Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54 
 
17.11.2014 18:54 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
QT: 10-Ball Herbstrunde 2014

Am Wochenende fanden sich über alle Kategorien genau 100 Spieler zur 10-Ball Herbstrunde in Bümpliz, Sion, Reinach und Kirchberg ein um die Qualifikation für die Schweizermeisterschaften 2015 zu bestreiten. Die Turniersieger dieser 10-Ball Runde heissen Ronald Regli, John Torres, Ingrid Nydegger, Gianni Campagnolo und Sandro Kupper.

Mit Sebastian Koch, Ronald Regli, Ingrid Nydegger, Sandro Kupper, Adrijan Todic haben wir bereits 5 Spieler-/innen welche in Ihren Kategorien dominieren und diese Saison bereits zum 3. mal nach 3 gespielten QTs im Final stehen.

Alle Turniere wurden zu vernünftigen Zeiten beendet. Dafür besten Dank an alle Turnierleiter für ihren tollen Einsatz! Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an Centerbetreiber für die Zurverfügungstellung des Spielmaterials.

 

KATEGORIE DAMEN IN KIRCHBERG

In Kirchberg hiess die Siegerin Ingrid Nydegger. Die Bielerin welche für den BC National Luzern spielt, stand einmal mehr ihrer Clubkollegin Claudia Kunz gegenüber. Kunz, welche als Favoritin an den Tisch ging konnte sich nicht bahaupten und musste ihrer Gegnerin den Turniersieg mit 4-5 überlassen. Ingrid Nydegger gewinnt nach dem 8-Ball bereits das zweite QT der Saison 2014/15. Der Dritte Platz erspielte sich die Aarbergerin Mirjam Spycher welche im Halbfinal mit 3-5 der Turniersiegerin unterlag, sowie Christine Volery welche ebenfalls mit 3-5 Claudia Kunz unterlag.

Kurzrangliste

1. Ingrid Nydegger (BCNL)
2. Claudia Kunz (BCNL)
3. Mirjam Spycher (BSC Bümpliz), Christine Volery (BC Kerzers)
 



KATEGORIE HERREN IN SION

Im Wallis gingen 21 Spieler und Spielerinnen für die Kategorie Herren an den Start. Die Favoriten des Turniers hiessen John Torres, Euleterio Dos Santos, Aygün Karabiyik, Fadil Krasniki und Ken Nawawat.
Einmal mehr stand nach den Turnieren im 8-Ball und 9-Ball Aygün Karabiyik als Finalist fest. Hier stiess der Romand auf den Lausanner John Torres. Dieser dominierte die Partie und vermochte die Fehler seines Gegners zum 6-2 Schlussresultat zu nützen. Platz 3 teilten sich Ken Nawawat und Fadil Krasniki.
Einzige Dame am Start war die Thunerin Eliane Kurzen. Mit dem 5. Schlussrang erreichte sie ein beachtliches Resultat. Sie bot dem späteren Turniersieger Torres im Viertelfinal die Stirn und verlor nur knapp mit 4-6.

Kurzrangliste

1. John Torres (divVertimento)
2. Aygün Karabiyik (Romandie Pool Billard)
3. Ken Nawawat (divVertimento), Fadil Krasniki (Romandie Pool Billard)
 


 

KATEGORIE HERREN IN REINACH

Der grösste Teil der Herren, nämlich 34 Spieler-/innen, gingen im Baslerischen Reinach an den Start. Mit dabei erfahrene Billardgrössen wie Marco Poggiolini, Roger Bruderer, René Schnellschmidt, Sebastian Koch und Ronald Regli, welche das Turnier zu einem echten Klassiker machten.

Einer, welcher niemand auf der Rechnung hatte war Christoph Rothenfluh. Jedoch ist der Luzerner jederzeit fähig ein spitzen Poolbillard auf den Tisch zu zaubern, und so klappte es auch an diesem Samstag. Ohne Niederlage stiess Rothenfluh bis ins Halbfinale vor und unterlag nur gerade dem späteren Turniersieger Ronald Regli mit 4-6! Regli stand somit als erster Finalist fest. Der Zweite folgte sogleich mit dem Bieler Sebastian Koch, welcher an seinem 3. QT den 3. Final bestritt. In einem spannenden Halbfinal-Duell konnte er sich sich über René Schellschmidt mit 6-4 durchsetzen. Im Final schien die Luft beim Bieler jedoch raus zu sein. Ronald Regli dominierte einmal mehr das Match und gewann das Finale und somit das Turnier klar mit 6-1.

