Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52 
 
17.05.2017 10:11 Uhr Autor: Antonio Hanauer - TK Swisspool
TK-INFORMATION
Werte Freunde des Poolbillards
 
Der Vorstand von Swisspool ist erfreut ihnen mitteilen zu können, dass der Posten des Schiedsrichter- Obmanns neu besetzt werden konnte.
 
Nach dem langjährigen und erfolgreichen Engagement von Mark Treure war es nicht einfach einen geeigneten Nachfolger zu finden, welcher die Anforderungen erfüllt und der gewillt ist in die Fussstapfen von Mark zu treten.
 
In der Person von Daniel Meierhofer konnte nun dieser Nachfolger gefunden werden.
 
Daniel Meierhofer ist aktiver Spieler bei den Senioren und ist bereits langjähriger Schiedsrichter mit sehr guten Regelkenntnissen. Zudem verfügt Daniel über wertvolle Kontakte zum nahen Ausland und zur Führung der EPBF.
 
Wir bitten Sie um entsprechende Kenntnisnahme.
 
Ihre Anliegen bezüglich Schiedsrichterwesen können Sie ab sofort direkt an Daniel Meierhofer richten. Sie können ihn unter der Mailadresse referee@swisspool-billard.ch kontaktieren.
 
Sportliche Grüsse 
Antonio Hanauer TK-Chef
 
 
10.05.2017 10:26 Uhr Autor: René Bürki - Präsident Swisspool
Delegiertenversammlung 2017 / Spielerehrungen
Werte Freunde des Billardsports

Wie jedes Jahr fand auch heuer am vergangenen Sonntag die Delegiertenversammlung von Swisspool statt. Sehr erfreulich zu erwähnen ist das grosse Interesse an der diesjährigen Versammlung. Noch selten in den letzten Jahren, konnten so viele Vertreter begrüsst werden. 
 
Möglicherweise hatten die Wahlen auf das Interesse einen positiven Einfluss. Immerhin galt es, das Amt des Präsidenten und auch des Nati-Coach neu zu besetzten.
 
Wie an der DV 2016 angekündigt, stellte sich der Präsident Bürki René nach 7 Jahren Vorsitz, nicht mehr zu einer Wiederwahl zur Verfügung. Gerber Stefan der bisher das Amt des Naticoach inne hatte, hat sich zur Verfügung gestellt dieses Amt zu übernehmen und wird ab 1. Juli 2017 neu Präsident von Swisspool sein. 
Durch diesen Wechsel wurde das Amt des Nati-Coach frei. Hier stellten sich Von Rohr Patrick und Schellschmidt René zur Verfügung, dieses Amt zu übernehmen. Von Rohr Patrick wurde schliesslich mit einem Stimmenmehr gewählt. Alle anderen Mitglieder des Vorstandes wurden ebenfalls bestätigt.
 
 
Der Vorstand setzt sich ab 1. Juli 2017 wie folgt zusammen: 
  • Präsident: Gerber Stefan
  • TK-Chef: Hanauer Antonio
  • Jugend Obmann: Volery Sacha
  • Finanzen: Beutler Mirjam
  • Naticoach: Von Rohr Patrick
  • Vizepräsident/in: wird von allen Mitgliedern des Vorstandes vertreten
 
 
Erfahrungsgemäss konnten die Traktanden zügig und ohne Zwischenfälle abgearbeitet werden. Sehr erfreulich waren auch die Finanzberichte der Finanzchefin, konnte sie doch sehr positive Bilanzen vorweisen. Auch die Berichte des Jugendobmanns und des TK-Chefs bereiteten auf Grund der nationalen und internationalen Erfolge Freude. In gewohnter Manier wurden auch die Anträge behandelt. Nach kurzer Diskussion verstanden es die Delegierten die Entscheidungen zu treffen. 
 
Der Vorstand bedankt sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und wird sich nun an die Arbeit machen, die Entscheidungen der Delegierten und Konzepte im Spielbetrieb zeitnah umzusetzen.
 
