Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54 
 
05.06.2015 08:00 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
Team SM: Antritt, Startzeiten und Startgelder

Am Samstag 13. Juni finden die Team Schweizermeisterschaften in Sion, Reinach, Bremgarten und Frauenfeld statt. Erfreulicherweise haben sich 32 Teams aus allen Regionen angemeldet. Die TK hat die Auslosung vorgenommen. Nachfolgend alle relevanten Informationen für die Teams!

Einteilung

Gruppe 1 - Mittlland
Reinach
Gruppe 2- Mittelland
Reinach
Gruppe 1 - Ost
Frauenfeld
Gruppe 2 - Ost
Frauenfeld
Bümpliz A
BCNL 2
Big Apple
Medela Sports Team C
Umberto's Banana Shake
le billard.ch
BCBO
BC Kerzers
BCNL Big Bang
BCZW
Bümpliz C
Black Bears
OBC
Valley Rockets 1
Bümpliz Hirsche
Pink Ladies (BCZW)

 

Gruppe 1 - Zentral
Bremgarten
Gruppe 2 - Zentral
Bremgarten
Gruppe 1 - West
Sion
Gruppe 2 - West
Sion
cueclub
BCNL 1
Medela Sports Team B
Red Eight Entfelden A
Bümpliz B
Graffiti Old Timers
Red Eight Entfelden B
Medela Sports Team A
Rom. Pool Billard 1
Rom. Pool Billard 3
Rom. Pool Billard 4
Rom. Pool Billard 7
DivVertimento A
Rom. Pool Billard 2
Rom. Pool Billard 5
Rom. Pool Billard 6

 

Antritt, Startzeiten und Startgelder

Wir bitte alle Teams um spätestens 9.30 Uhr vollständig am Turnierort zu erscheinen. Bitte umgehend bei der Turnierleitung melden und das Team-Zusammenstellungsblatt ausfüllen. Achtung: Es können keine Spieler nachnominiert werden. Es werden max. 6 Spieler pro Team zugelassen! Startgeld muss Vorort verrichtet werden. Teams welche einem Club angehören welcher mindestens 3 Teams gemeldet hat, bezahlen nur CHF 100.-. Alle weiteren Teams CHF 160.-.

Alle Spieler eines Teams sind verpflichtet eine Silberlizenz zu lösen. Viele Spieler haben das bereits im Vorfeld getan. Herzlichen Dank. Das erspart der Turnierleitung Vorort viel Arbeit. 

Modus  Die Swisspool-Team Schweizer-Meisterschaften werden wie folgt durchgeführt:

Die Qualifikationen werden am Samstag, den 14. Juni 2014 gespielt, in vier verschiedenen Sälen, Frauenfeld, Bremgarten, Reinach und Sion. Die beiden besten Mannschaften aus jeder Region qualifizieren sich für die Schweizermeisterschafts Finalspiele (Viertelfinal bis Final der Team Schweizer-Meisterschaften) welche vom 26. Bis 28. Juni 2015 in Conthey/VS stattfinden werden.

In jedem Saal bilden sich zwei Gruppen (Gruppen von vier Mannschaften; Gruppen A und B). In jeder Gruppe spielt jede Mannschaft gegen alle anderen. Die beiden ersten Mannschaften der Gruppe (Mannschaften 1 und 2) gehen in ein Play-off (gemäss folgenden Kriterien: Anzahl Siege [Match gewonnen 4 Punkte, Match gewonnen nach Shootout 2 Punkte, Match verloren nach Shootout 1 Punkt, Match verloren 0 Punkte], Anzahl Spiele, Anzahl der gewonnenen Partien und schliesslich Direkt-Begegnungen). Im Play-off spielt die Mannschaft 1 der Gruppe A gegen die Mannschaft 2 der Gruppe B und die Mannschaft 1 der Gruppe B gegen die Mannschaft 2 der Gruppe A. Die Sieger dieser beiden Spiele sind qualifiziert für die Schweizer Finale, d.h. die Viertelfinalisten der Team Schweizermeisterschaften. Für die Viertelfinals werden die Auslosungen direkt am Freitag den 26. Juni 2015 in Conthey vor dem Publikum vorgenommen; eine Mannschaft wird im Viertelfinal nicht mehr gegen eine Mannschaft spielen können, gegen welche sie bereits in den Qualifikationen gespielt hat (sei dies in der Gruppen-Phase oder in der Play-off-Phase).

