Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55 
 
29.11.2017 09:33 Uhr Autor: Antonio Hanauer - BSC Bümpliz
Nachtrag - Turnierbericht S&B-Open 9er-Ball

 


Sieger Big-Pott: Mustapha Trabelsi

 


Sieger Small Pott - Cristiano Azzarito

Am Samstag begrüsste der BSCB 47 Spielerinnen und Spieler in Bümpliz zum 3. S&B-Turnier (Small- and Big-Pot). Leider war die Jugend mit nur einer Vertreterin stark untervertreten.

Zu Beginn wurde in 4er-Gruppen mit einem kleinen Ausspielziel eine Qualifikation für die beiden DKO-Tableaus gespielt. Die Einteilung in die Gruppen erfolgte gemäss den Punkten aus der nationalen Disziplinenrangliste.
Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für das Big-Tableau; hingegen wurden der Gruppendritte und Vierte ins Small-Tableau zugelost.
Diesmal qualifizierten sich die meisten Favoriten für den Big-Pott; lediglich war zum Teil überraschend, wer den 1. Rang und wer den 2. Gruppenrang erreichte. Erfreulicherweise konnten sich mit Cisternino Sabrina und Feldmann Christine zwei Damen gegen die Herren durchsetzen und sich für das Haupt-Tableau qualifizieren.
 
Kurz nach 14.00 Uhr war die Gruppenphase abgeschlossen und es konnte mit den Tableaurunden begonnen werden.
In den DKO-Tableaus wurde die Startreihenfolge neu ausgelöst; die Gruppenersten und Gruppendritten  auf den Plätzen 1 bis 12 ihres Tableaus, die Gruppenzweiten und Gruppenvierten auf den Plätzen 13 bis 24 des jeweiligen Tableaus.
Im Big-Tableau wurde die Startrunde und die Winnerrunden auf 7 Siege gespielt, im Hoffnungslauf wurde auf 6 Siege gespielt. Im Small-Pot hingegen wurde auf 6 und 5 siege gespielt.
Danke der guten Disziplin der Spieler und Spielerinnen war der Spielfortschritt über das ganze Turnier gesehen sehr gut.
Im Final des Small-Tableau standen sich Zürcher Sandro und Azzarito Cristian gegenüber. Sandro konnte aber nicht mehr an die tollen Leistungen in den Runden zuvor anknüpfen und musste sich schliesslich mit 6:3 geschlagen geben. 
Wir gratulieren Damit Cristian Azzarito zum Gewinn des Small-Tableau.
 
Im Final des Big-Feldes sah sich der Lokalmatador Schneider Michael mit Trabelsi Mustapha konfrontiert. Zu Beginn war die Partie sehr ausgeglichen, abwechselnd konnte ein Spieler in Führung gehen, aber postwendend kam der Ausgleich durch den Gegner – dies bis zum 3:3. Ab diesem Zeitpunkt legte Mustapha einen Gang zu und bei Michael schlich sich doch der eine oder andere Fehler ein, so dass der Final schlussendlich deutlich mit 7:3 durch Mustapha gewonnen werden konnte.
Auch Mustapha Trabelsi gratulieren wir zum Turniersieg herzlich.
 
Feldmann Christine beendete das Turnier, als beste Dame, auf dem 9. Rang. Leider war mit Keller Cindy nur eine Vertreterin der Jugend anwesend, sie erreichte im Small-Tableau den 9. Rang.
 
Das Preisgeld in der Höhe von CHF 1'700.- teilten sich in beiden Tableaus alle Spieler der Ränge 1-8 aufgeteilt zu knapp ¾ für den Big-Pot und ¼ für den Small-Pot. Die Preisgeldverteilung kann auf der Homepage vom BSCB jeweils angeschaut werden – vor dem Turnier die berechneten Werte und am Turniertag die effektiven Zahlen (bscb.ch/Turnierbetrieb/Veranstaltungen).
 
Gemäss Rückmeldungen der Teilnehmer wurde als positiv empfunden, dass auch „schwächere“ Spieler länger im Turnier und somit im Kreis der Billardspieler anwesend sein konnten und auch in ihrem Tableau ein Ziel vor Augen hatten „etwas gewinnen zu können“ – dies hatte einen wesentlichen Anteil an der guten Stimmung.
 