Bürki René
Präsident Swisspool
 
 
Spielerehrungen
 
An der Delegiertenversammlung vom vergangenen Sonntag, durften nachfolgende Spielerinnen und Spieler für ihre Leistungen geehrt werden.
  • Schneider Michael: Bronzemedaille, 14/1 endlos / Jugend-EM
  • Gaspar Yini, Feldmann Christine und Von Rohr Claudia: Bronzemedaille, EM / Team-Damen.
  • Regli Ronald: Silbermedaille (Vize-Europameister) 9er Ball, Herren.
  • Specchia Sascha: Kategoriensieger 2016/2017, Herren
  • Von Rohr Claudia: Kategoriensiegerin 2016/2017, Damen
  • Ayas Murat: Kategoriensieger 2016/2017, Senioren
  • Bätscher Yannis: Kategoriensieger 2016/2017, Jugend

Swisspool gratuliert allen Spielerinnen und Spieler zu ihren hervorragenden Leistungen.

 
 
 
 
 
09.05.2017 11:09 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat Swisspool
8-Ball Schweizermeisterschaften 2017

Am Samstag, 6. Mai 2017 fand in Reinach, Bremgarten und Rebstein die Schweizermeisterschaften 2017 in der Disziplin 8-Ball statt. Nach 2 QT's in jeder Disziplin und vielen Opens durchs ganze Jahr, qualifizierten sich die Top 32 (Herren), Top 16 (Damen, Senioren und Jugend) der jeweiligen Disziplinenrangliste nun für das Endturnier. Hier gilt es sich durchzusetzen bis ins Halbfinale um an den SM Finalspielen 2017 teilnehmen zu können. Diese finden vom 23. - 25. Juni 2017 in der Eishalle Düdingen statt.

Swisspool dankt allen Turnierorten für Ihr Engegament während den Meisterschaften!

 

Kategorie Herren, Reinach

Bericht: Urs Maurer - TK BC Big Apple

Am 6. Mai durften wir vom BC Big Apple die 32 besten Herren in der Disziplin 8er-Ball bei uns in Reinach/BL zum Kampf um die SM Medaillen begrüssen.

Fix gesetzt waren dabei die Spieler auf den Rängen 1 – 8. Die restlichen Spieler wurden ausgelost. Dabei ergab sich schon in der ersten Runde die Paarung Daniel Schneider : Sascha Specchia! Das Turnier wurde also gleich mit einem Kracher so richtig lanciert. Beide Spieler mussten sofort auf Betriebstemperatur kommen. Dem Topgesetzten Daniel Schneider gelang dies etwas besser und er konnte sich knapp mit 7:5 durchsetzen. Sascha hingegen musste nach dieser Niederlage den langen Weg durch den Hoffnungslauf antreten.

In der dritten Runde des Direktlaufes kam es zur Begegnung Bora Anar : Daniel Schneider. Nach einem harten Kampf stand es schliesslich 6:6. Bora eröffnete die entscheidende Partie aber leider fiel keine Kugel und Daniel konnte den offenen Tisch übernehmen. Aber als Bora seine Felle schon davonschwimmen sah, passierte Daniel ein unerwartetes Missgeschick. Auf den drittletzten Ball versenkte er die Weisse! «Ball in Hand» also für Bora der sich diese Chance zum 7:6 Sieg nicht nehmen liess und hinterher von einem letztlich glücklichen Sieg sprach.

Daniel hätte danach wohl etwas mehr Zeit gebraucht um sein Pech zu verdauen. Aber dafür war John Torres im Hoffnungslauf definitiv der falsche Gegner. Daniel musste nach einer deftigen 7:1 Niederlage auf dem 9. Rang die Segel streichen.

Aus dem Direktlauf qualifizierten sich schliesslich Bora Anar und der ausgesprochen souverän aufspielende Adrijan Todic für die Finalspiele in Düdingen. Adrijan musste dabei keinem seiner vier Gegner mehr als drei Spiele zugestehen. Chapeau junger Mann - diese Medaille ist hochverdient!