Jede Mannschaft besteht aus 4-6 Spielern. Jeder Spieler kann maximal ein Einzel und ein Doppel spielen (in keinem Falle zwei Einzel und zwei Doppel).

Jeder Match verläuft wie folgt:

  • Zwei Spiele im 8er Ball (Doppel) - Spielerdistanz: 4 Siege
  • Zwei Spiele im 9er Ball (Einzel) - Spieldistanz: 6 Siege
  • Zwei Spiele im 10er Ball (Einzel) - Spieldistanz: 5 Siege

Zuerst werden die Doppel (8), dann erst die Einzel (9 und 10) ausgetragen.

Bei Gleichstand geht man zum Shootout über: Dazu bestimmt jede Mannschaft vier Spieler (die müssen notwendigerweise den letzten Match gespielt haben). Die vier Spieler spielen, jeder zwei Mal im Spieler und Mannschaftswechsel. Gespielt wird die Kugel Nummer 8 auf Fusspunkt, und der Spielball (Weiss) auf Kopfpunkt. Nach acht gespielten Kugeln hat diejenige Mannschaft gewonnen, die am meisten Punkte erzielt hat. Bei Gleichstand geht es weiter mit Shootout, Einer gegen Einen. Wenn ein Spieler die gezielte Kugel versenkt ohne dass den Gegenspieler es schafft, gewinnt seine Mannschaft. Das gesamte Shootout wird ohne Zweipunkteregel gespielt!

Die Spieler ein und derselben Mannschaft müssen ein Polo mit Kragen tragen, wünschenswert sind gleichartige Aspekte sowie Farben (mögliche Unterschiede in der Bekleidung von Männern und Frauen).

Allen, eine besten Dank für ihr Fairplay. Ich wünsche allen gut Stoss!
Yann Hoffman - TK Swisspool

 


15.05.2015 - Pascal Nydegger
Wichtige Mitteilung betreffend Ausländer-Regelung!

Liebe Spieler

Nachdem in den vergangenen Jahren der alljährliche Team Wettbewerb noch als Cup ausgetragen wurde, ist dieser nun seit zwei Jahren eine Schweizermeisterschaft und unterliegt damit dem offiziellen Wettspielreglement.  

Es gilt somit die folgende Regelung: 
Es dürfen ausschliesslich Spieler mit Schweizer Nationalität oder Schweizer Wohnsitz an der Team Schweizermeisterschaft 2015 teilnehmen.  

Die Regelung, das ausschliesslich Schweizer oder Spieler mit Schweizer Wohnsitz an einer Schweizermeisterschaft teilnehmen können, wurde an der DV vom 10.05.2015 zur Abstimmung gebracht und mit 13 zu 1 Stimmen angenommen. 

Die Turnierleiter aller Qualifikationsorte werden angewiesen diese Regelung durchzusetzen.  
Swisspool dankt für Kenntnisnahme und wünscht allen „Guet Stoss“

 

11.03.2015
Ankündigung Team Schweizermeisterschaften 2015

Auch dieses Jahr findet die Team Schweizermeisterschaft statt. Sie wird wie jedes Jahr integriert in die laufenden Einzelschweizermeisterschaften. So spielen die besten 8 Teams vom 26.-28. Juni im Rahmen der SM Finalspiele in Conthey um dem Team Schweizermeisterschafts - Titel!

Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet. Die Team SM wird unter den folgenden Rahmenbedingungen durchgeführt:

DATUM

Samstag, 13. Juni 2015, 10.00 Uhr Spielbeginn

TEAMZUSAMMENSTELLUNG UND ANMELDUNG

  • Ein Team besteht aus mindestens 4 und maximum 6 Spielern.
  • Zum Einsatz kommen pro Match 4 Spieler
  • 2 weitere können Ersatzspieler sein
  • Die Spielernamen müssen erst am Turniertag der Qualifikation gemeldet werden.
  • Die Spielernamen können nach der Qualifikation nicht mehr ausgetauscht werden!

Anmeldung unter Angabe des Teamnamens und Herkunftsortes ab sofort möglich unter sekretariat@swisspool-billard.ch.

Anmeldeschluss: 01. Juni 2015, 22.00 Uhr

VORAUSSEZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME

  • Mindestens eine Silberlizenz (CHF 15.-)
  • Jedes Team muss sich an Dress Code B + einheitlichen Club- oder Team- Emblem halten!