Ein Dank gebührt auch dem Winnersteam, welche uns „wie immer“ gut bewirtete und für unser leibliches Wohl sorgte.
 
Abschliessend danken wir allen Spielerinnen und Spielern für deren Teilnahme und freuen uns auf eine 
Wiederholung in der kommenden Saison.
 
BSC Bümpliz
Antonio Hanauer
 

 

 
 
21.11.2017 12:19 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
QT Herbstrunde 10-Ball


Finalisten Liga A: Fabian Gauch & Ronald Regli

Am Samstag 18.11. wurde mit der Disziplin 10-Ball das 3. QT der Herbstrunde ausgetragen. Am Start waren 118 Spieler/Innen in den Kategorien Herren-A, Herren-B, Damen, Jugend und Senioren. Die Sieger: Silvan Starkermann (Jugend), Murat Ayas (Senioren), Christine Feldmann (Damen), Eleutério Dos Santos (Herren-B), Marco Eugster (Herren-B), Tanes Tanasomboon (Herren-B), Ronald Regli (Herren-A).

Es wurden keine speziellen Vorkomnisse gemeldet. Besten Dank an alle Veranstalter und Lokalbetreiber für die reibungslose Durchführung. Nachfolgend die Kurzberichte mit dem Bildmaterial das wir erhalten haben.


Kategorie Herren-A - Reinach 

Urs Maurer, TK BC Big-Apple, November 2017
Der BC Big Apple veranstaltete am 18. November das 10er-Ball QT der Kategorie Herren A in Reinach mit 24 Teilnehmern.     

Nach vielen umkämpften Partien lauteten die Viertelfinals:

Alain Vergère : Bernhard Bürki
Bora Anar : Fabian Gauch
Ronald Regli : Aygün Karabiyik
Marco Poggiolini : Sascha Specchia

Den weitesten Weg ins Viertelfinale musste dabei Fabian Gauch zurücklegen, der nach seiner Zweitrundenniederlage gegen Marco Poggiolini schon früh durch den Hoffnungslauf musste. Nach Siegen gegen Adrijan Todic, Stefan Schneider und Julien Tschäppät hatte er es aber doch noch geschafft und weil es gerade so gut lief, eliminierte er Bora im Viertelfinal mit einem knappen 7:5 Sieg gleich auch noch. In den anderen Viertelfinals setzten sich Alain, Ronny und Sascha gegen ihre Kontrahenten durch. Damit trafen in den Halbfinals Alain Vergère und Fabian Gauch sowie Ronny Regli und Sascha Specchia aufeinander. Im ersten Halbfinal vermochte dann auch Alain den Lauf von Fabian nicht stoppen. Fabian setzte sich mit 7:5 durch und stand damit im Finale. Im zweiten Halbfinal konnte sich Ronny Regli mit einem 7:3 Sieg gegen Sascha Specchia durchsetzen. Für Sascha bedeutete diese Niederlage, dass er sich nicht für die bereits im Direktlauf erlittene Pleite gegen Ronny revanchieren konnte.

Der Final verlief dann einigermassen einseitig. Der schon den ganzen Tag durch souverän spielende Ronny Regli liess gegen Fabian Gauch zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen und sicherte sich mit einem deutlichen 7:2 Erfolg ungeschlagen den verdienten Turniersieg. 

Herzliche Gratulation!!


Anzahl Spieler-/innen: 24
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Ronald Regli (Romandie Pool Billard) 
2. Fabian Gauch (Billard Club National Luzern) 
3. S. Specchia (Pool Lions) A. Vergère (Romandie Pool Billard),  
5. A. Karabiyik (Medela Sports Team) B. Bürki (PBC Heimberg), M. Poggiolini (BCNL), B. Anar (by happy),  

Gesamte Rangliste 




Kategorie Herren-B - Zofingen


Finalisten in Zofingen: Tanes Tanasomboon und Burim Ljumanoski

Bericht von René Schellschmidt
Zum 10 Ball QT in Zofingen fanden sich, nach 2 kurzfristigen und einer unentschuldigten Abmeldung, 25 Spieler ein.

Nach einer kurzen Einführung, was den Dresscode angeht, konnten wir das Feld starten.