Im Hoffnungslauf mussten die Begegnungen Sascha Specchia : Marco Steiner und John Torres : Marco Penta über die restlichen zwei Teilnehmer an den Finalspielen entscheiden. Sascha und John waren nach ihren Erstrundenniederlagen den harten Weg durch den ganzen Hoffnungslauf gegangen und wollten jetzt noch den Lohn für die Anstrengungen einheimsen. Und tatsächlich – John hatte noch genug Benzin im Tank. Er schlug Marco Penta 7:2 und sicherte sich seine Medaille. In der anderen Partie hingegen reichte es für Sascha dann knapp nicht. Er unterlag Marco Steiner mit 4:7 und musste damit um 23.45 Uhr mit dem undankbaren 5. Schlussrang vorlieb nehmen.        

Herzliche Gratulation an die Finalisten!

       
       

Die Qualifikanten (Spielfeld)

DL: Anar Bora (by happy)
DL: Adrijan Todic (Medela Sports Team)
HL: Marco Steiner (Pool Lions)
HL: John Torres (Romandie Pool Billard)

 

Kategorie Damen, Bremgarten

Die Kategorien Damen und Jugend spielten zusammen bei toller Atmosphäre in der Billard Bar Aramith Bremgarten. Weitere Fotos von beiden Kategorien findet Ihr auf der Homepage von der Billard Bar Aramith. Wie immer konnten von dem Spielort die Resultate im Real Livescore verfolgt werden, da hier hauseigene Tablets zum Einsatz kommen.

In Runde 1 gab es gleich eine dicke Überraschung. Die Mitfavorittin Claudia von Rohr musste sich von Miriam Spycher (BSC Bümpliz) mit 4-6 geschlagen geben. Damit hatte von Rohr die Aufgabe vier Matches Folge, in der Hoffnungsrunde zu gewinnen, um die Medaillenränge doch noch zu erreichen. Und während sich Yini Gaspar mit 6-2 Sieg über Sabrina Cisternino und Christine Feldmann mit 6-2 über Cristina Tschudi durchsetzte, reihte Claudia von Rohr in der unteren Tableauhälfte des Hoffnungslauf einen Sieg nach dem anderen. Um 19.21 Uhr war es dann auch soweit. Von Rohr qualifizierte sich für die Halbfinals, dies trotz Erstrundenniederlage, mit 4 Siegen in Folge (6-1 vs Jakob Franziska, 6-0 vs. Habersaat Ursula, 6-1 vs. Häfliger Ortenzia und 6-3 vs. Schneider Cristina).

So blieb noch die letzte Qualifikantin - Ingrid Zurbuchen - welche ebenfalls die Startrunde (vs. Cisternino) verloren hatte. Auch für Zurbuchen hiess es 4 Matches in Folge zu gewinnen um noch einen Medaillenrang zu erspielen. Und auch sie vollbrachte dieses Kunstück mit 6-1 vs. Keller Linda, 6-4 vs. Steiner Noc, 6-3 vs. Spycher Miriam, und schliesslich revanchierte sie sich zum Schluss mit 6-4 bei Sabrina Cisternino für die Erstrunden-Niederlage, nachdem sie bereits mit 1-4 im Rückstand lag.

Herzliche Gratulation allen Qualifikantinnen.

       
       
 

Die Qualifikanten (Spielfeld)

DL: Yini Gaspar (Romandie Pool Billard)
DL: Christine Feldmann (BSC Bümpliz)
HL: Ingrid Zurbuchen (BC Kerzers)
HL: Claudia Von Rohr (BC National Luzern)

 

Kategorie Jugend, Bremgarten

Die Kategorien Jugend und Damen spielten zusammen bei toller Atmosphäre in der Billard Bar Aramith Bremgarten. Weitere Fotos von beiden Kategorien findet Ihr auf der Homepage von der Billard Bar Aramith. Wie immer konnten von dem Spielort die Resultate im Real Livescore verfolgt werden, da hier hauseigene Tablets zum Einsatz kommen.