SPIELMODUS

  • Gespielt wird in den folgenden 4 Regionen der Schweiz: Frauenfeld, Bremgarten, Reinach (BL) und Sion!
  • Es werden maximum 6er Gruppen (jeder gegen jeden) durchgeführt.
    Bei mehr als 24 Teams können 8er Doppel K.O. Felder gespielt werden.
  • Die Top 2 qualifizieren sich für die Viertelfinals in Conthey (VS)!
  • Die Partien werden mit leichten Anpassungen beim Shoot Out im selben Rahmen durchgeführt wie in den vergangenen Jahren. Die Turnierleiter Vorort werden die Teams darüber Informieren.

Sollten sich mehr als 24 Teams melden, behaltet sich Swisspool einen Moduswechsel vor und der der Sonntag 14. Juni würde für ein Hauptfeld verwendet. Wir werden alle Clubs und Spieler früh genug informieren!

STARTGELD

  • CHF 160.00 pro Team 
  • CHF 100.00 pro Team (ab 3 Teams über Club gemeldet)
  • Zahlbar am 13. Juni 2015 Vorort

PREISGELD

  • Sämtliche Startgelder nach Abzug anfallender Kosten + CHF 1000.- Added Money (Swisspool)

 

 
 
01.06.2015 22:16 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
14-1 Schweizermeisterschafts - Ausscheidungen 2015

Am letzten Wochenende wurde nun noch die Letzte der vier SM Ausscheidungen 2015 gespielt. So starteten über alle Kategorien 75 Poolspieler und Spielerinnen in der Disziplin 14-1, um sich einer der 4 letzten Halbfinalplätze pro Kategorie zu erspielen. Swisspool dankt den Turnierleitungen in Bern, Rebstein, Bremgarten und Busslingen für die Reibungslose Durchführung.


Swisspool gratuliert den folgenden 32 Teilnehmern und Teilnehmerinnen
für die Halbfinalqualifikation in mindestens einer Disziplin:

Kategorie Herren:
Eleutério Dos Santos, Marco Poggiolini, Sascha Specchia, Ronald Regli, Michael Schneider, René Schellschmidt, John Torres, Nicolas Ernst, Sebastian Koch

Kategorie Damen:
Claudia Kunz, Sabrina Cisternino, Ingrid Nydegger, Miriam Spycher, Noc Steiner, Franziska Jakob, Lidia Moreira, Monika Oeschger

Kategorie Senioren:
Andreas Bucher, Sascha Manojlovic, Gianni Campagnolo, Marcel Schärer, Aldo Rütschi, Daniele Buccoliero, Christian Messerli, Camil Weber,  René Triet,

Kategorie Jugend:
Adrijan Todic, Alessio Stamm, Yannis Bätscher, Sandro Kupper, Senad Kovacevic, Toraman Kocamaz



Kategorie Herren in Bern

Bericht von Antonio Hanauer - BSC Bümpliz


John Torres, DivVertimento

Pünktlich trafen sich die 43 qualifizierten Herren zur Schweizermeisterschaft in der Disziplin 14-1. Die ersten Partien verliefen ruhig und in einer lockeren Atmosphäre.

Doch mit zunehmender Turnierdauer wurden die Partien intensiver und waren meistens auch sehr ausgeglichen.
Auf der Winnerseite setzten sich mehrheitlich die Favoriten durch, so dass bereits um 20.00 Uhr die beiden Winner-Viertelfinals zwischen Specchia Sascha - Steiner Sascha sowie Torres John - Schneider Michael gestartet werden konnten. Um 21.30 war dann klar, dass Torres John und Specchia Sascha sich für die Medaillenrunde qualifizieren konnten.

Im Hoffnungstableau lief es zeitlich ebenfalls lange sehr gut. Gegen Ende jedoch entstand hier eine Verzögerung, da die Matches zunehmend ausgeglichener waren und demzufolge auch die Spielzeit von 2 Stunden nahezu aufbrauchten. Trotz der fortgeschrittenen Zeit blieb die Stimmung bei den Spieler relaxt und das Spielniveau sehr hoch.

Erfreulich war auch das Ergebnis der Damen in diesem hochkarätigen Feld, welche sich in der vorderen Hälfte platzieren konnten. Dabei sticht der 9. Platz von Feldmann Christine heraus.

Im Hoffnungslauf kämpften schlussendlich Schellschmidt René - Schneider Michael und Regli Ronald - Steiner Sascha um den Finalrundeneinzug. Dabei gewannen in zwei dramatischen Fights Regli Ronald und Schellschmidt René ihre Partien knapp und erreichten so ebenfalls die Medaillenrunde.