Ohne Verzögerungen ging ein Spiel nach dem anderen Reibungslos über die Bühne ( Tablets seih dank ), so dass wir schon gegen 17:30 Uhr mit den Viertelfinalbegegnungen starten konnten.

Hier gingen die Begegnungen sehr klar aus. Tanes:Landolt Peter 6:0, Marko Risuscitazione:Pascucci Mike 6:2, Calo Alessandro:Stauffiger Yannick 6:1 und Burim:Claudia Weber 6:2.

Die Halbfinals wiederum waren sehr hart umkämpft und gingen beide über Hill Hill, zugunsten von Tanes und Burim.

Im Finale verlangten sich die beiden Kontrahenten ebenfalls alles ab und so kam es ebenfalls zum Hill Hill, welches das bessere Ende für Tanes hatte.


Anzahl Spieler-/innen: 25
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Tanes Tanasomboon (Pool Lions)
2. Burim Ljumanoski (Medela Sports Team)
3. A. Calo (Billard Team Zürich) M. Risuscitazione (MST Zofingen),
5. Y. Stauffiger (Pool & Snooker Club Biel) M. Pascucci (PBC Zürich), C. Weber (MST Zofingen), P. Landolt (Pool Lions),

Gesamte Rangliste




Kategorie Herren-B - Frauenfeld

Anzahl Spieler-/innen: 8
Resultate (HR): 8er D.K.O. L4

Kurz-Rangliste

1. Marco Eugster (Cannery Billard)
2. Michael Hangartner (Eastside Billards)
3. M. Leone (Billard Club Züri West) H. Michael (Cannery Billard),
5. O. Moesch (Black Bears Billard) M. Baumgartner (BC Royal),
7. D. Moles (BC Royal Busslingen) D. Beskovnik (BT Zürich),

Gesamte Rangliste

 

 

 

 

 




Kategorie Herren-B - Crissier


Philip Henzi und Eleutério Dos Santos

Anzahl Spieler-/innen: 28
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Eleutério Dos Santos (Maboule)
2. Philip Henzi (BSC Bümpliz)
3. A. Prieto (Romandie Pool Billard) G. Esseiva (BC Graffiti),
5. M. Sutter (Billard Club Kerzers) S. Zürcher (BC Kerzers), N. Theocharis (BSC Bümpliz), P. Nawawat (Romandie Pool Billard),

Gesamte Rangliste




Kategorie Damen - Kerzers


Yini Gaspar & Christine Feldmann

Anzahl Spieler-/innen: 9
Resultate (HR): 16er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Christine Feldmann (BSC Bümpliz)
2. Yini Gaspar (Romandie Pool Billard)
3. R. Iwuji (Billard Club National Luzern) S. Cisternino (BC Kerzers),
5. U. Habersaat (Billard Club Züri West) I. Zurbuchen (BC Kerzers), E. Briggen (Ladies & Gents CS), O. Häfliger (BCNL),

Gesamte Rangliste




Kategorie Senioren - Bremgarten

Anzahl Spieler-/innen: 17
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Murat Ayas (Pool Lions)
2. Gianni Campagnolo (PBC Zürich)
3. D. Meierhofer (PBC Zürich) R. Piller (BSC Bümpliz),
5. M. Portmann (Twisting Ball) S. Eaves (Romandie Pool Billard), M. Scheuber (BCNL), M. Schärer (BSC Bümpliz),

Gesamte Rangliste

 

 

 

 




Kategorie Jugend - La Chaux-de-Fonds


V.L.n.R.: Alex Beeli, Levin Bätscher, Silvan Starkermann und Cindy Keller

Anzahl Spieler-/innen: 7
Resultate (VR): Groups
Resultate (HR): 4er K.O.

Kurz-Rangliste

1. Silvan Starkermann (BSC Bümpliz)
2. Cindy Keller (BSC Bümpliz)
3. L. Bätscher (Billard Club Kerzers) A. Beeli (),
5. L. Krättli (Billard Club Kerzers) S. Volery (BC Kerzers),
7. L. Rodriguez (Billard Club Kerzers)

Gesamte Rangliste

 

 
 
20.11.2017 12:55 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
Specchia/Brand gewinnt das 3. Doppel QT

Am gestrigen Sonntag, 18. November stand das Dritte von sechs Doppel QTs auf dem Programm. Nachdem bei der 2. Runde in Zürich nur gerade 8 Doppels am Start waren, konnte das Turnier in Crissier mit 13 Doppels pünktlich um 10 Uhr gestartet werden. 