Kurzrangliste

1. Ronald Regli (BCNL)
2. Sebastian Koch (PSC Biel)
3. René Schellschmidt (MST Zofingen), Christoph Rothenfluh (BCNL)

 



KATEGORIE SENIOREN IN BÜMPLIZ

Für die Senioren und Jugendlichen in Bümpliz wurde von der Sektion Pool das Livescore Equipment zur Verfügung gestellt. So war am Sonntag auf allen 11 Tischen die Resultat Eingabe per iPads möglich. Das Turnier wurde auch dank diesem Umstand sowie dem grossen Einsatz von der Turnierleitung (Antonio Hanauer + Team), sehr speditiv über die Bühne gebracht. Bereits um 19.27 Uhr konnte der Final der Senioren abgeschlossen werden.

Gianni Campganolo hiess schliesslich der Sieger dieser 10-Ball Herbstrunde der Senioren. Er gewinnt im Final gegen Christian Messerli mit 5-2. Auf dem 3. Platz setzten sich der Luzerner Martin Scheuber und der Berner Aldo Rütschi.


Kurzrangliste

1. Gianni Campagnolo (cueclub)
2. Christian Messerli (BSC Bümpliz)
3. Aldo Rütschi (BSC Bümpliz), Martin Scheuber (BCNL)
 



KATEGORIE JUGEND BÜMPLIZ

Bereits zum 3. mal dieser Saison hiess das Finale Sandro Kupper (Big Appler Reinach) vs. Adrijan Todic (Medelasports Zofingen). Nachdem das 8-Ball durch Kupper gewonnen wurde, konnte sich Todic im Oktober im 9-Ball revanchieren. Nun aber hiess der Sieger wieder Sandro Kupper. Der Basler setzte sich ohne Niederlage ins Final durch, wobei er gegen Sandro Volery, Yannis Bätscher und Senad Kovacevic über die volle Distanz gehen musste. Im Final setzte sich Kupper jedoch klar mit 5-2 zum Turniersieg durch.

Kurzrangliste

1. Sandro Kupper (PBC Big Apple)
2. Adrijan Todic (Medela Sports Team)
3. Senad Kovacevic (PBC Kakadu), Toraman Kocamaz (Romandie Pool Billard)

 
 
10.11.2014 15:26 Uhr Autor: Pascal Krähenbühl - PSC Biel
Bieler-Cup Runde 4 mit top Besetzung!

Die 4. Runde vom Bieler-Cup 2014 war gespickt mit Top Spielern. Es reisten unter anderem 15 Spieler aus den  Top 20 der nationalen Gesamtrangliste nach Biel/Bienne. So war es dann auch nicht überraschend dass es schon in der Gruppen Phase enge Partien gab.

Das bedeutete das Turniersieg-Anwärter wie z.b Bruderer Roger, Ursenbacher Alexander, Nawawat Prirat Ken und Krasniki Fadil  schon vor dem Hauptfeld die Heimreise antreten durften.

Mit am Start waren auch 4 Damen. Einmal mehr bewies Feldmann Christine das sie nicht ohne Grund zu den besten ihres Fachs in der Schweiz gehört. Als Gruppenerste Qualifizierte sie sich souverän für das Hauptfeld.

 
Bild links: Dimitri Jungo, Bild rechts: Marco Poggiolini

Resultate Halbfinal

In einem der Halbfinals kam es zu der Interessanten Paarung Regli Ronald und Jungo Dimitri.
Wie zu erwarten war, wurde diese Partie auf einem sehr hohen Niveau ausgetragen. Regli und Jungo verschossen nur gerade 3 Kugeln. Zusätzlich war das Spiel geprägt von Saves und Resaves auf Welklasse-Niveau. Die Partie konnte Regli 9: 8 für sich entscheiden.

Im 2. Halbfinal standen sich Schneider Michael und Poggiolini Marco gegenüber, wobei sich Schneider mit 9: 6 durchsetzen konnte.

Somit spielten Regli Ronald und Schneider Michael das Finale wobei Regli Ronald nichts anbrennen lies und Schneider zu keiner Zeit der Partie nur einen Hauch einer Chance liess. Regli haute sich beim Stande vom 5 : 2 nach einem Save mit einem Jump raus. In Folge sicherte er sich 3 weitere Spiele zum verdienten 9-2 Schlussresultat.