Der BSC Bümpliz dankt den Teilnehmern für ihr Engagement und wünscht den Finalteilnehmern viel Erfolg im Kampf um die Medaillen.

Die Qualifikanten

DL: Sascha Specchia (cueclub)
DL: John Torres (DivVertimento)
HL: Ronald Regli (BC National Luzern)
HL: René Schellschmidt (Medela Sports Team)


Kategorie Damen in Rebstein

Bericht von Philipp Grünenfelder - Valley Rockets, Rebstein


Hinten: Claudia Kunz, Franziska Jakob - Vorne: Miriam Spycher und Sabrina Cisternino

Zum ersten Mal wurde eine Qualifikation für eine Schweizermeisterschaft im Snooker & Poolhouse in Rebstein ausgetragen. Am Samstagmorgen knapp nach 10:00 trafen bereits die ersten Spielerinnen mit Begleitung ein und begannen gleich mit dem Einspielen. Um 11:00 galt es dann ernst als die ersten Partien bekannt gegeben wurden. Es wurde entweder auf 25 Aufnahmen oder 75 Punkte gespielt. Die Spielerin welche eines der beiden Kriterien zuerst erreichte ging als Siegerin vom Tisch.
Wie bereits bei den Schweizermeisterschaften im 9 / 10 Ball ging auch Claudia Kunz (Billard Club National Luzern) als Favoritin ins Rennen. Sie besiegte in der ersten Runde ihre Teamkollegin Sabrina Cisternino (Billard Club National Luzern) mit 68:24. In der zweiten Runde traf Claudia auf Franziska Jakob (BSC Bümpliz). Diese Partie gewann sie souverän mit dem Punktemaximum (75:26) und stand somit bereits als Finalistin fest.

Den gleichen Weg in die Endrunde wie Claudia legte auch Miriam Spycher (BSC Bümpliz) hin. Sie gewann in der ersten Runde gegen Ortenzia Häfliger (Billard Club National Luzern) mit 54:26. In der zweiten Runde wartete bereits Ursula Habersaat (Billard Club Züri West). Auch diese Runde gewann Miriam mit 39:30.

Über den Hoffnungslauf qualifizierten sich Sabrina Cisternino (Billard Club National Luzern) und Franziska Jakob (BSC Bümpliz) ebenfalls für die Endrunde der diesjährigen Schweizermeisterschaft im 14-1.

Sabrina unterlag Claudia in der ersten Runde mit 24:68. Gewann aber die anschliessenden Partien gegen Monika Oeschger (Pool Billard Club Heimberg) mit 47:24 und Ursula Habersaat (Billard Club Züri West) mit 44:26. Somit hat sich Sabrina in jeder Disziplin eine Medallie gesichert.

Franziska besiegte in der ersten Runde Monika Oeschger knapp mit 22:20. In Runde zwei verlor sie gegen die stark spielende Claudia mit 26:75. Die dritte Runde gewann sie gegen Ortenzia Häfliger mit 39:31 und sicherte sich somit ebenfalls eine Medallie.

Herzliche Gratulation an Claudia, Miriam, Sabrina und Franziska zur gewonnen Medallie. Ein grosses Dankeschön geht an alle Teilnehmerinnen, alle Zuschauer für die Unterstützung und an alle Helfer für den Reibungslosen Ablauf des Turniers.
 

Die Qualifikantinnen

DL: Claudia Kunz (BC National Luzern)
DL: Miriam Spycher (BSC Bümpliz)
HL: Sabrina Cisternino (BC National Luzern)
HL: Franziska Jakob (BSC Bümpliz)


Kategorie Senioren in Bremgarten

Aldo Rütschi
Daniele Buccoliero

In Bremgarten waren die 16 besten Senioren der 14-1 Disziplinenenrangliste 2014/15 am Start, mit dem Ziel sich in die besten 4 zu spielen.
Marcel Schärer war es, welcher in Runde 2 den an Nummer 1 gesetzte Sascha Manojlovic in den Hoffnungslauf drängte (Resultat 52-51!). Im Anschluss musste Schärrer im alles entscheidenden Spiel gegen seinen Clubkameraden René Triet an den Tisch. Und nochmals sollte es ein Hitchcock werden. Schärer entschied jedoch auch diesem kanpp mit 61-56 für sich und sicherte sich somit die Medaille.

