Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Jurastrasse 48
CH-2503 Biel/Bienne

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49 
 
22.02.2016 19:41 Uhr Autor: Antonio Hanauer - BSC Bümpliz
S&B-Open 9er-Ball
Um am neuen Turnierformat teilnehmen zu können, nahmen 50 Spielerinnen und Spieler den Weg nach Bümpliz auf sich und trafen recht pünktlich ein.
 

Michael Schneider gewinnt das grosse Finale gegen Aygün Karabiyik
 
Zu Beginn wurde in 4er-Gruppen mit einem kleinen Ausspielziel eine Qualifikation für die beiden DKO-Tableaus gespielt. Diese Gruppenphase konnte mit einer kleinen Verzögerung doch noch beizeiten gestartet werden.
Die Einteilung in die Gruppen erfolgte gemäss den Punkten aus der nationalen Gesamtrangliste.
Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für das Big-Tableau; hingegen wurden der Gruppendritte und Vierte ins Small-Tableau zugelost.
Schon in der Gruppenphase kamen zum Teil überraschende Resultate zu Stande. Dies auch auf den Umstand zurück zu führen, dass viele Topspieler anwesend waren.
 
Um 14.00 Uhr war die Gruppenphase abgeschlossen und es konnte mit den Tableaurunden begonnen werden.
In den DKO-Tableaus wurde die Startreihenfolge ebenfalls gemäss den nationalen Punkten ermittelt.
Im Big-Tableau wurde die Startrunde und der Hoffnungslauf auf 6 Siege gespielt, hingegen im Winnerfeld auf 7 Siege. Der Halbfinal dann auf 8 und der Final auf 10 Siege.
Im Small-Tableau wurde die Startrunde und der Hoffnungslauf auf 5 Siege und im Winnerfeld auf 6 Siege gespielt.
 
Danke der guten Disziplin der Spieler und Spielerinnen war der Spielfortschritt über das ganze Turnier gesehen sehr gut.
So war der Final des Small-Tableau bereits um 22.15 beendet. Hier gewann Serradilla Julian vor Vitija Fitim mit 7:2.
Den Final des Big-Feldes hingegen gewann Schneider Michael vor Karabiyik Aygün. Diese Partie endete kurz vor 23.00 Uhr mit dem Ergebnis von 10:5. Kunz Claudia als beste Dame, Adrian Todic als bester Junior sowie Campagnolo Gianni als bester Senior beendeten alle das Turnier auf dem 5. Rang.
 

Julian Serradilia gewinnt das kleine Finale gegen Fitim Vitija
 
Preisgeld erhielten im Big-Tableau alle Spieler der Ränge 1-9; im Small-Feld wurden die Ränge 1-5 belohnt. Von den Einnahmen wurde nach Abzüge der Verbands- und Centerabgaben insgesamt 98% als Preisgeld wieder ausbezahlt. Das Preisgeld teilte sich auf in knapp 24% für das Small-Turnier und 76% für das Big-Turnier.
 
Gemäss Rückmeldungen der Teilnehmer wurde als positiv empfunden, dass auch „schwächere“ Spieler länger im Turnier und somit im Kreis der Billardspieler anwesend waren – dies habe zu einer guten Stimmung beigetragen.
Abschliessend danken wir allen Spielerinnen und Spielern für deren Teilnahme und freuen uns auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.
 
BSC Bümpliz
Antonio Hanauer
TK-Präsident
 
 
 
15.02.2016 09:36 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretatriat
QT Frühlingsrunde 9-Ball

Etwas über 100 Spieler und Spielerinnen bestritten am Wochenende die 9-Ball QT Runde in allen Kategorien. Gespielt wurde in Sion, Zofingen, Rebstein, Unterentfelden und Interlaken. Die Sieger hiessen wie folgt: Simon Dayen und John Torres bei den Herren, Yini Gaspar bei den Damen, Gianni Campagnolo bei den Senioren und schliesslich Sandro Kupper bei den Jugendlichen.

Die Turnierorte Zofingen, Interlaken und Rebstein standen an diesem Wochenende vor besonderen Herausforderungen.
Das Medela Sports Team Zofingen konnte erstmals ein Herren QT durchführen, wobei dies mit 42 Spielern auf 7 Tischen zeitlich keine einfache Aufgabe war. Mit technischer Unterstützung (Tablets) und einer speditiven Turnierleitung konnte das Turnier zu vernünftiger Zeit über die Bühne gebracht werden. 
In Interlaken wurde das erste Jugend QT durchgeführt. Der engagierte Black Eight Billard Club führte das Turnier hervorragend, so das dass Finale zwischen Sandro Kupper und Sandro Volery kurz nach 16.00 Uhr sein Ende fand.
Der Turnierort Rebstein hatte sich für das Damen QT zur Verfügung gestellt. Leider war das Turnier überschattet von vielen Abmeldungen, so das am Schluss gerade mal 4 Damen am Start waren. Herzlichen Dank dennoch nach Rebstein für die Durchführung!

Weiter zur Resultatüberischt und Kurzberichten von den Turnierorten....