Bild links: Ronald Regli, Bild rechts: Michael Schneider

An Dieser Stelle möchte ich dem ganzen POOL-INN Team für Ihren Einsatz danken.
MERCI  Chrigu Mischler / Werner Hurni

Bis zum nächsten Bieler-Cup  am 5./6. Dezember
Sportliche Grüsse Pascal Krähenbühl


Nachfolgend der Final in voller Länge.... ;-)

 
 
10.11.2014 14:42 Uhr Autor: Sacha Volery - Jugendobmann
Mentaltraining der Jugend Nati

Am vergangenen Samstag, 8. November startete mit dem neuen Mentaltrainingspartner Mentalpeak.ch das Projekt Mentaltraining mit der Jugendnationalmannschaft. Auf Grund von vielen kurzfristigen Absagen konnten nur sehr wenige von diesem Tag profitieren. Die beiden Teilnehmer Yannis Bätscher und Sandro Volery erlebten einen äussert spannenden und lehrreichen Tag mit den beiden Experten Rolf Hartmann (ehemaliger Profifussballer) und Martin Kunz (Karate Schweizermeister).

Die beiden Mentaltrainer sprachen diverse Probleme und Gefahren an und zeigten zugleich wie es besser geht. Es war eindrücklich zu sehen, mit welch kleinen Details und Tipps von Profis, welches Ergebnis erzielt werden konnte.

Yannis und Sandro konnten auch einige praktische Übungen mitmachen und gleich eine Steigerung sehen, was natürlich sehr motivierend und interessant war. Somit wurde der Weg zu den kommenden Europameisterschaften im Juli 2015 für die Beiden gestartet. Beide wissen nun besser, was sie zu tun haben und wo ihre Prioritäten liegen müssen.

Vielen Dank den beiden Experten Martin und Rolf sowie den Teilnehmern Yannis und Sandro für den Einsatz und den tollen Tag.

 
 
03.11.2014 11:26 Uhr Autor: Bruno Ryser - Billard No Limits
Zwei Junioren mischen die Billardwelt auf!

 
 Adrijan Todic (MST Zofingen) und Michael Schneider (BSC Bümpliz)
Am Samstag und Sonntag spielten in Kirchberg 36 Billardspieler aus der ganzen Schweiz am No Limits Open. Von den 6 Sechsergruppen qualifizierten sich immer die besten zwei Spieler für das Finaltableau. Unter ihnen auch Michael Schneider vom BSC Bümpliz und Adrijan Todic vom Medela Sports Team Zofingen.

Die beiden 16-jährigen trafen bereits in der ersten Runde des Finaltableau aufeinander und Michael setzte sich mit 6:4 durch. Michael war nicht zu bremsen und schlug Marcel Schärer 6:1. Anschliessend wurde es knapp. Gegen Jörg Ernst stand es am Schluss 6:5. Im Halbfinal fertigte er My Tu Trung mit 6:0 ab und zog souverän in den Final ein. Adrijan musste nach der Niederlage gegen Michael über den Hoffnungslauf. Dort schlug er Pedro Quintela 6:3 und qualifizierte sich für den Viertelfinal. Mit Sebastian Koch stand ihm einer der Turnierfavoriten gegenüber. Adrijan machte sein Spiel und gewann 6:4. Im Halbfinale bezwang er mit Pascal Nydegger einen weiteren Hochkaräter mit 6:2 und marschierte ins Finale. Hier traf er erneut auf Michael. Das Spiel war äusserst spannend und am Schluss setzte sich erneut Michael knapp mit 6:5 durch. Dies ist sicher ein super Zeichen für alle Nachwuchsspieler. Mit viel Fleiss und dem nötigen Ehrgeiz kann man es sehr weit bringen und wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Taten der jungen Wilden.

Am nächsten Mittwoch beginnt im Billardcenter in Kirchberg ein Grundkurs. Alle, die die Kunst des Billardspielens erlernen möchten, sind herzlich willkommen. Infos findet ihr unter www.billardnolimits.ch

Wir freuen uns auf euch!
 

 
 
20.10.2014 17:41 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
9-Ball QT - Herbstrunde

Erneut konnte dieses Wochenende die Marke von 100 Spielern geknackt werden welche an QT-Turnieren für die Schweizermeisterschaften 2015 teilnahmen. Bei den Senioren in Kirchberg gewann Lokalmathador Marcel Schärer vor dem Turniermitfavorit Juan Lorenzo vom PBC Zürich.