In der unteren Spielfeldhälfte war es Gianni Campagnolo welcher geradewegs durchmarschierte. Mit 75-15 vs Meierhofer, 75-9 vs Rütschi und 75-19 vs Buccoliero liess Campagnolo keine Fragen offen und qualifizierte sich kurz nach 16.00 Uhr für das Halbfinale.

Etwas länger ausharren mussten die Spieler im Hoffnunglauf. So begannen die entscheidenden Partien Rütschi vs Triet und Piller vs Buccoliero kurz vor 19.00 Uhr. Eine sehr schöne Geschichte spielte sich hier im 2. Spiel zwischen Buccoliero und Piller ab. Denn nach 2 Stündigem Kampf schaffte Daniele Buccolliero nach 23 Jahren aktiv Poolspielen, erstmals den Halbfinaleinzug an einer Schweizermeisterschaft. Er gewann diese Partie mit gerade mal 8 Bällen Vorsprung mit 58-49 gegen Rolf Piller!

In der oberen Spielfeldhälfte konnte Aldo Rütschi die Oberhand behalten und sicherte sich mit 75-42 ebenfalls eine Medaille.

Die Qualifikanten

DL: Marcel Schärer (BSC Bümpliz)
DL: Gianni Campagnolo (cueclub)
HL: Aldo Rütschi (BSC Bümpliz)
HL: Daniele Buccoliero (Medela Sports Team)


Kategorie Jugend in Busslingen

Sandro Kupper
Yannis Bätscher
Senad Kovacevic
Adrijan Todic

Nach dem 1. Rundensieg mit 50-47 gegen den an Nummer 1 gesetzten Romand Toraman Kocamaz und dem anschliessenden 50-37 Erfolg über Sandro Volery sicherte sich der Basler Sandro Kupper vom Medela Sports Team in der oberen Spielfeldhälfte den Halbfinaleinzug.
Gleiches tat ihm Yannis Bätscher, welcher in seinen zwei Spielen zwei ungefärdete Siege zum Halbfinaleinzug realisierte.

Etwas überraschend musste die Nr. 2 Adrijan Todic nach Startrunden-Niederlage gegen Senad Kovacivic in den Hoffnunglauf. Hier gewann der Oltener in den Farben vom Medela Sports Team zwei Spiele in Folge und qualifizierte sich somit über den Hoffnungslauf dennoch für den Halbfinal.
Der vierte Qualifikant hiess dann schlisslich Senad Kovacevic, welcher kurz vor 14 Uhr sein Halbfinal-Ticket gegen Toraman Kocomaz löste. In einem spannenden Spiel gewann Kovacevic mir 50-42 und belohnte somit seine starke Tagesleistung!

Die Qualifikanten 

DL: Sandro Kupper (Medela Sports Team)
DL: Yannis Bätscher (BSC Bümpliz)
HL: Senad Kovacevic (PSC Kakadu)
HL: Adrijan Todic (Medela Sports Team)

 
 
28.05.2015 10:30 Uhr Autor: Sacha Volery - Jugendobmann
Die Jugend am Ardennencup in Luxemburg

Sandro Kupper, Adrijan Todic und Michael Schneider
Auch in diesem Jahr hat Swisspool der Schweizer Jugend den Besuch des Ardennencups in Luxemburg ermöglicht. Anders als im letzten Jahr, konnten die sechs Jugendlichen in diesem Jahr nebst dem Jugendturnier, dem Teamcup auch alle zusätzlich noch bei den Herren mitspielen. Dies führte dazu, dass es für alle ein sehr intensives aber lernreiches Wochenende wurde.

Nach der Anreise von einem Teil am Freitag und dem Anderen am Samstag starteten die Schweizer am Abend im Teamcup. Gemeldet wurden zwei Teams. Die Schüler zusammen und die Junioren zusammen, und beide spielten jedoch durchs Band gegen Herren oder Damenteams. Sehr erfreulich war, dass sich das Junioren Team mit Adrijan, Michael und Sandro schlussendlich für das Finaltableau qualifizieren konnten und den Teamcup auf dem guten 17. Schlussrang (von 128 Teams) abschliessen konnten.

Bei den Herren konnte sich Michael Schneider, wie bereits im letzten Jahr auch dieses Mal wieder für das Finaltableau qualifizieren und beendete dies auf dem 17. Schlussrang. Die anderen Jungs sind leider bereits bei den Qualifikationen ausgeschieden, konnten jedoch einige wichtige Erfahrungen mit nach Hause nehmen.

