Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Jurastrasse 48
CH-2503 Biel/Bienne

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49 
 
30.03.2015 09:58 Uhr Autor: Antonio Hanauer - BSC Bümpliz
Double-Open - Bümpliz

Der BSCB konnte 45 Spielerinnen und Spieler zum ersten Double-Open begrüssen, welche sich diesem ambitiösen Programm stellen wollten.


David Bianco, Aygün Karabiyik, Tanes Tanasomboon, Tu Trung My

Mit einer kleinen Verspätung starteten die ersten Partien. Gespielt  wurden die Disziplinen 9er- und 10er-Ball in zwei Doppel-KO-Tableaus. In der Startrunde und dem Hoffnungslauf wurde auf 4 Siege und im Direktlauf auf 5 Siege gespielt. Die Einteilungen in den Tableaus wurden unterschiedlich vorgenommen. Das 9er-Ball-Tavleau wurde ausgelost und die 10er-Ball-Einteilung erfolgte auf Grund der nationalen Punkte.
Für die Halbfinals war ein Race auf 6 und für den Final auf 7 angesagt – dies dank dem guten Zeitmanagement.
Die Spielerinnen und Spieler waren sehr diszipliniert und halfen mit ihrem Einsatz tatkräftig mit, dass der Turnierfortschritt besser als geplant verlief.
Ab 11.00 Uhr konnten sich die Spieler mit einem guten Menu stärken – danke ans Winners-Team für die Bewirtung.

Das Spielmanagement wurde diesmal mit den neuen BSCB-Pads vorgenommen, welche durch Pascal Nydegger optimal auf die Swisspool-Software vorbereitet worden sind – Danke an den Verband und Pascal.

Dank der höheren Teilnehmerzahl konnte auch deutlich mehr Preisgeld ausbezahlt werden, was wiederum die jeweils 8 Bestklassierten jedes Tableaus erfreute.

Verbissen wurde um jede Kugel und jeden Punkt gekämpft – siehe Foto, aber immer mit fairem Umgang gegenüber dem jeweiligen Gegner.
Erst in den Schlussrunden entstand eine kleine Verzögerung, so dass im einen Tableau der Final bereits um Mitternacht beendet war, im 10er-Ball hingegen erst um 01.00 Uhr.
Trotzdem erhielt der BSCB positive Rückmeldungen zur Turnierorganisation.
Das 9er-Ball-Turnier gewann Ronald Regli vor Michael Schneider; im 10er-Ball hiessen die beiden Sieger
Tu Trung My vor Karabiyik Aygün – wir gratulieren.

Abschliessend danken wir allen Spielerinnen und Spielern für deren Teilnahme und freuen uns auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.
 
BSC Bümpliz
Antonio Hanauer
TK-Präsident
 

 
 
25.03.2015 10:24 Uhr Autor: Burim Ljumanoski - Medelasports
Medelasports Open 2015

Marco Poggiolini trägt sich in die Geschichtsbücher von Medela Sports Team ein und gewinnt das 2 Medelasports Open in Zofingen.


Marco Poggiolini, Burim Ljumanoski und Tu Trung My

Kurz vor dem Stichtag fanden sich ingesamt 39 Spieler in Zofingen ein um ein 8-Ball Open zu spielen. Darunter viele Top Spieler der Top 20 wie die Brüder Schneiders, Poggiolini Marco, Feldmann Christine, Dos Santos José, Nydegger Pascal, Tanasomboon Tanes, Schellschmidt René, Kukic Adnan, Tu Trung My, Burato Fabrizio etc.. Die Quali zum Finaltableau am Sonntag haben alle Favoriten mit Bravur gemeistert, so dass am Sonntag viele spannende Partien zu erwarten sind. 