Die Kategorie Jugend ist derzeit etwas zweigeteilt. Einerseits die etwas älteren erfahrenen welche teils schon bald in die Kategorie Herren übertreten und andererseits die allerjüngsten - teils unter 10 Jährigen - welche tapfer kämpfen und noch an den Anfängen des Billardsports Fortschritte erzielen. Dies wiederspiegelt sich dann auch klar in den Resultaten. So setzen sich Yannis Bätscher, Cindy Keller, Silvan Starkermann und Alessio Stamm klar in Runde 1 durch. Überraschend hierbei sicher der klare 6-1 Sieg von Alessio Stamm gegen Sandro Volery.

Der an Nummer 1 gesetzte und Gesamtjahressieger Yannis Bätscher vom BC Kerzers bewies seine gute Form und setzte sich kurz vor 13 Uhr als erster in die Halbfinals durch. Dies mit makelloser Bilanz von 6-0 vs. Shirin Volery und 6-0 vs. Cindy Keller. An dieser Stelle, Gratulation!

Das Duell Starkermann vs. Stamm wurde nach dem starken Auftakt von Stamm mit Spannung erwartet. Jedoch sollte auch dieses Einseitig ausfallen. Starkermann dominierte dieses mit mit 6-1 und zog somit als Zweiter Spieler in der Kategorie Jugend ins Halbfinale ein.

Im Anschluss ging es für Alessio Stamm im Hoffnungslauf weiter. So stand gleich das Qualifikations-Match gegen Shirin Volery auf dem Programm. Noch im Februar schaffte die erst 10 Jährige Shirin Volery einen 6-5 Sieg in der QT-Vorrunde gegen Alessio Stamm. So war die Frage ob dies Spuren hinterlassen hat und erneut eine Überraschung in der Luft lag. Der Ostschweizer Alessio Stamm dominierte das Spiel jedoch von Beginn weg und erspielte sich einen diskussionslosen 6-1 Sieg zur Qualifikation. 

Nun war aber noch der Bruder von Shirin - Sandro Volery - in der unteren Tableauhälfte im Rennen. Fast zeitgleich beendete dieser mit einem klaren 6-2 Sieg sein Match gegen Cindy Keller und sicherte sich somit eine Medaille im 8-Ball.

Allen Jugendlichen, herzliche Gratulation zu ihren Ergebnissen!

V.L.n.R.: Yannis Bätscher, Sandro Volery, Alessio Stamm, Silvan Starkermann

Die Qualifikanten (Spielfeld)

DL: Yannis Bätscher (BC Kerzers)
DL: Silvan Starkermann (BSC Bümpliz)
HL: Alessio Stamm (Medela Sports Team)
HL: Sandro Volery (BC Kerzers)

 

Kategorie Senioren, Rebstein

Für einige Spieler der Kategorie Herren hiess es, einige Kilometer zu fahren, um am östlichen Rand der Schweiz - in Rebstein - ihre 8-Ball SM-Ausscheidung zu spielen. Gut vorbereitet stand der Center um 10.30 Uhr bereit um die Wettkämpfe austragen lassen zu können. 16 Spieler kämpften schliesslich um 4 Medaillenränge bis kurz vor 22.00 Uhr.

In der unteren Tableauhälfte spielte sich für einer der Favoriten - Niko Theocharis - gegen sein Clubkollegen Rolf Piller ein kleines Drama ab. So unterlag der gebürtige Grieche in Runde 1 Rolf Piller mit 4-6. Im Anschluss reihte er 3 Hoffnungslauf-Siege in Folge, ehe dieser wieder auf Rolf Piller stiess welcher in der Direktlauf-Halbfinalqualifikation gegen Murat Ayas mit 0-6 unterlag. Und wieder war es Rolf Piller welcher sich gegen Theocharis durchsetzte - erneut mit 4-6!