 
 

Alessio Stamm, Yannis Bätscher und Sandro Volery

Am Montagmittag startete dann noch das Jugendtableau. Unsere sechs Jungs freuten sich riesig darauf und mit genau so viel Elan starteten sie in das Spielgeschehen. Einige kamen besser ins Spiel als Andere oder hatten etwas mehr Glück mit dem Turnierlos. Bei den Schülern konnten Yannis und Alessio bis ins Viertelfinal vorrücken und schlossen auf dem guten 5. Schlussrang ab. Bravo!

Bei den Junioren konnte Michael Schneider gross aufspielen und gewann alle seine Spiele souverän und deutlich bis ins Halbfinale. Da traf er auf den deutschen Shootingstar Joshua Filler. Aber auch er konnte mit Michael nicht mithalten. Nach einem klaren 4-1 Sieg gegen Filler stand Michael im Finale und liess sich den Titel auch vom starken Polen Szolnoki nicht mehr nehmen. Somit konnte Michael spät Abends als Sieger gefeiert werden. Nochmals herzliche Gratulation dazu!!

Auch in diesem Jahr war der Ausflug mit den Jungs ein voller Erfolg. Nebst der Teamförderung konnten sie viele internationale Erfahrungen sammeln und auch mal gegen unbekannte Spieler antreten. Das Zusammensein auf dem Campingplatz oder in der Spielhalle hat die Jungs noch weiter zusammengeschweisst und es war für alle ein tolles Erlebnis. Mein Dank auch an alle Elternteilen, welche mitgereist sind und mir sehr geholfen haben. Ohne ihre Hilfe oder das Fahren wäre der Besuch kaum möglich gewesen. Danke auch an die Jungs, welche das ganze Weekend mit viel Freude an der Sache waren. Ihr seit toll!

Ich werde auch versuchen, im nächsten Jahr mit den Kindern nach Luxemburg zu reisen.

 

 
 
20.05.2015 18:16 Uhr Autor: Marc Weibel - Medelasports
Memorial Turnier zu Ehren von Oscar Medela

Auch in diesem Jahr findet das Oscar Memorial Billard Turnier statt. Osci hat Pool Billard und Snooker geliebt und beides erfolgreich gespielt. Die Teilnehmer tragen also eine Partie 10er Ball in Kombination mit Snooker aus.

Um sich für das einzigartige Turnier am SA./SO. 20.6./21.6.2015 anzumelden, braucht ihr einen Account, der über www.snooker.ch anzufordern ist. Bereits registrierte Spieler einfach über den Kalender anmelden. Das Startgeld beläuft sich auf Fr. 50.- und dessen Erlös wird wieder einem guten Zweck gestiftet.

Auch zum 2. Memorial  zu Oscis Ehren, hoffen wir auf eine grosse Teilnehmerzahl. Anmeldeschluss ist der 17.6.2015, 22.00 Uhr.

- Zum Turnierplakat

 
 
18.05.2015 18:19 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
10-Ball Schweizermeisterschafts - Ausscheidungen 2015

Zum 3. mal in dieser Saison machten sich 89 Poolspieler aus der ganzen Schweiz auf den Weg, mit dem Ziel sich für die Schweizermeisterschafts Finalspiele vom 26.-28. Juni in Conthey zu qualifizieren. An diesem Wochenende stand nun die Disziplin 10-Ball auf dem Programm. Am Samstag spielten die besten 15 Damen in Kerzers und die Top 48 der Herren in Sion. Am Sonntag die besten 16 Senioren in Crissier sowie die Top 10 der Jugend in Kirchberg.

Swisspool dankt allen Turnierleitungen für die Reibungslose Durchführung. Es sind weder Reklamationen noch unerwartete Zwischenfälle eingegangen. Desweiteren ist zu melden, das die Ausscheidungen aller bisher durchgeführten Disziplinen kaum von kurzfristigen Abmeldungen betroffen ist. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer. Dies erleichtert die Arbeit des Sekretariats sowie der Turnierleitungen Vorort emens!

Swisspool gratuliert den bisher erfolgreichsten SM 2015 - Spieler mit 3 Halbfinal-Qualifikationen (8-/9-/10-Ball):

  • Eleutério Dos Santos (Romandie Pool Billard)
  • Sabrina Cisternino (BC National Luzern)
  • Andreas Bucher (PSC Biel)
  • Sascha Manojlovic (cueclub)
  • Adrijan Todic (Medela Sports Team).