Die erste Überraschung wäre fast dem jung, frech spielenden Kupper Sandro gelungen. Er spielte den erfahrenen Spieler Tu Trung My fast an die Wand, musste aber trotz einer Führung von 5 zu 2 die Niederlage einstecken. Dies war für den letztjährigen Halbfinalist Tu Trug My ein Warnzeichen, so dass er eine Top Leistung abrufen und sich bis ins Finale spielen konnte. Zu erwähnen ist, dass der Viertelfinal gegen Feldmann Christine sowie das Halbfinale gegen Daniel Schneider sehr viel Kraft und Konzentration gekostet hat. Im Finale gegen Marco Poggiolini war für Tu Trung My Endstation, der stark spielende Basler war fast nicht zu stoppen. Im Viertelfinale schaltete er den erfahrenen Pascal Nydegger sowie im Halbfinale René Schellschmidt aus. 

in ganz grosses Dankschön geht an alle Helfer und an Pascal Nydegger mit den elektronischen Hilfsmittel. War eine super Unterstützung.

 

 
 
23.03.2015 12:57 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
14-1 QT Frühlingsrunde 2015

Insgesamt 74 Teilnehmer spielten dieses Wochenende die 14-1 Frühlingsrunde aller Kategorien. Dies war gleichzeitig die letzte QT Runde vor dem Stichtag vom 29. März 2015. Es bleiben also noch letzte Tage um Punkte für die Disziplinenranglisten und die damit verbundene SM Qualifikation zu sammeln. Achtung, die Punkte vom letztjahrigen QT vom 28./29. März 2014 werden bei der Endabrechnung gestrichen!

Hinweis:

Seit 1. März 2015 wird die Bussenregelung für unentschuldigtes Fernbleiben von QT- und Open- Turnieren ausnahmslos durchgesetzt. Die Spieler und Veranstalter wurden detailiert per E-Mail informiert.

Zu den Ergebnissen dieser letzten QT-Runde der Saison...


KATEGORIE HERREN IN PRATTELN UND SION

Je 21 Spieler waren an den 2 QTs in Pratteln und Sion am Start. In Pratteln war es einmal mehr Ronald Regli welcher seiner Konkurrenz nur wenige Chancen liess. Im Finale schlug der Aargauer welcher in den Farben vom BC National Littau am Start ist seinen Clubkollegen Marco Poggiolini. Platz 3 holten sich Christine Feldmann und Roger Bruderer!

In Sion konnte ein altbekannter den Turniersieg feiern.
David Bianco (Bild links) welcher nach seiner Jugendzeit pausierte ist ins Geschehen zurück gekehrt. Bereits bei einem seiner ersten Einsätze zeigt Bianco das mit Ihm zu rechnen ist. Er gewinnt das Finale gegen Aygün Karabiyik (Bild rechts) klar mit 75-1 nachdem er bereits im Halbfinale seinen Clubkollegen Simon Dayen auf den 3. Platz verwies. Auf dem anderen 3. Platz war ebenfalls ein altbekannter Name zu lesen. Vincent Barbey unterlag im zweiten Halbfinale Aygün Karabiyik mit 67-75.
 

Kurzrangliste Pratteln

1. Ronald Regli (BCNL)
2. Marco Poggiolini (BCNL)
3. Christine Feldmann (BSC Bümpliz), Roger Bruderer (Valley Rockets)

Kurzrangliste Sion

1. David Bianco (Romandie Pool Billard)
2. Aygün Karabiyik (Romandie Pool Billard)
3. Simon Dayen (Romandie Pool Billard), Vincent Barbey (divVertimento)

 



KATEGORIE DAMEN IN UNTERENTFELDEN

9 Teilnehmerinnen fanden den Weg nach Unterentfelden ins Billard 88.
Eine grosse Überraschung landete die Luzernerin Ortenzia Häfliger mit ihrem Turniersieg. Mit 50 zu 36 gewinnt sie das Finale über Clubkollegin Claudia Kunz. Auf Rang 3 platzierten sich Sabrina Cisterinino und Sandra Känzig.