 

Kategorie Herren - Zofingen 

René Schellschmidt - MST ZofingenWir konnten nach einer Abmeldung am Turniertag letztendlich 42 Spieler und Spielerinnen pünktlich in Zofingen begrüßen. Durch die installierten Ipads konnten wir unseren Zeitplan optimieren und die durchaus langen Wartezeiten mit 7 Tischen minimieren. Große Überraschungen blieben aus und alle EM Nominierten setzten sich bis zum Schluss durch.

Die Halbfinalspiele Regli vs. Torres 6:7 wie auch Karabiyik (Bild Rechts) vs. Specchia 7:5 hielten ihren Erwartungen stand und waren bis zum Schluss umkämpft. Das Finale Torres vs. Karabiyik sah eigentlich nach dem Sieger Aygün aus. Leider unterlief ihm ein folgenschwerer Fehler der ihm das Match kostete. Sieger beim QT in Zofingen heißt verdient John Torres (Bild Links).


Anzahl Spieler-/innen: 42
Resultate (HR): 64er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. John Torres (Romandie Pool Billard) 
2. Aygün Karabiyik (Romandie Pool Billard) 
3. R. Regli (Pool Lions) S. Specchia (Pool Lions),  
5. A. Bucher (Pool & Snooker Club Biel) E. Kurzen (BC Berner Oberland), M. Schneider (BSC Bümpliz), M. Steiner (BSC Bümpliz),  

Gesamte Rangliste



Kategorie Herren - Sion

Anzahl Spieler-/innen: 27
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Bild: Eleutério Dos Santos (Links), Simon Dayen (Rechts)


Kurz-Rangliste

1. Simon Dayen (Romandie Pool Billard)
2. Eleutério Dos Santos (Romandie Pool Billard)
3. V. Barbey (divVertimento) R. Sermier (Romandie Pool Billard),
5. J. Magalhaès (Romandie Pool Billard) P. Wenger (Romandie Pool Billard), A. Savastano (Romandie Pool Billard), A. Vergère (Romandie Pool Billard),

Gesamte Rangliste


 

Kategorie Damen - Rebstein

Anzahl Spieler-/innen: 4
Resultate (HR): 4er D.K.O.

Kurz-Rangliste

1. Yini Gaspar (Romandie Pool Billard)
2. Romana Iwuji (Billard Club National Luzern)
3. O. Häfliger (Billard Club National Luzern)
4. U. Habersaat (Billard Club Züri West)

Gesamte Rangliste




Kategorie Senioren - Unterentfelden

Anzahl Spieler-/innen: 23
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Gianni Campagnolo (Pool Lions)
2. Sean Eaves (Romandie Pool Billard)
3. N. Theocharis (BSC Bümpliz) S. Manojlovic (Pool Lions),
5. C. Weber (Black Bears Billard) M. Portmann (Red Eight), M. Schärer (BSC Bümpliz), M. Scheuber (BCNL),

Gesamte Rangliste




Kategorie Jugend - Interlaken

Anzahl Spieler-/innen: 8
Resultate (HR): 8er D.K.O. L4

Kurz-Rangliste

1. Sandro Kupper (Medela Sports Team)
2. Sandro Volery (Billard Club Kerzers)
3. Y. Bätscher (BSC Bümpliz) S. Starkermann (BSC Bümpliz),
5. J. Rattaggi (Eastside Billards) A. Stamm (BC Schaffhausen),
7. S. Volery (Billard Club Kerzers) C. Keller (BSC Bümpliz),

Gesamte Rangliste


 

 
 
08.02.2016 10:00 Uhr Autor: Stefan Gerber - Naticoach
Europameisterschaften 2016
Die Europameisterschaften der Damen und Herren finden dieses Jahr in Österreich statt. Um genau zu sein vom 1. bis 12. April, im Sporthotel Alpina in Sankt Johann im Pongau.
Die Schweizer Delegation wird am Vortag auf dem Landweg anreisen.
 
Folgende Sportler werden die Schweiz an den Europameisterschaft 2016 vertreten:                            
Damen: Claudia Kunz und Christine Feldmann
Herren: John Torres, Michael Schneider, Sascha Specchia, Aygün Karabiyk und Ronald Regli.
 
Über das Geschehen vor Ort werden auf www.epconline.eu täglich Pressemitteilungen gemacht und es steht immer ein Live Score bereit. Natürlich sind auch sämtliche Resultate und Ranglisten so wie eine Foto Galerie aufgeschaltet.
 
 
01.02.2016 10:57 Uhr Autor: Phillip Grünenfelder - Valley Rockets
Valley Rockets Open 22. – 24. Januar
Das neue Jahr begann für uns bereits mit einem Highlight. Wie bereits in den vergangen Jahren fand das „Valley Rockets Open“ im Snooker & Poolhouse in Rebstein statt. 
 
Von L.n.R.: Marco Poggiolini, Roman Hybler, Patrick Rohner
 
Aufgrund einer Doppelbelegung des Datums war das Turnier leider nicht komplett ausgebucht. Besonders erfreulich aber war, dass viele Spieler aus der Ostschweiz am Turnier teilnahmen.
 