Kategorie Herren in Sion

Die 48 Herren wurden im W.States Club Sion herzlich vom anwesenden Team mit einer Flasche Wein empfangen. Speditiv startete man das Turnier, welches unter der Mithilfe von Swisspool mit Elektronischen Geräten ausgerüstet wurde. Obwohl man damit der Turnierablauf optimieren konnte, dauerte es bis ca. 1.30 Uhr bis alle Qualifikanten feststanden.

Michael Schneider & Eleutério Dos Santos
John Torres & Ronald Regli

Der Event wurde abgerundet mit Grill und Gartenwirtschaft was den Spielern sehr entgegen kam. Denn das Turnier entpuppte sich auch rasch zu einem Kampf gegen die Hitze, welche sich in der Halle anstaute. So kapitulierten bereits nach wenigen Spielrunden so einige Spieler.

Gleich zum 3. Mal in Folge setzte sich der Eleutério Dos Santos zur Halbfinal-Qualifikation durch. Gegenüber den Disziplinen 8er und 9er Ball konnte sich der Romand sogar noch steigern und schaffte den Einzug ohne Niederlage über den Direktlauf.
Weiter war es einmal mehr der Berner Michael Schneider welcher sich im Direktlauf mit 7-4 über John Torres qualifizierte.

Einer der Hauptfavoriten - Ronald Regli - stand nach unerwarteter NIederlage (4-7 vs. Nydegger) im Hoffnungslauf. Hier bestritt der Aargauer (in Diensten des BCNL) 5 Partien in Folge mit der Bilanz von 35 gewonnenen zu 8 verlorenen Games. Diese 5 Partien reichten schliesslich zur Qualifikation um ca. 0.50 Uhr.
In der unteren Spiefeldhälfte war es John Torres, welcher seine 2. Chance zum Einzug ins Halbfinale nutzte. Er liess dem Basler (in Diensten des BCNL) Marco Poggiolini kaum Chancen und schloss die Partie mit 7-1 ab. Schluss ca. 01.30 Uhr.

Beste Dame im Feld wurde Christine Feldmann auf dem 13. Platz nach Niederlage gegen die Romands Joao Magalhès und David Bianco.

Die Qualifikanten

DL: Michael Schneider (BSC Bümpliz)
DL: Eleutério Dos Santos (Romandie Pool Billard)
HL: Ronald Regli (BC National Luzern)
HL: John Torres (DivVertimento)


Kategorie Damen in Kerzers

Claudia Kunz & Sabrina Cisternino
Ingrid Nydegger
Noc Steiner

Der Billard Club Kerzers empfing zur 10-Ball SM Ausscheidung der Kategorie Damen. Mit 15 Spielerinnen war das Feld bis auf einen Platz besetzt was sehr erfreulich ist. Als unbestrittene Favoritin ging Claudia Kunz an den Start. Die Luzernerin setzte sich auch diskussionslos mit 6-2 (vs. Jakob) und 6-1 (vs. Nydegger) zur Qualifikation im Direktlauf durch.

Die zweite Qualifikantin im Direktlauf war Sabrina Cisternino, welche für den BC National Luzern am Start war. Die Bielerin überraschte bereits bei den ersten beiden Disziplinen mit der Halbfinal-Qualifikation und setzte mit dem Direktlaufeinzug nun noch eins drauf. Sie gewann gegen Silvia Rutschmann 6-1, Miriam Spycher 6-4 und Christine Volery 6-4! Sollte Sie dieses Selbstvertrauen mitnehmen können in die letzte Disziplin 14-1, steht der 4. Medaille nichts im Wege.

Im Hoffnungslauf wartete auf Ingrid Nydegger mit Miriam Spycher als Gegnerin eine schwere Aufgabe, nachdem Sie im DIrektlauf von Kunz gleich ein 1-6 hinnehmen musste. Spycher qualifizierte sich zudem bereits im 8er und 9er Ball. Jedoch konnte sich Nydegger gegen die frühere Clubkollegin aus Biel relativ klar mit 6-2 durchsetzen.

Vierte und letzte Qualifikantin, kurz nach 20.00 Uhr, hiess Noc Steiner vom Billard Club Züri West. Steiner gewann in einem harten Kampf nur knapp mit 6-4 gegen die Lokalmathadorin Christine Volery.

Eine sehr gute Bilanz im 10-Ball weist der Billard Club Natonal Luzern auf. 3 von 4 Halbfinalisten spielen für diesen Club aus der Zentralschweiz. Herzliche Gratulation allen Qualifikantinnen.

