Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Jurastrasse 48
CH-2503 Biel/Bienne

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47 
 
28.01.2013 23:00 Uhr Autor: Stefan Gerber, Naticoach SP
Europameisterschaften 2013

Eigentlich sollten die Pool Billard Europameisterschaften dieses Jahr vom 10.4. - 20.4 in Rom stattfinden. Aus mir nicht bekannten Gründen wurde der Event zum selben Datum nach Portoroz in Slowenien verlegt. Der durchführende Verband von Italien (FIBIS) wird durch den Slowenischen Verband bei der Veranstaltung vor Ort unterstützt.

Die Schweiz wird an der EM durch die Damen Claudia Kunz und Christine Feldmann, sowie bei den Herren durch Sebastian Koch, Daniel Schneider und John Torres vertreten.

Über das Geschehen werden auf www.epconline.eu täglich Presse Mitteilungen gemacht sowie sämtliche Resultate ersichtlich sein.

 
 
28.01.2013 20:00 Uhr Autor: billard-net
Swiss Team Cup 2013

Es ist wieder soweit. Die Anmeldungen für den STC 2013 können entgegen genommen werden. Es freut uns dass wir dieses Jahr die Zusage von Swisspool erhalten haben, die uns ein Add-on von Fr. 1000.- garantieren. Herzlichen Dank dafür! Damit wird der STC sicherlich noch attraktiver und spannender.

Der Modus bleibt wie im letzten Jahr so, dass wir am Samstag die Qualifikationen spielen werden und am Sonntag das Final-Tableau, wo es um die Begehrten 4 Startplatz an den SM Finalspielen geht. Es werden mindestens 4 und Maximal 6 Spieler pro Team zugelassen. Mehr Informationen findet Ihr unter STC auf Billard-Net.ch.

Wir werden je nach Grösse der Gruppen und Region die Austragungsorte aussuchen und auswählen. Das Preisgeld wird je nach Anmeldungen ca. Fr. 3000.- bis 5000.- betragen. Das Startgeld bleibt auch dieses Jahr bei Fr. 160.- pro Team.

Die Anmeldung ist nun eröffnet und wird bis zum 31. Mai 2013 offen bleiben. Der STC 2013 findet am 15.-16. Juni 2013 statt. Also kurz vor den SM Finalspielen in Sion.

Für fragen stehen wir Euch wie immer gerne per Mail zur Verfügung.

Euer Billard-Net Team

 
 
24.12.2012 10:00 Uhr Autor: Bürki René, Präsident Swisspool
Frohe Festtage

Werte Billardspielerinnen, werte Billardspieler,

Wieder einmal mehr, sofern der Mayakalender nicht Recht hat, stehen die Festtage vor der Türe. Das vergangene Jahr war von einigen Höhen, wie auch Tiefen geprägt. Selten standen Freude und Tränen so nahe beieinander wie im 2012. Einige Spieler konnten sich über Ihre Siege und Medaillen freuen, andere haben den Kampf gegen Ihre Krankheit verloren. Das Eine können wir mit Training und Willen beeinflussen, das Andere liegt ausserhalb unserer Beeinflussung. Dies sollte uns wieder mal vor Augen führen, wie kostbar unsere Zeit doch ist und dass wir diese Zeit nicht mit unnötigen Nörgeleien vergeuden sollten. Vielmehr sollten wir uns wieder vermehrt den positiven Seiten unseres Daseins bewusst werden. Dieser Gedanke wäre sicher ein guter Start ins neue Jahr.

Was hat uns das letzte halbe Jahr gebracht. Gemäss des Auftrages der Delegierten an der letzten DV, haben wir die letzten Monate am Wechsel des Spielsystems gearbeitet. Das Punktesystem wurde bereits bei Saisonstart angepasst. Die Verträge mit Pascal Nydegger sind unterzeichnet und die neue Homepage sollte bis Ende Februar fertig sein. Weiter wird noch die Turnierverwaltung implementiert, damit auch diese im Sommer 2013 pünktlich starten kann. Einzig die Einbindung des an der GV beschlossenen Ligasystems, wird auf Saisonstart 2013 verschoben. Wir wollen nicht, dass in einem laufenden Saisonbetrieb die Punkte- und Ranglisten verfälscht werden.

So werden wir die neue Saison 2013 mit einer neuen Homepage, einer neuen Turnierplattform und einer neuen Ligaeinteilung starten. Mit diesen Informationen über die nächsten Schritte, möchte ich mich bei allen Spielerinnen und Spieler, wie auch bei allen Hallenbesitzer, Turnierdurchführer, Sponsoren für das vergangene Jahr bedanken. Ebenfalls einen Dank an meine Vorstandskolleginnen und Kollegen, wie auch an unsere gute Seele im Sekretariat. Einen weiteren Dank gebührt auch Billard-Net, die unter nicht einfachen Umständen die Wünsche des Vorstandes professionell umgesetzt haben.