In den Gruppenspielen am Freitagabend, Samstagmorgen und Samstagnachmittag wurden die Plätze für das Finaltableau am Sonntag ausgespielt. In den einzelnen Gruppen kam es zu spannenden Begegnungen und engen Entscheidungen. Am Ende setzten sich aber die Favoriten durch und qualifizierten für das Doppel K.O. am Sonntag.
 
Der grosse Favorit für den Turniersieg war der „German Tour“ Gewinner Roman Hybler. Er dominierte seine Gruppe am Samstagmorgen und zog ungeschlagen in das Finale ein. Sein Gegner dort war Marco Poggiolini. Die beiden Spieler trafen bereits im Viertelfinale aufeinander. Damals unterlag Marco mit 9:3 und wollte Revanche für die Niederlage. 
 
Im Finale sah es am Anfang nach einer einseitigen Begegnung aus. Marco Poggiolini lag schnell mit 5:1 vorne. Danach machte sich die Müdigkeit bemerkbar und Roman holte auf und gewann Partie um Partie. Am Ende entschied Roman das Finale mit 9:5 für sich und stand als Gewinner des „Valley Rockets Open“ fest. Herzliche Gratulation.
Foto: Sieger: Roman Hylber (Mitte) 2.Platz: Marco Poggiolini (Links) 3.Platz Patrick Rohner (Rechts).
Ein grosses Dankeschön geht an alle Teilnehmer für die super Stimmung am Turnier, Roger Hohl vom Snooker & Poolhouse, allen Sponsoren, Helfern und Organisatoren die dieses Turnier ermöglichten. 

 

 
 
26.01.2016 10:36 Uhr Autor: Burim Ljumanoski - Medela Sports
Ronald Regli gewinnt zum 2. mal das Medela Open

Das Medela Open Number 3 war ein voller Erfolg für das OK Team. 43 Spieler/in haben den Weg auf sich genommen um sich mit Grössen wie Ronald Regli, Aygün Karabiyik, Daniel Schneider sowie sein kleinerer Bruder Michael Schneider, Gianni Campagnolo, Eleuterio Dos Santos, Murat Ayas zu messen. Trotz kurzfristigen Absagen von 4 Spielern und 1 Unentschuldigter, haben wir das Preisgeld aufgestockt und auch garantieren können.

Die Gruppenphasen verliefen ohne grossen Überraschungen. Die Favoriten liessen ihren perfekten Spiel freien lauf, so dass die Aussenseiter es schwierig hatten das eine oder andere Bein zu stellen.

Das Finaltableau am Sonntag war gespickt mit tollen Partien für die Zuschauer. So musste zum Beispiel der Ronald Regli gegen Julien Tschäppät eine Niederlage einstecken müssen und wurde in den Hoffnungslauf geschickt. Das andere Beispiel Adrijan Todic gegen Eleuterio Dos Santos. Der junge Oltner zeigte wieder mal sein Können auf dem Tisch und verbannte den erfahrenen Romandie Spieler auch in den Hoffnungslauf.
Auch die beste Dame Claudia Kunz hat nicht seinen besten Tag erwischt und musste nach 2 Niederlagen die Heimreise antreten.

Alle Viertelfinalspiele sind zum Teil sehr deutlich ausgegangen, so dass wir annahmen das wir ein Finale zwischen Ronald Regli und Aygün Karabiyik erleben durften. Obwohl die Nummer 1 der Schweiz, Aygün Karabiyik, erhebliche gesundheitliche Probleme aufweiste, war erst im Halbfinale schluss. Wir aus dem OK Team schätzen die Aufgeschlossenheit / Engagement sowie die Loyalität von Aygün Karabiyik, trotz seiner gesundheitlichen Problemen hat er sich nicht abgemeldet (Chapeau)!

Das Finale zwischen den jungen Michael Schneider (Bild links) und Ronald Regli (Bild rechts) verlief einseitig. Man merkte die Unsicherheit des jungen Berners und die Lockerheit von Ronald Regli an. Trotz der Erstrundenniederlage konnte Ronald Regli das Medela Open 3 zum 2 mal gewinnen und sicherte sich somit das höchste Preisgeld in der jungen Geschichte der Medela Open Serie.

Der Medela Jackpot von SFr. 200.- am Freitag Abend wurde durch Dejan Petrovic geknackt sowie der Jackpot am Samstag SFr. 100.- von Julian Serradilla. Dabei musste man auf dem Snookertisch mit der schwarzen Poolkugel eine sehr lange Dublette lochen.

Ein ganz grosses Dankeschön geht an all unseren Helfern, die es ermöglicht haben ein grandioses Turnier über die Bühne zu bringen.

Burim Ljumanoski

 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
22.07.2017
No Limits Doppelturnier
23.07.2017
Sommer Cup
05.08.2017
Sommer Cup
 
Wochen-Turniere (WT)
 
27.06.2017
BCD Cup
29.06.2017
No Limits Trophy
30.06.2017
Big Apple Freitagsturnier
30.06.2017
Pour le plaisir
03.07.2017
Black Eight Challenge-Tour