Auch wenn sich einige eine grössere Spielbeteiligung wünschten, sind doch die Doppelturniere eine Bereicherung des Spielbetriebs. Die Turniere werden belgeitet von sehr guter Stimmung und auch das Multiball scheint sehr gut anzukommen.
Was aber darüber entscheidet teilzunehmen (Spieltag, Region, etc.), bleibt derzeit noch ein Geheimniss.

Das Doppel auch in Spielerischer Hinsicht seine eigene Gesetze hat, sieht man immer wieder am frühen Ausscheiden von - im Vorfeld favorisierten Teams. In Crissier blieb dieses mal jedoch "fast" alles in der Reihe. Nur gerade die eingspielten Doppelpartner Gauch/Lovas vom BC National Luzern mussten mit 2-5 vs. Cart/Wenger eine Erstrunden-Niederlage einstecken, dies brachte den beiden dann auch das unglückliche Los gegen Ihre Clubkameraden Rothenfluh/Duranec um den erneuten Einzug ins Viertelfinale antreten zu müssen.

Weiter konnten sich Specchia/Brand, Pauli/Schellschmidt, Esseiva/Brigljevic und Nydegger/Poggiolini mit mehr oder weniger klaren Resultaten durch den Direktlauf ins Viertelfinal durchsetzen.

Über den Hoffnungslauf erreichten dann Keller/Hanauer, Dos Santos/Da Silva, Rothenfluh/Duranec und Berger/Chapuis die Viertelfinals im zweiten Anlauf. Hierbei zu erwähnen die starken Leistungen von Keller/Hanauer (5-3 vs. Perret/Chanson) und Berger/Chapuis (vs. Cart/Wenger).

Kurz nach 16 Uhr stand das Finale mit Esseiva/Brigljevic vs. Specchia/Brand fest. Die Partie und somit der Turniersieg ging relativ klar mit 5-2 an Specchia/Brand. Das Doppel vom Graffiti Düdingen mit Esseiva/Brigljevic legten an diesem Sonntag jedoch auch eine starke Leistung hin und verdienten sich den zweiten Schlussrang ohne jede Zweifel.

Herzliche Gratulation! 

Und besten Dank natürlich nach Crissier an Romandie Pool Billard für die reibungslose Turnierleitung und Centerbetreiber welche die anwesenden Spielern mit gutem Menü und grosser Gastfreundschaft betreuten.
 

Kategorie Doppel - Crissier

Anzahl Doppels: 13
Resultate (HR): 16er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Specchia/Brand
2. Esseiva/Brigljevic
3. Nydegger/Poggiolini Pauli/Schellschmidt,
5. Keller/Hanauer Berger/Chapuis, Dos Santos/Da Silva, Rothenfluh/Duranec,

Gesamte Rangliste

 
 
09.11.2017 09:54 Uhr Autor: Bruno Ryser - BC No Limits Kirchberg
No Limits Open - Altmeister schlägt Jungstar
Am Samstag und Sonntag trafen sich 46 Spielerinnen und Spieler aus der ganzen Schweiz und spielten im Billardcenter Kirchberg 8er Ball. Aygün Karabiyik siegte vor Michael Schneider.
 
Am Samstag spielten wir in vier 6er-Gruppen 12 Finalteilnehmer aus. Am Sonntag spielten wir erstmals in sechs 4er-Gruppen und eruierten die letzten 12 Finalteilnehmer.Dies reduziert die Gruppenphase um etwa 4 Stunden. Das Feedback der Spieler war mehrheitlich positiv. Uns ist bewusst, dass nicht alle Spieler gleich viele Spiele hatten, wenn man aber bedenkt, dass am Montag alle wieder arbeiten müssen, so macht dies sicher Sinn. Der kritische Punkt waren die kurzfristigen Abmeldungen. Wäre das Tableau am Sonntag nicht voll gewesen, so hätten wir den Modus sicher ändern müssen. Eine 3er-Gruppe hätten wir nicht zugelassen. Wie wir das Problem der kurzfristigen Abmeldungen in den Griff bekommen, ist auch ein Thema für den Verband. Ideen bestehen bereits. Ob diese realisierbar sind, das wird sich weisen. Ziel ist es sicher die zuverlässigen Spieler und die Organisatoren zu schützen.
 