In der oberen Tableauhälfte überzeugte der Zentralschweizer Martin Scheuber vom BC National Luzern mit 6-5 im Qualifikationsspiel gegen den alljährlichen Medaillenfavorit Gianni Campagnolo vom PBC Zürich. Campagnolo erzielte dann jedoch nach längerer Wartezeit dennoch ein klares 6-1 gegen Christian Messerli und nahm somit den 4. und letzten Qualifikationsplatz auf dem Tableau ein.

Auch hier, herzliche Gratulation an alle Qualifikanten!

Leider liegen von diesem Spielort keine Bilder vor...

Die Qualifikanten (Spielfeld)

DL: Martin Scheuber (BC National Luzern)
DL: Murat Ayas (Pool Lions)
HL: Gianni Campagnolo (PBC Zürich)
HL: Rolf Piller (BSC Bümpliz)

 
 
24.04.2017 11:12 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat Swisspool
Bümpliz-Open 8er-Ball

Der BSCB wollte wieder mal ein reines Tableau-Turnier durchführen und hat dieses in der Disziplin 8er-Ball mit einem 64er-Tableau ausgeschrieben. Leider haben sich nur 46 Spieler angemeldet und sind mehr oder weniger pünktlich zum Turnierbeginn um 10.00 Uhr in Bümpliz erschienen.

 

Damit jeder Spieler für sein Startgeld mindestens 3 Spiele spielen kann, wurde für diejenigen, welche nach zwei Runden im Haupttableau bereits ausgeschieden sind, ein 16er-KO-Trosttableau gespielt.

In Anbetracht der geringeren Anzahl Teilnehmer wurden im Haupttableau alle Partien auf 6 Gewinnspiele und im Trosttableau auf 5 Siege gespielt.

Die Startliestenauslosung basierte auf den 8er-Ball-Disziplinenpunkte im Haupttableau und auf die Gesamtrangliste im Trostturnier.

Ausgewählt wurde ein DKO-Tableau mit Doppel-KO bis zum Final, was doch etliche Spieler begrüssten.

Das Turnier begann zügig, trotz einigen umkämpften Begegnungen.

Und es gab auch einige überraschende Ergebnisse, so dass sich unter den 33.-Platzierten, welche die Trostrunde spielten, auch einige „Hochkaräter“ wiederfanden.

Den Final der Trostrunde spielten schliesslich Schneider Cristina gegen Von Siebenthal Niccolo, welcher schliesslich mit 5:4 gewann.

Die 4 erstplatzierten im Trostturnier erhielten als Entschädigung einen Winners-Gutschein.

Im Haupttableau gab es in der Winnerseite ein Viertelfinalmatch zwischen Koch Sebastian und Nydegger Pascal, welches hartumkämpft war. Sebastian erzwang den Sieg schliesslich mit 6:4. 

Pascal kämpfte sich dann in den Loserfinal. Da Sebastian nach seinem Sieg gegen Pascal den anschliessenden Halbfinal gegen Schneider Michael verlor, ergab sich im Loserhalbfinal wiederum die Partie Koch gegen Nydegger. Nach einer anfänglichen Führung von Sebastian, kämpfte sich Pascal mit kleinen Schritten wieder ran und setzte so den Gegner unter Druck. Diesen Druck spürte Sebastian immer stärker, so dass er einige entscheidende Kugeln verschoss oder sich Save stellte.

Pascal nahm es ruhig und gelassen und entschied auf diese Weise die Partie mit 6 zu 5 für sich, wie auch den Final gegen Schneider Michael.

Die Leistung der Spieler auf den Rängen 1 bis 9 wurde mit einem Anteil am Preisgeld belohnt. 

Zusammenfassend dankt die Turnierleitung den Spielern für deren Einsatz und Fair-Play, sowie dem Winners-Team für die Bewirtung.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

BSC Bümpliz
Antonio Hanauer - TK-Chef

 
 
 
11.04.2017 09:17 Uhr Autor: Antonio Hanauer - BSC Bümpliz
Bümpliz Double-Open 2017
Der BSCB begrüsste am Samstag 08.04.17 43 Spieler zum 3. Double-Open, wobei aber nur 41 wirklich am Turnier erschienen sind.
 