Kurzbericht vom Durchführer - Daniel Grütter, Billard 88
QT Runde 14:1 Damen im Billard 88 Unterentfelden


Von den elf angemeldeten Damen hat sich eine kurzfristig noch abgemeldet und eine ist ohne Abmeldung nicht erschienen. Somit konnten wir um 11.00 Uhr das Turnier ohne besondere Vorkommnisse starten. Unter den schlussendlich 9 spielenden Damen gab es bis zur Viertelfinal-Qualifikation keine Überraschungen. Die Partie zwischen Claudia Kunz und Ursula Habersaat wurde erwartungsgemäss von Claudia mit 50:11 gewonnen. Bei der Partie zwischen Ortenzia Häfliger und Mirjam Spycher gab Mirjam aus gesundheitlichen Gründen Forfait. Sabrina Cisternino gewinnt kanpp 31:24 gegen Franziska Jakob und die letzte Partie zwischen Sandra Känzig und Noc Steiner endete mit 37:24 zugunsten von Sandra.
Im ersten Halbfinale gewinnt Claudia Kunz in einem sehr defensiven Spiel über die ganze
Partie knapp mit 26:20 gegen sabrina Cisternino. Im zweiten Halbfinale erkämpft sich Ortenzia Häfliger ein 42:31 gegen Sandra Känzig. Im Finale verliert Claudia Kunz mit vielen unnötigen Eigenfehler gegen Ortenzia Häfliger mit 50:36.

Herzliche Gratulation.

Kurzrangliste

1. Ortenzia Häfliger (BCNL)
2. Claudia Kunz (BCNL)
3. Sabrina Cisternino (BCNL), Sandra Känzig (Valley Rockets)

 


 

KATEGORIE JUGEND KERZERS

Am Start am Sonntag in Kerzers, nach 3 Absagen leider nur 4 Jugendliche.
So wurden Gruppenspiele mit anschliessendem Finale durchgeführt. Einmal mehr hiess der Sieger Adrijan Todic vom Medela Sports Team. Im Finale, kurz nach 14.00 Uhr, gegen Yannis Bätscher vom BSC Bümpliz, liess Todic mit 50 zu 10 nichts anbrennen.

Kurzrangliste

1. Adrijan Todic (Medela Sports Team)
2. Yannis Bätscher (BSC Bümpliz)
3. Sandro Volery (Billard Club Kerzers)
4. Alessio Stamm (Billard Club Schaffhausen)

 


 

KATEGORIE SENIOREN IN BUSSLINGEN


Juan Lorenzo (PBC Zürich), Daniele Buccoliero (Medela Sports Team)

Am Start am Sonntag in Busslingen 19 Senioren.
Gratulation an Daniele Buccoliero! Der Aargauer holt sein erster Sieg in der Kategorie Senioren. Im Finale schlug er kurz nach 22.00 Uhr den Zürcher Juan Lorzenzo mit 56-38. Platz 3 teilen sich die Clubkollegen Aldo Rütschi und Christian Messerli vom BSC Bümpliz.

Kurzrangliste

1. Daniele Buccoliero (Medela Sports Team)
2. Juan Lorenzo (PBC Zürich)
3. Aldo Rütschi (BSC Bümpliz), Christian Messerli (BSC Bümpliz) 

 
 
16.03.2015 17:40 Uhr Autor: Stefan Gerber - Naticoach
Europameisterschaften 2015

Die Europameisterschaften finden dieses Jahr in Portugal statt. Um genau zu sein vom  12. bis 22. April in der Ortschaft Vale do Lobo, im Hotel Ria Park. Die Schweizer Delegation wird am Vortag auf dem Flughafen Faro eintreffen und mit einem Shuttle Bus ins Hotel verschieben.

Folgende Sportler werden die Schweiz an der EM vertreten: 

  • Damen: Claudia Kunz und Christine Feldmann
  • Herren: John Torres, Sebastian Koch, Michael Schneider, Roni Regli und Dimitri Jungo

Über das Geschehen vor Ort werden auf www.epconleine.eu täglich Pressemitteilungen gemacht, sowie sämtliche Resultate ersichtlich sein.

Zudem wird jeweils pro Disziplin auf www.swisspol-billard.ch ein zusammenfassender Bericht eingestellt.
 

 
 
03.03.2015 15:39 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
Wichtige Information an Turnierleiter und Spieler

Ausnahmslose Durchsetzung von Bussen für unentschuldigtes Fernbleiben von SP- und Open-Turnieren

Nach den letztjährigen Diskussionen an der Delegiertenversammlung wurde im WR-Reglement der Punkt „2.5.1. Unentschuldigtes Fernbleiben“ aufgenommen. Dieser wurde bisher jedoch nicht durchgesetzt da keine Sanktionsregelung definiert wurde. Nach weiteren Diskussionen und Sitzungen haben wir nun das Disziplinarreglement (Punkt 2.5.1) angepasst und werden dieses per 1. März 2015 ausnahmslos durchsetzen.