KATEGORIE SENIOREN

19.10.2014 - Bruno Ryser - Billard No Limits Kirchberg
Lokalmatador gewinnt das Qualifikationsturnier der Senioren zur Schweizermeisterschaft in Kirchberg

Marcel Schärer (Bild rechts) nutzt die Gunst der Stunde und schlägt im Final Juan Lorenzo (Bild links) 6:1.
Der Weg in den Final war nicht einfach. Mit 30 Senioren aus Nah und Fern war das Turnier sehr gut besucht und einige Mitfavoriten mussten schon früh die Heimreise antreten. Marcel Schärer schlug in der ersten Partie Thomas Woodtli und verlor die zweite Runde gegen Camil Weber. Im Hoffnungslauf setzte er sich zuerst gegen den zweiten einheimischen Spieler Christian Messerli durch, traf dann auf Oronzo Danese und qualifizierte sich dank dem Sieg über Ivo Messerli für den Viertelfinal. Dort schlug er Dejan Petrovic 6:3 und im Halbfinal Mayo Giussani 6:2.

Juan Lorenzo siegte zuerst gegen Fredi Kreis, anschliessend gegen René Triet und verlor gegen René Heiniger. Im Hoffnungslauf siegte er gegen den Top gesetzten Gianni Campagnolo mit 6:5. Im Viertelfinal folgte mit Andreas Bucher der nächste harte Brocken. Auch hier siegte Juan Lorenzo mit 6:3. Im Halbfinal wartete erneut René Heiniger. Mit 6:1 gelang die Revanche und der Finalplatz war sicher.

Der Final lief dann für Juan Lorenzo nicht mehr nach Wunsch. Der Akku war irgendwie leer und zu viele Kugeln verfehlten das Loch. Marcel Schärer nutzte dies gnadenlos aus und setzte sich am Schluss souverän mit 6:1 durch. 

Kurzrangliste

1. Schärer Marcel (BSC Bümpliz)
2. Lorenzo Juan (PBC Zürich)
3. Heiniger René (Black Bears Billard), Giussani Mayo (PBC Zürich)
 



KATEGORIE HERREN IN PRATTELN

Bereits am Samstag spielte die Kategorie Herren in Pratteln.
Hier gingen 27 Spieler an den Start. Mit dabei auch zwei Damen: Jeniffer Fleckenstein und Christine Feldmann.
Schliesslich schaffte Christine Feldmann mit dem 2. Schlussrang die grosse Überraschung. Auf ihrem Weg ins Endspiel musste die Bernerin nach 2-7 Niederlage gegen Yannik Keller ein Umweg im Hoffnunglauf in Kauf nehmen. In Folge Schlug Sie Michael H. (7-1), Bähler (7-1) und Mrnak (7-3) zum Viertelfinaleinzug.
Das Los entschied Lokalmathador und der Nummer 1 gesetzte Marco Poggiolini als Ihren Gegner.
Gleich mit 2x 7-6 (Poggiolini Marco und Fleckenstein Randy) zog Sie in den Final ein wo Ronald Regli wartete. Nur Ihm gelang es Feldmanns Lauf mit 7-4 zu stoppen.

Ronald Regli war wie so oft unantastbar. Mit 7-1 vs Von Rohr, 7-2 vs Mrnak, 7-2 vs Tanasomboon und 7-2 vs Steiner wies der Aargauer eine makellose Bilanz auf.
Mit auch starken Leistungen durften sich Randy Fleckenstein und Sascha Steiner den 3. Platz teilen.

Kurzrangliste

1. Regli Ronald (BC National Luzern)
2. Feldmann Christine (BSC Bümpliz)
3. Fleckenstein Randy (Borslinos Red Scorpions), Steiner Sascha (Eastside Billards)
 


 

KATEGORIE HERREN IN CRISSIER

Erstmals seit vielen Jahren öffnete das Billard Center Maboule wieder seine Tore für ein offizielles Poolbillard Turnier. Dank dem grossen Engagement vom Romandie Pool Billard Club wird somit auch in der Region Lausanne, genau in Crissier, wieder aktives Poolbillard gespielt.