Das Finaltableau konnte kurz nach halb Vier gestartet werden. Viele interessante und knappe Begegnungen brachten den Zeitplan kurz in Schräglage. Im Halbfinal trafen zum einen die Brüder Daniel und Michael Schneider aufeinander. Daniel lag schnell in Front, wurde aber am Schluss von seinem jüngeren Bruder mit 5:4 geschlagen. Im anderen Halbfinal trafen mit Aygün Karabiyik und Murat Ayas zwei routinierte Spieler aufeinander. Aygün setzte sich sicher mit 5:2 durch. Auch im Final liess er seine Klasse aufblitzen und siegte gegen Michael mit 5:3. Kurz vor Mitternacht ging ein langes und spannendes Billardwochenendfest zu Ende. 
 
 
 
24.10.2017 09:58 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat Swisspool
QT Herbstrunde 9-Ball

Aufgrund des Anmeldestands wurden am Wochenende erstmals mit drei B-QT-Orten gespielt. Das Billiardino Zürich hat sich kurzfristig bereit erklärt das dritte QT zu übernehmen, und so nahmen auf drei Regionen insgesamt 64 Spieler in den Liga B Turnieren teil. Mit der Liga A und den weiteren Kategorien spielten diesen Samstag als 128 Spieler um Punkte für die Schweizermeisterschafts-Qualifikation 2018. 

Swisspool dankt allen Turnierorten für die Organisation der Turniere.

Weitere Fotos und Berichte folgen, sobald eingetroffen.
Die Gesamtranglisten wurden nach Abrechnung der QT-Turniere aktualisiert.




Kategorie Herren-A - Unterentfelden

 
Candrian Uorsin, Regli Ronald, Anar Bora, Marco Steiner


Bericht von Daniel Grütter - Billard 88 Unterentfelden

28 Spieler sind für das QT Herren 9er Ball gemeldet. Pünktlich um 10:00 Uhr konnte das 32er Feld gestartet werden. Gespielt wurde auf 8 Siege. In der ersten Runde, Kägi Stefan gegen Sascha Specchia gewinnt Kägi 8:0 wegen nicht erscheinen von Sascha Specchia. Alain Vergere 8:3 gegen Kupper Sandro, Marco Steiner 8:1 gegen Stefano Iacuzzo, Bora Anar 8:1 gegen Emanuel Duranec,Adrrjan Todic 8:3 gegen Brand Rene, Lars Nussbaum 8:3 gegen Bernhard Bürki, Stefan Haueter 8:2 gegen Manuel Pauli, Schneider Stefan 8:4 gegen Nicolas Ernst, Torres John 8:5 gegen Fabian Gauch, Uorsin Candrian 8:4 gegen Demir Selim, Marco Penta 8:7 gegen Sascha Steiner, Julien Tschäppät 8:7 gegen Christoph Rothenfluh.

Selim Demir, Steiner Sascha, Ernst Nicolas, Bürki Bernhard und Gauch Fabian haben ein Forfait in der Runde LR1. Rene Brand 2:8 gegen Stefano Iacuzzo, Manuel Pauli 5:8 gegen Sandro Kupper, Christoph Rotenfluh 8:3 gegen Emanuel Duranec.

In der WR1 Ronald Regli 8:3 gegen Schneider Sfefan, Adrijan Todic 3:8 gegen Steiner Marco, Lars Nussbaum 8:3 gegen Vincent Barbey, Stefan Haueter 8:7 gegen Alain Vergere, Marco Penta 4:8 gegen Aygün Karabiyik, Julien Tschäppät 4:8 gegen Bora Anar, Mustapha Trabelsi 3:8 gegen Uorsin Candrian, John Torres 8:6 gegen Sfefan Kägi.

LR2 Demir Selim 2:8 gegen Marco Penta, Nicolas Ernst 7:8 gegen Vincent Barbey, Christoph Rothenfluh 4:8 gegen Alain Vergere, Fabin Gauch 6:8 gegen Adrijan Todic, Bernhard Bürki 6:8 gegen Stefan Schneider, Sascha Steiner 7:8 gegen Mustapha Trabelsi, Stefano Iacuzzo 8:7 gegen Stefan Kägi, Sandro Kupper 7:8 gegn Julien Tschäppät.