Der Turnierbeginn war ausgeschrieben für 10 Uhr, aber auch diese Jahr gab es einen Spieler, der noch etwas Mühe hatte und der Meinung war, dass das Turnier erst um 11 Uhr starten würde. Dies führte dazu, dass die Turnierleitung noch Abklärungen bezüglich Teilnehmer treffen müssten und daher das Turnier mit einer kleinen Verspätung gestartet werden konnte. Gespielt  wurden die Disziplinen 9er- und 10er-Ball in zwei Doppel-KO-Tableaus. 
Im Hoffnungslauf wurde auf 4 Siege und in der Startrunde sowie im Direktlauf auf 5 Siege gespielt. Die Einteilungen in den Tableaus erfolgte jeweils gemäss der Disziplinenpunkte, welche ein Spieler bei Swisspool registriert hat.
 
Michael Schneider, Pascal Nydegger, Murat Ayas und Aygün Karabiyik
 
Die Spielerinnen und Spieler waren sehr diszipliniert und halfen mit ihrem Einsatz tatkräftig mit, dass der Turnierfortschritt gut verlief. Die Turnierleitung versuchte mit dem Forcing des 10er-Ball-Tableau das gegenseitige Blockieren auf ein Minimum zu reduzieren, so dass effizient gespielt werden konnte. 
 
Ab 12.00 Uhr konnten sich die Spieler mit einem guten Menu stärken – danke ans Winners-Team für die Bewirtung.
 
Trotz der kleineren Teilnehmerzahl konnte der BSCB trotzdem mehr als das garantierte Preisgeld von je CHF 900.- pro Tableau auszahlen. An diesem Turnier wurde insgesamt CHF 2080.- (1040.—pro Tableau) ausbezahlt, und dies bis und mit den 9.-platzierten.
 
Verbissen wurde um jede Kugel und jeden Punkt gekämpft, aber immer mit fairem Umgang gegenüber dem jeweiligen Gegner.
Dank dem unterschiedlichen Tableau-Fortschritt und der Disziplin der Spieler konnten die Halbfinals im 10er-Ball bereits um 20.00 gespielt werden. 
Hier qualifizierten sich Schneider Micheal mit 5:0 gegen Ayas Murat, sowie Nydegger Pascal mit 5:3 gegen Barbey Vincent für den Final.
Der Final war dann ein hartumkämpfter Fight den schliesslich Michael, um 21.30 mit 5:4 für sich entscheiden konnte.
 
Im 9er-Ball revanchierte sich Ayas Murat an der Schneider-Familie und bezwang im Halbfinal Daniel Schneider mit 5:1. Im zweiten Halbfinal bekämpften sich Karabiyik Aygün und Müller Daniel unerbittlich. Diesen Fight entschied Aygün schliesslich knapp mit 5:4 für sich.
Auch der Final kurz vor 22.00 Uhr war eine sehr ausgeglichene Angelegenheit und wogte hin und her. Zu Beginn war Aygün klar vorne, aber Ayas kämpfte sich zurück und schliesslich kam es zum „Decider“. Diesen konnte dann Ayas für sich, und somit das 9er-Ball-Turnier für sich entscheiden. 
 
Wir gratulieren allen Siegern. 
 
Abschliessend danken wir allen Spielerinnen und Spielern für deren Teilnahme und freuen uns auf ein Wiedersehen am nächsten Event.
 
BSC Bümpliz
Antonio Hanauer
TK-Chef
 
 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
30.09.2017
Aramith 14-1 Open
01.10.2017
B8 Sonntagsturnier
07.10.2017
Double Open Romandie
 
Wochen-Turniere (WT)
 
21.09.2017
Aramith Pot Open - Herbst
21.09.2017
No Limits Trophy
25.09.2017
BCNL Challenge Tour
26.09.2017
BCD Cup
27.09.2017
Medela Sports Mini Turnier