In diesem Sinne wünsche ich allen eine besinnliche Zeit, frohe Festtage und einen guten Start ins neue Jahr.

René Bürki, Präsident Swisspool

 
 
05.12.2012 18:00 Uhr Autor: Sebastian Koch, PSC Biel
Bieler Cup Finalturnier

Dimitri Jungo gewinnt das Finalturnier und somit auch die Gesamtwertung des Bieler Cup 2012! Im Final kam es zum Showdown gegen den bisherigen Gesamtführer Sebastian Koch, womit es nicht nur um den Turniersieg, sondern auch gleich um den Gesamtsieg ging. Jungo liess nichts anbrennen und gewann souverän mit 7-0.

Auf den dritten Rang der Gesamtwertung spielte sich Roger Bruderer, gefolgt von Andreas Bucher und Michael Schneider. Am vergangenen Wochenende fand im Pool-Inn Biel die Finalrunde des diesjährigen Bieler Cups statt. Mit einer Teilnehmerzahl von 42 Spielern konnten wir gegenüber den 4 Qualiturnieren einen deutlichen Aufschwung feststellen, was ein durchzogenes Jahr für den Bieler Cup doch noch positiv abrundete.

Am Freitagabend und Samstagmorgen stritten sich jeweils 17 Spieler um die insgesamt 16 Plätze im Finaltableau. In den Gruppenspielen blieben die ganz grossen überraschungen aus, mit einer Ausnahme: der junge Sandro Volery vom BC Kerzers zeigte in seinem letzten Gruppenspiel Nervenstärke und qualifizierte sich haarscharf für die Finalspiele. Im Finaltableau spielten dann jeweils ein Gruppensieger und ein Zweitklassierter gegeneinander, bevor die 8 besten Spieler aus der Gesamtrangliste dazu stiessen und die 1/8-Finals komplettierten.

1/8-Finals
Sebastian Koch – Ken Nawawat 7-4
Pedro Quintela – Pascal Krähenbühl 7-5
Michael Schneider – Jothy Thavapala 7-2
Andreas Bucher – Simone Zappi 7-6
Roger Bruderer – Pascal Nydegger 7-4
Ronald Regli – Marco Steiner 7-3
Patrick Ugolini – Nicolas Ernst 7-3
Dimitri Jungo – Daniel Schneider 7-4

Auch hier setzten sich also die Favoriten mehrheitlich durch. Hervorzuheben gibt es hier vor allem die Leistung von Patrick Ugolini, welcher am Bieler Cup schon häufig mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hat, und sich auch hier ins Viertelfinale spielte.

¼-Finals
Sebastian Koch – Pedro Quintela 7-3
Andreas Bucher – Michael Schneider 7-2
Ronald Regli – Roger Bruderer 7-4
Dimitri Jungo – Patrick Ugolini 7-6

Die Halbfinalpaarungen versprachen dann grosse Spannung, waren doch noch 3 Spieler vertreten, die sich noch Chancen auf den Gesamtsieg ausrechnen konnten. Sebastian Koch hatte dabei die besten Karten, da er vor dem Finalturnier bereits in Führung gelegen hatte. Jungo und Bucher mussten beide das Turnier gewinnen, um noch ein Wörtchen um den Gesamtsieg mitreden zu können.

Halbfinals
Sebastian Koch – Andreas Bucher 7-3
Dimitri Jungo – Ronald Regli 7-6

Lange sah es so aus, als würde Ronni Regli zum Spielverderber für Jungo werden. Die beiden lieferten sich ein hochklassiges Match, in dem sich Regli eine komfortable 5-2 Führung erarbeitete. Jungo kam aber stark zurück und glich zum 6-6 aus. Aus einem Safety-Duell im finalen Rack kam dann Regli als Sieger hinaus und sah aufgrund des offenen Tisches wie der sichere Gewinner aus. Doch nachdem er sich auf die 4 verstellt hatte, misslang ihm eine Safety komplett und die Weisse fiel. Jungo erbte das Game und zog ins Finale ein.

Im anderen Halbfinale erspielte sich Koch schnell eine 4-1 Führung, ehe Bucher aufdrehte und zum 4- 3 verkürzte. Das 8te Game stellte sich denn aber als entscheidend heraus, als Bucher eine 9 verschoss und den Ausgleich verpasste. Koch zog danach durch und siegte mit 7-3.