WR2 Stefan Haueter 6:8 gegen Aygün Karabiyik, Ronald Regli 8:5 gegen John Torres, Marco Steiner 8:7 gegen Lars Nussbaum, Uorsin Candrian 8:4 gegen Bora Anar.

LR3 Marco Penta 3:8 gegen Alain Vergere, Stefano Iacuzzo 8:1 gegn Stefan Schneider, Vincent Barbey 7:8 gegen Adrijan Todic, Julien Tschäppät 4:8 gegen Mustapha Trabelsi.

QLLR Alain Vergere 8:4 gegen Lars Nussbaum, Stefano Iacuzzo 3:8 gegen Bora Anar, Adrijan Todic 8:6 gegen Stefan Haueter und Mustapha Trabelsi 4:8 gegen John Torres.

QL1/4 Trotz einer 6:3 Führung von Alain Vergere, kommen seine Breaks nicht mehr und zudem spielt Ronald zweimal geniale Safes und kehrt das Spiel zum 8:6 Sieg. Bora Anar gewinnt gegen Aygün Karabiyik mit 8:6. Marco Steiner gewinnt 8:4 gegen John Torres und Uorsin Candrian gewinnt 8:5 gegen Adrijan Todic.

HF  Bei beiden Halbfinalen ist einfach ein kleiner Unterschied zu merken, deshalb gewinnt Bora Anar gegen seinen Teamkollegen mit 8:4 und Ronald Regli mit 8:5 gegen Marco Steiner. So nun können wir uns auf ein spannendes Finale freuen.

F Das Finale heisst Bora Anar gegen Ronald Regli. Auf diesem Niveau sind ein gutes Break und keine kleinen Fehler, sowie gute Safes enorm wichtig. Das hat Ronald Regli einfach besser umgesetzt und ist verdienter Sieger vom 9er Ball QT in Unterentfelden.

Herzliche Gratulation allen Teilnehmern,

Euer Turnierleiter Dani Grüter

Anzahl Spieler-/innen: 27
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Ronald Regli (Romandie Pool Billard)
2. Bora Anar (be happy)
3. U. Candrian (be happy) M. Steiner (BC Kerzers),
5. A. Vergère (Romandie Pool Billard) A. Karabiyik (MST Zofingen), J. Torres (Maboule), A. Todic (MST Zofingen),

Gesamte Rangliste


Kategorie Herren-B - Zürich

Anzahl Spieler-/innen: 25
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Marwan Pallani (Medela Sports Team) 
2. Marco Eugster (Cannery Billard) 
3. P. Landolt (Pool Lions) B. Ljumanoski (MST Zofingen),  
5. T. Tanasomboon (Pool Lions) M. Penman (MST Zofingen), M. Hangartner (Eastside Billard), D. Bruni (),  

Gesamte Rangliste 
 




Kategorie Herren-B - Interlaken

Anzahl Spieler-/innen: 17
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Yannis Bätscher (Billard Club Kerzers)
2. Marc Sutter (Billard Club Kerzers)
3. D. Schmid (Billard Club Berner Oberland) R. Bürki (Black Eight),
5. H. Michael (Cannery Billard) P. Henzi (BSC Bümpliz), S. Zürcher (BC Kerzers), S. Gerber (BC Berner Oberland),

Gesamte Rangliste




Kategorie Herren-B - Sion

Anzahl Spieler-/innen: 22
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Eleutério Dos Santos (Maboule)
2. Angelo Savastano (Romandie Pool Billard)
3. G. Esseiva (Graffiti Billard Club) A. Rocha (Romandie Pool Billard),
5. G. Mühlebach (Cercle des Amateurs de Billard) J. Ferreira (Maboule), G. Onac (Romandie Pool Billard), M. Baridon (Romandie Pool Billard),

Gesamte Rangliste




Kategorie Damen - Bern


Christine Feldmann und Claudia Von Rohr

Antonio Hanauer - TK BSC Bümpliz
Das kleine Feld des QT bildeten 8 Damen in Bümpliz, welche zum 2. Saison-QT antraten.