Die Qualifikantinnen

DL: Claudia Kunz (BC National Littau)
DL: Sabrina Cisternino (BC National Littau)
HL: Ingrid Nydegger (BC National Littau)
HL: Noc Steiner (BC Züri West)


Kategorie Senioren in Crissier

Sascha Manojlovic
Camil Weber
Andreas Bucher
Christian Messerli

Die 16 qualifizierten und gemeldeten Senioren erschienden Lückenlos im Billard Center Ma Boule in Crissier nahe Lausanne. Auf den 8 Olympic Tischen konnten die Spiele untersützt mit Livescore Eingabe um 11.00 Uhr starten. Favoriten waren einmal mehr Gianni Campagnolo, Sascha Manojlovic, Andreas Bucher und einige weitere starke Spieler.

Es ging jedoch gleich mit einer Überraschung los. Camil Weber vom Black Bears St.Gallen siegte im Startspiel mit 6-3 über Gianni Campagnolo. Der Ostschweizer konnte danach seinen Schwung mitnehmen in die nächsten Partien und schlug nach Röbi Grütter (6-4) auch gleich noch den nächsten Favoriten Andreas Bucher mit 6-3. Damit machte Weber die souveräne Halbfinal-Qualifikation perfekt.

Als zweiter Direktlauf Qualifikant stand Sascha Manojlovic ein wenig später fest. Der cueclub Spieler biss sich durch drei harte Matches mit 6-5 (Thavapala), 6-5 (Sean Eaves) und 6-4 (Aldo Rütschi) durch.

Im Hoffnungslauf kam es nun zum Showdown zwischen den Favoriten Campagnolo und Bucher welche beide gegen Weber in den Hoffnungslauf mussten. Bucher liess mit 6-2 jedoch keine Zweifel offen und schnappte sich den 3. Qualiplatz.
Gleiches tat ihm Christian Messerli. Der Berner vom BSC Bümpliz gewann über seinen Clubkollegen Aldo Rütschi ebenfall mit einem klaren 6-2.

Die Qualifikanten

DL: Sascha Manojlovic (cueclub)
DL: Camil Weber (Black Bears St. Gallen)
HL: Andreas Bucher (PSC Biel)
HL: Christian Messerli (BSC Bümpliz)


Kategorie Jugend in Kerzers

Bruno Ryser - Billard Club No Limits


Hinten die Qualifizierten: Adrijan Todic, Alessio Stamm und Yannis Bätscher (es fehlt Toraman Kocamaz)
Vorne: Senad Kovacevic, Sandro Kupper, Silvan Starkermann und Elias Kübli

Am Sonntag spielte im Billardcenter Kirchberg die Jugend um die vier Finalplätze im 10er-Ball.
Die Topfavoriten Adrijan Todic und Toraman Kocamaz setzten sich durch und qualifizierten sich direkt für den Final.
Im Hoffnungslauf waren die Partien sehr knapp und als erster konnte Yannis Bätscher aufatmen. Er besiegte Sandro Kupper in einem spannenden Match 6:4. Sandro Kupper hatte zuvor gegen Adrijan Todic mit 6:5 verloren und musste seine Medallienhoffnungen begraben.

Der letzte Finalplatz war hart umkämpft und die Nerven der Spieler und Betreuer lagen blank. Alessio Stamm führte mit 5:3 gegen Senad Kovacevic und stand bereits mit einem Bein im Final. Senad gab nicht auf und kämpfte sich auf 5:5 heran. Das letzte Spiel musste entscheiden. Die Nervosität war deutlich zu spüren. Viele kleine Fehler schlichen sich ein und es ging hin und her. Am Schluss konnte Alessio jubeln und sicherte sich den letzten Finalplatz.

Die Qualifikanten

DL: Adrijan Todic (Medela Sports Team)
DL: Toraman Kocomaz (Romandie Pool Billard)
HL: Yannis Bätscher (BSC Bümpliz)
HL: Alessio Stamm (BC Schaffhausen)

 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
16.12 - 17.12.2017
Medela Sports Open
17.12.2017
Tournoi Inauguration
23.12.2017
4. No Limits Masters (Quali)
 
Wochen-Turniere (WT)
 
13.12.2017
Billiard Point Masterturniere
14.12.2017
Aramith Pot Open - Herbst
14.12.2017
No Limits Trophy
18.12.2017
Royal-Cash Open
18.12.2017
BCNL Challenge Tour