Final
Dimitri Jungo – Sebastian Koch 7-0

So kam es wie es kommen musste: die Frage nach dem Gesamtsieger wurde im allerletzten Spiel beantwortet, und da zeigte Jungo, wieso er zu den besten Spielern Europas gehört. Er liess Sebastian zu keinem Zeitpunkt ins Spiel, stellte ihn immer vor eine schwierige Aufgabe und machte Punkt um Punkt. Schliesslich holte er sich überlegen den Turniersieg und damit auch haarscharf die Nr.1 im Gesamtklassement (punktgleich mit Koch). So endete der Bieler Cup 2012 mit einem spannenden und hochklassigen Turnier, in welchem bis zum Schluss alles möglich schien. Wir möchten uns bei allen Spielern bedanken, die am Finalturnier oder an einem der Qualiturniere den Weg ins Pool-Inn gefunden haben. Wir würden uns freuen, euch auch im nächsten Jahr wieder begrüssen zu dürfen, in dem wir den Modus übrigens ein wenig ändern werden, und die Turniere jeweils nur noch an einem Tag durchführen werden.

Besten Dank und liebe Grüsse
Der Vorstand PSC Biel
Link zur Gesamtrangliste

 
 
01.12.2012 15:00 Uhr Autor: Christine Feldmann, BSCB
1. Mystery-Open in Bümpliz

Das erste Mystery- Open der Schweizer Billardgeschichte kann als Erfolg gewertet werden. Viele Spieler gaben uns positives Feedback und fanden es sympathisch und interessant mit verschiedenen Disziplinen zu spielen. Einzige Kritik war die geringe Spieldistanz, die wir beim 2. Mystery Open am 2. Februar 13 erhöhen werden.

Nach ein paar kurzfristigen Abmeldungen waren am Samstag doch 28 Spieler (davon 7 Damen!) am Start. Das Turnier konnte dank guter Vorbereitung des BSCB-Vorstandes um 11.05 Uhr gestartet werden. Gespielt wurde Jeder gegen Jeden in vier 8er Gruppen. Vor der jeweiligen Partie wurden von beiden Spielern, Jasskarten gezogen, die höhere Karte bestimmt für diese Begegnung die Disziplin. 14/1 Endlos 12/50 Punkt, 9er Ball 4 Siege, 10er Ball 5 Siege, 8er Ball 3 Siege

Diese Art der Gruppenspiele, war für die Turnierleitung sehr anspruchsvoll um den Überblick zu behalten und erforderte einen sehr kühlen Kopf, was Mirjam Beutler und ihren Hilfen sehr gut gelungen ist. Merci viel Mal.

Die 2 Besten pro Gruppe kamen weiter in das KO Finaltableau. Bei gleicher Punktzahl wurde das Weiterkommen mit einem Shut-Out herausgespielt. Daniel Schneider erkämpfte sich seinen Einzug ins Finale Tableau in einem spannenden Shut Out Duell gegen Gabriel Mühlebach.

Die meist gespielte Disziplin des Tages, bestimmte die Disziplin für das Finaltableau. Die Finalrunde wurde heute mit 8er Ball bestritten. Für die Punktewertung in den Ranglisten wird die Disziplin des Finaltableau gewertet.

Die ersten Finalbegegnungen entschied klar die junge Generation für sich. Einzig der Sieger der Partie Pascal Nydegger gegen Marco Poggiolini konnte den Altersdurschnitt im Halbfinale anheben. Im Halbfinale wurde nichts geschenkt, volle Konzentration, Kampfgeist und Durchhaltevermögen dominierten die Spielhalle. Die Schneider Brüder lieferten sich ein Heimduell, das Michi mit einem knappen Sieg für sich entschied und dem BSC Bümpliz eine Finalteilnahme am ersten Mystery Open sicherte. Super Michi! Im Finale unterlag Michi jedoch dem stark spielenden Bieler Ernst Nicolas klar mit 5:2. Der BSCB gratuliert Nicolas ganz herzlich zum Sieg des ersten Mystery Open 2012.

Christine Feldmann konnte das Turnier als Beste Dame auf dem 5. Rang abschliessen und sicherte sich so das Preisgeld von 30.- für die beste Dame. Das Preisgeld für die Beste Dame wurde als Anerkennung der hohen Teilnehmerzahl der Damen festgelegt und soll auch zukünftig ab 4 Damen als fixe Prämie ausgeschüttet werden.

Der BSCB und die Winner AG bedanken sich bei allen Teilnehmern ganz herzlich für die super Stimmung am Mystery Open. Wir freuen uns, dich am 2.2.2013 beim 2. Mystery-Open mit dem gleichen Spielmodus, begrüssen zu können.

Freundlich Grüsse
Der Vorstand BSCB

 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
02.04.2017
Open Romandie
05.04.2017
Sorrento Special Series
08.04.2017
Double Open
 
Wochen-Turniere (WT)
 
27.03.2017
BCNL Challenge Tour
28.03.2017
BCD Cup
29.03.2017
Sorrento Special Series
29.03.2017
Billard Tour 2016/17
29.03.2017
Medela Sports Mini Turnier