Sehr erfreuliche war, dass alle Spielerinnen pünktlich am Turnierort anwesend waren.

So konnte das Turnier pünktlich beginnen.

Mit Ausnahme der Partie zwischen Cisternino Sabrina und Häfliger Ortenzia, welches mit 7:6 endete waren die übrigen Partien am Tisch wie im Resultat sehr klar.

In der zweiten Runde gab es dann schon einen ersten Höhepunkt mit der Partie zwischen Feldmann Christine und Gaspar Yini. Diese Partie wogte hin und her, so lag Yini zuerst klar in Führung, aber Christine liess nicht locker und kämpfte sich wieder heran und gewann schliesslich mit 7:6. Yini kämpfte sich aber über den Hoffnungslauf trotzdem in den Halbfinal.

Im Halbfinal gab es die Partien Feldmann Christine und Cisternino Sabrina, sowie Von Rohr Claudia und Gaspar Yini.

Während die Partie Feldmann-Cisternino doch recht klar zu Gunsten von Christine ausging, war der zweite Halbfinal sehr eng.

Auch hier zeigt Yini wieder ein Auf und Ab und musste sich am Schluss mit dem 3. Platz zusammen mit Sabrina begnügen.

Im Final kämpften Claudia und Christine um den Turniersieg. Der Beginn war noch sehr ausgeglichen, doch mit zunehmender Dauer unterliefen Claudia in entscheidenden Phasen immer wieder leichte Fehler. Christine verstand diese Chancen zu nutzen und konnte den Turniersieg am Schluss mit 7:3 doch recht deutlich einzufahren.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen für Ihren Einsatz und den erreichten Erfolg.


Anzahl Spieler-/innen: 8
Resultate (HR): 8er D.K.O. L4

Kurz-Rangliste

1. Christine Feldmann (BSC Bümpliz)
2. Claudia Von Rohr (Billard Club National Luzern)
3. Y. Gaspar (Romandie Pool Billard) S. Cisternino (BC Kerzers),
5. O. Häfliger (Billard Club National Luzern) M. Oeschger (PBC Heimberg),
7. C. von Niederhäusern (Ladies & Gents Cue Society) S. Rutschmann (BC Graffiti),

Gesamte Rangliste




Kategorie Jugend - Bern
 


Silvan Starkermann, Cindy Keller, Levin Bätscher und Noah Portmann

Antonio Hanauer - TK BSC Bümpliz
Nachdem im ersten Saison-QT (8-Ball) mit Portmann Noah und Krättli Lars zwei «neue» Jugendliche in den Kampf um die SM-Krone eingegriffen haben, kamen nun im 2. QT wiederum zwei neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer hinzu.

Neu bei den Jugendlich konnten wir Rodriguez Laetitia vom BC Kerzers und Beeli Alex vom BC Rätia begrüssen.

Diese «Neueinsteiger» wurden sehr gut in der Runde aufgenommen und konnten bereits, mit zum Teil sehr guten Spielen, ihr Potenzial aufzeigen – weiter so.

Auch alle Jugendlichen waren frühzeitig am Turnierort, so dass das QT pünktlich gestartet werden konnte.

Da 3 Teilnehmerinnen und 6 Teilnehmer am Start waren, gab es in der ersten Runde 7 Forfait-Spiele und nur die «Neuen» mussten mangels Punkte gegeneinander in der Startrunde ran.

Latitia kämpfte tapfer gegen Alex und konnte zu Beginn der Partie den Anschluss an Alex halten. Erst mit Fortdauer der Partie konnte sich Alex durchsetzen und seine erste QT-Partie mit 7:3 gewinnen.

Portmann Noah gegen Lehmann Evan und Keller Cindy gegen Krättli Lars konnten Ihre Favoritenrolle wahrnehmen, ihre Partien gewinnen und sich so für die KO-Phase qualifizieren.

Die «Kerzers-Innerclub-Partie» zwischen Volrey Shirin und Bätscher Levin war sehr umkämpft. Shirin zeigte wie gut sie drauf war und legte schon mal ein 2:0 hin. Levin seinerseits wollte aber ebenfalls zeigen zu was er fähig ist, so kämpfte er sich wieder heran und entschied schlussendlich die enge Partie zu seinen Gunsten.

