerfrei. Sandro war nun die Müdigkeit anzumerken, es ging nichts mehr. Sandro Volery landete hier auf dem 5. Schlussrang und war nach einer ersten kurzen Enttäuschung doch zufrieden. 
 

Sandro Kupper (Medela Sports Team), Michael Schneider (BSC Bümpliz), Cyriel Ledoux (Niederlande)
 
Die Junioren starteten etwas später, das Feld war mit 16 Teilnehmer etwas kleiner als bei den Schülern. Yannis erreichte hier den 9. Schlussrang, Adrijan wurde 7. Sandro Kupper traf im Halbfinale auf den Teamkollegen Michael und wurde 3. Michael seinerseits spielte ein sehr gutes Turnier, der Titelverteidiger vom Vorjahr konnte ziemlich Problemlos ins Finale einziehen und traf dort auf den Holländer Cyriel Ledoux, welchen er sicher auch an den EM im Tirana antreffen wird. Michael konnte seinen Titel mit 4:2 verteidigen und dufte einen der schönen Pokale mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch!
 
Wie immer war der Ardennencup super organisiert, wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr!
 
Alle Resultate und vieles mehr zum Ardennen Cup unter: www.ardennen-cup.lu
 

News Kommentare 1 Kommentare
Kommentare können ausschliesslich von registrierten Benutzern und mit realem Namen angegeben werden. Jeder News Kommentar wird kontrolliert bevor er veröffentlicht wird. Die Kontrollen werden so rasch als möglich durchgeführt, wir danken für eure Geduld.  Weiter zum Login
 
Hanauer Antonio 18.05.2016 18:35 Uhr
Super Bericht - Danke!
 
 
 
Die Jugend ist die Zukunft. Investieren lohnt sich!
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
30.09.2017
Aramith 14-1 Open
01.10.2017
B8 Sonntagsturnier
07.10.2017
Double Open Romandie
 
Wochen-Turniere (WT)
 
25.09.2017
BCNL Challenge Tour
26.09.2017
BCD Cup
27.09.2017
Medela Sports Mini Turnier
27.09.2017
Dani's Wochenturniere
28.09.2017
Island Run