 

Liebe Poolspieler

In Vergangenheit hatten wir an QTs sowie Opens immer wieder mehrere Fälle von Spielern welche sich für Turniere anmelden aber am Turnierort nicht erscheinen. Da wir uns bewusst sind dass das Anmeldesystem zu Massenanmeldungen weit vor dem Turnier verleitet, haben wir dafür auch die Erinnerungsmails eingeführt.

Wenn diese Erinnerung nicht greift, werden wir nun ergänzend ab dem 1. März auch ausnahmslos die Bussenregelung für „Unentschuldigtes Fernbleiben von SP und Open-Turnieren“ durchsetzen. Es gibt für jeden Spieler absolut keine Gründe sich nicht regelkonform an Turnieren abzumelden. Mit dieser Durchsetzung wollen wir die Turnierveranstalter und nicht zuletzt die korrekt verhaltenden Spieler schützen.

Abmeldung QT Turniere:
Jeweils bis Donnerstag, 22.00 Uhr vor dem Turnierwochenende über das Turniersystem, danach telefonisch direkt am Turnierort.

Abmeldung Open Turniere:
Direkt über das Turniersystem oder telefonisch am Turnierort.

Wir weisen für die Bussenregelung auf die folgenden Reglements-Punkte hin:

Wettspielreglement (PDF)
2.5.1 Unentschuldigtes Fernbleiben
Der Veranstalter ist berechtigt, bei unentschuldigtem Fernbleiben eines Spielers das Startgeld einzufordern. Dazu muss er die in der Turniersoftware eine Mitteilung an die Turnierauswertungsstelle senden. Swisspool wird den Spieler gemäss Disziplinarreglement Abs. 2.5.1. sanktionieren plus das verlorene Startgeld des Veranstalters in Rechnung stellen. Das eingeforderte Startgeld wird dem Veranstalter gutgeschrieben.

Disziplinarreglement (PDF)
2.5.1. Strafen / Sperren – Bussen
Unentschuldigtes Fernbleiben an QT-Open: CHF 50.- + Startgeld vom betroffenen Turnier
Unentschuldigtes Fernbleiben an SP Turnier (QT/SM): CHF 100.-
 



Liebe Turnierleiter

Nach den letztjährigen Diskussionen an der Delegiertenversammlung wurde im WR-Reglement der Punkt „2.5.1. Unentschuldigtes Fernbleiben“ aufgenommen. Dieser wurde bisher jedoch nicht durchgesetzt da keine Sanktionsregelung definiert wurde. Nach weiteren Diskussionen und Sitzungen haben wir nun das Disziplinarreglement (Punkt 2.5.1) angepasst und werden dieses per 1. März 2015 ausnahmslos durchsetzen. Die Spieler wurden per Mail und swisspool-billard.ch – News informiert.

Turnierleiter welche nun das Fehlverhalten „unentschuldigtes Fernbleiben“ von Spielern sanktionieren lassen wollen, können dies ab 1. März über Swisspool. Wir werden dafür den betroffenen Spielern das Startgeld des Turniers + CHF 50.- Sanktion in Rechnung stellen. Das eingetriebene Startgeld wird dem Veranstalter gutgeschrieben. Die CHF 50.- Sanktion gehen an Swisspool. Bei QTs werden die bereits festgelegten CHF 100.- gebüsst, welche an Swisspool gehen.

Diese Sanktionen und Bussen werden jedoch nur durchgesetzt, wenn der Turnierleiter eine regelkonforme Meldung über das Bemerkungsfeld der Turniersoftware bei Abschluss des Turniers einreicht.

 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
22.07.2017
No Limits Doppelturnier
23.07.2017
Sommer Cup
05.08.2017
Sommer Cup
 
Wochen-Turniere (WT)
 
27.06.2017
BCD Cup
29.06.2017
No Limits Trophy
30.06.2017
Big Apple Freitagsturnier
30.06.2017
Pour le plaisir
03.07.2017
Black Eight Challenge-Tour