In allen Viertelfinalpartien zeigten die vermeintlich schwächeren Spieler und Spielerinnen ihr Potenzial auf und setzten die Favoriten zum Teil erheblich unter Druck. Diese konnten sich aber schliesslich doch durchsetzen, so kam es zu den Halbfinalpartien Starkermann Silvan gegen Portmann Noah und Bätscher Levin gegen Keller Cindy.

Silvan startete etwas durchzogen, so dass Noah in Führung gehen konnte, legte dann aber zu und erreichte den Final locker mit 7:2.

Im zweiten Spiel ging Levin mit 2:0 in Führung, ehe Cindy zwei Frames zum 2:2 ausgleichen konnte. Levin gewann dann das 5. Frame zum 3:2, dann gelangen Cindy aber vier Punkte in Folge was bereits die Vorentscheidung war.

Im Final liess dann Silvan nichts mehr anbrennen und zeigt vom ersten Stoss an ein sehr gutes Spiel, so dass Cindy kaum eine Chance erhielt. Weil zudem Cindy die wenigen Chancen nicht nutzen konnte erreichte Silvan den QT-Sieg am Schluss doch deutlich.  

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Ihren Einsatz und den erreichten Erfolg – WEITER SO!

 
Anzahl Spieler-/innen: 9
Resultate (HR): 16er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Silvan Starkermann (BSC Bümpliz) 
2. Cindy Keller (BSC Bümpliz) 
3. N. Portmann (Twisting Ball) L. Bätscher (BC Kerzers),  
5. A. Beeli (Billard Club Rätia) L. Krättli (BC Kerzers), E. Lehmann (BC Graffiti), S. Volery (BC Kerzers),  

Gesamte Rangliste


 
Kategorie Senioren - Kirchberg


Gianni Campagnolo und Murat Ayas

Bruno Ryser - Billard No Limits Kirchberg

Am Samstag trafen sich die Senioren zum 9er-Ball QT in Kirchberg. Mit von der Partie auch das Geburtstagskind Christian Messerli.

20 Senioren aus Nah und Fern starteten pünktlich um 10.00 Uhr voll motiviert ins Turnier. Sascha Manojlovic, Aldo Rütschi, Marcel Schärer und Gianni Campagnolo spielten sich direkt in den Viertelfinal. Dies taten sie äusserst souverän. Nur Gianni Campagnolo musste gegen Christian Messerli über die volle Distanz gehen und siegte knapp mit 7:6. Markus Portmann, Martin Scheuber, Murat Ayas und Christian Messerli mussten über den Hoffnungslauf gehen, qualifizierten sich aber auch souverän für den Viertelfinal. Christian Messerli kämpfte sich gegen Sascha Manojlovic mit 7:6 durch, Murat Ayas bezwang Aldo Rütschi mit 7:5, Marcel Schärer zog gegen Martin Scheuber mit 5:7 den Kürzeren und Gianni Campagnolo siegte klar mit 7:2 gegen Markus Portmann. Im Halbfinal verlor Christian Messerli äusserst knapp mit 7:6 gegen Murat Ayas. Gianni Campagnolo schlug Martin Scheuber mit 7:5. Im Final trumpfte Gianni Campagnolo nochmals stark auf und siegte mit 7:2 gegen Murat Ayas. Um 20.20 Uhr konnte er einen weiteren Turniersieg bejubeln.


Anzahl Spieler-/innen: 20
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Gianni Campagnolo (PBC Zürich)
2. Murat Ayas (Pool Lions)
3. M. Scheuber (Billard Club National Luzern) C. Messerli (BSC Bümpliz),
5. A. Rütschi (Ladies & Gents Cue Society) M. Schärer (BSC Bümpliz), M. Portmann (), S. Manojlovic (Pool Lions),

Gesamte Rangliste


 

 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
24.02 - 25.02.2018
Medela Sports Open
03.03 - 04.03.2018
Thuner Nachtmarathon
03.03.2018
Reuss Cup R3
 
Wochen-Turniere (WT)
 
19.02.2018
Royal-Cash Open
20.02.2018
BCD Cup
20.02.2018
Aramith Pot Open Neu Dienstags!
21.02.2018
Billiard Point Masterturniere
22.02.2018
Las Vegas Cup