Die 37 Herren wurden herzlich empfangen. Das Turnier wurde pünktlich und reibungslos durchgeführt.
Es waren total 23 Spieler vom Romandie Pool Billard Club am Start. So hiess es für die angereisten Deutschschweizer die rote Welschschweizer Wand zu durchbrechen. Einzig dem Bieler Sebastian Koch (Bild links) gelang dies. Er spielte sich in den Final und forderte hier den Friebourger Aygün Karabiyik (Bild rechts) heraus. Mit nur gerade 3 Fehlern auf Seite des Friebourgers und einem Fehler auf Seite des Bielers entstand ein hochgradiger Final.
Karabiyik blieb jedoch zum Schluss nur die Gratulation zum makellosen Spiel und Sieg gegenüber Sebastian Koch, welcher den Final mit 7-3 sicher nach Hause spielte. Für Koch ist das nach dem QT Sieg in Bern, der Zweite in Folge!
Platz 3 holte sich John Torres (divVertimento) und Fadil Krasniki (Romandie Pool Billard).

Kurzrangliste

1. Koch Sebastian (Pool & Snooker Club Biel)
2. Karabiyik Aygün (Romandie Pool Billard)
3. Krasniki Fadil (Romandie Pool Billard), Torres John (divVertimento)
 



KATEGORIE DAMEN IN BIEL/BIENNE

Das Pool-Inn Biel/Bienne war der Austragungsort für das Damen QT welches mit 12 Spielerinnen ausgetragen wurde.
Aufgrund kurzfristiger Abwesenheit des PSC Biel - Turnierleiters Pascal Krähenbühl, konnte mit Jothy Thavapala ein würdiger Ersatz gefunden und das Turnier reibungslos durchgeführt werden. An dieser Stelle, herzlichen Dank!

Zur grossen Überraschung kam es im Viertelfinal. Denn die klare Favoritin Claudia Kunz vom BC National Luzern musste sich gegen die Aarbergerin Mirjam Spycher (BSC Bümpliz) mit 5-6 geschlagen geben.
Spycher konnte die positive Energie mitnehmen und gewann auch die beiden Folge-Partien mit 6-5 zum Turniersieg.
Finalgegnerin war die Bielerin Ingrid Nydegger, welche das erste QT im September noch für sich verbuchen durfte. Nydegger stand eigentlich schon kurz vor dem 2. Sieg, ehe sie sich beim Stand von 5-5 auf die letzte 9 verstellte und diese auch verschoss.
Auf Platz 3 setzten sich Ortenzia Häfliger und Ursula Habersaat.

Kurzrangliste

1. Spycher Miriam (BSC Bümpliz)
2. Nydegger Ingrid (BC National Littau)
3. Häfliger Ortenzia (BC National Littau), Habersaat Ursula (Billard Club Züri West)
 



KATEGORIE JUGEND IN ZOFINGEN

In Zofingen traten 8 Jugendliche aus den Regionen Aargau, Basel, Solothurn, Bern und Schaffhausen zum Turnier an.
Lokalmathador und gleichzeitg an Nummer 1 gesetzt, war der Oltener Adrijan Todic.
Mit 6-0 vs Starkermann, 6-3 vs Kupper und 6-1 vs Kovacevic setzte er ein klares Zeichen das ein Turniersieg  nur an ihm vorbei führte. Doch auch der Final kurz vor 16.00 Uhr dominierte der 16 Jährige nach Belieben. Gegner war der Basler Sandro Kupper welcher sich mit 3 Siegen durch den Hoffnungslauf kämpfte und im Final wohl die Luft etwas ausging. Todic gewann klar mit 6-0 und revachierte sich bei Kupper für das verlorene Finale am 8-Ball QT in Luzern im September.

Kurzrangliste

1. Todic Adrijan (Medela Sports Team)
2. Kupper Sandro (Pool Billard Club Big Apple)
3. Kovacevic Senad (Pool & Snooker Club Kakadu)
4. Volery Sandro (Billard Club Kerzers)

 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
16.12 - 17.12.2017
Medela Sports Open
17.12.2017
Tournoi Inauguration
23.12.2017
4. No Limits Masters (Quali)
 
Wochen-Turniere (WT)
 
13.12.2017
Billiard Point Masterturniere
14.12.2017
Aramith Pot Open - Herbst
14.12.2017
No Limits Trophy
18.12.2017
Royal-Cash Open
18.12.2017
BCNL Challenge Tour