Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53 
 
14.03.2016 12:31 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretatriat
QT Frühlingsrunde 10-Ball

Gespielt wurde am vergangenen Wochenende das 2. 10-Ball QT der Saison aller Kategorien. Teilnehmer: 92! Swisspool gratuliert den Siegern Daniel Schneider in Crissier, René Schellschmidt in Frauenfeld, Claudia Kunz in Biel, Daniele Buccoliero in Rebstein und Silvan Starkermann in La Chaux-de-Fonds. Vielen Dank an die Veranstalter und Lokalbetreiber für den reibungslosen Ablauf. Nachfolgend die Telegramme aller Kategorien...



Kategorie Herren - Crissier

Anzahl Spieler-/innen: 38
Resultate (HR): 64er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Daniel Schneider (BSC Bümpliz)
2. Marco Steiner (BSC Bümpliz)
3. A. Karabiyik (Romandie Pool Billard) J. Torres (Romandie Pool Billard),
5. F. Cardoso (Romandie Pool Billard) A. Vergère (Romandie Pool Billard), E. Dos Santos (Romandie Pool Billard), D. Bianco (Romandie Pool Billard),

Gesamte Rangliste




Kategorie Herren - Frauenfeld

Anzahl Spieler-/innen: 23
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. René Schellschmidt (Medela Sports Team)
2. Manuel Pauli (Medela Sports Team)
3. F. Gauch (Billard Club National Luzern) B. Bürki (PBC Heimberg),
5. J. Ernst (Billard Club National Luzern) C. Rothenfluh (BCNL), M. Poggiolini (BCNL), T. Tanasomboon (Pool Lions),

Gesamte Rangliste

 

  

 




Kategorie Damen - Biel/Bienne

Anzahl Spieler-/innen: 11
Resultate (HR): 16er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Claudia Kunz (Billard Club National Luzern)
2. Miriam Spycher (BSC Bümpliz)
3. M. Oeschger (Pool Billard Club Heimberg) I. Zurbuchen (BCNL),
5. L. Moreira (Romandie Pool Billard) N. Steiner (BC Züri West), F. Jakob (BSC Bümpliz), S. Cisternino (BCNL),

Gesamte Rangliste




Kategorie Senioren - Rebstein

Anzahl Spieler-/innen: 18
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Daniele Buccoliero (Medela Sports Team)
2. Sean Eaves (Romandie Pool Billard)
3. S. Manojlovic (Pool Lions) M. Portmann (Red Eight),
5. M. Scheuber (Billard Club National Luzern) T. De Simone (MST Zofingen), M. Sutter (BC No Limits), G. Campagnolo (Pool Lions),

Gesamte Rangliste




Kategorie Jugend - La Chaux-de-Fonds

Anzahl Spieler-/innen: 8
Resultate (HR): 8er D.K.O.

Kurz-Rangliste

1. Silvan Starkermann (BSC Bümpliz)
2. Sandro Volery (Billard Club Kerzers)
3. S. Kupper (Medela Sports Team)
4. C. Keller (BSC Bümpliz)
5. J. Rattaggi (Eastside Billards) S. Volery (BC Kerzers),
7. L. von Ballmoos (Graffiti Billard Club) A. Salomé (BC Graffiti),

Gesamte Rangliste


 

 

 
 
07.03.2016 18:58 Uhr Autor: Sacha Volery - Jugendobmann Swisspool
Neue Jugend Billardakademie
Möchtest du als Jugendlicher noch besser gefördert werden?
 
Möchte dein Verein Jugendtraining anbieten, habt aber keinen Trainer?
 
Möchte dein Verein du eurer Jugend noch ein weiteres Training ermöglichen?
 


Ich freue mich, euch ein neues fantastisches Jugend Projekt vorstellen zu dürfen. In der Region Freiburg und Bern ist in den vergangenen Monaten ein neues Projekt entstanden, welches zum Ziel hat, die Billard Jugend noch weiter zu fördern. Dieses Training findet alle 14 Tage statt und kann entweder als Ersatz oder aber als Ergänzung zum eigentlichen Klubtraining genützt werden.
 
Diese Akademie ist eigenständig und somit von jedem Klub völlig unabhängig. Dies hat zum grossen Vorteil, dass alle Kinder weiterhin die Lizenz über ihren bisherigen Klub lösen können. Diese Akademie richtet sich an Jugendliche, welche noch mehr geführtes Training suchen und ebenso an umliegende Billardvereine, welche somit ihr Training auch vollends externalisieren möchten und können.
Es wurden bereits Unmengen an Gesprächen mit Kindern, Eltern und Vereine geführt und diese sind durchwegs auf positive Reaktionen gestossen.
 
Als Spitzenspieler konnte mit Aygün Karabiyik ein sehr erfahrener Spieler mit an Bord gezogen werden, was mich doch sehr erfreut. Ich glaube er und seine Erfolge müssen nicht weiter erwähnt werden und alle sind mit mir einig, dass die Kidds sehr von ihm profitieren werden.
 
Zum Start haben sich bereits 6 – 8 Jugendliche für diese Akademie eingeschrieben und 6 davon sind bereits aktuelle Lizenzspieler. Somit konnte letzte Woche das Training starten und es konnten 6 motivierte Kinder begrüsst und gefördert werden. Die Trainings finden jeweils alle 2 Wochen Dienstagabend von 18.00h bis 20.00h im Graffiti Billardcenter in Düdingen statt.
Solltest auch du dich für dieses Training interessieren oder als Verein eine Möglichkeit suchen, dass deine Jugendlichen trainiert werden, dann melde dich doch bei uns!
 
Vielen Dank an dieser Stelle an Aygün für die Bereitschaft bei diesem neuen Projekt mitzuziehen und auch an Aldo Jacquat vom Graffiti Billardcenter für die Unterstützung und Gastfreundschaft!
 
Anbei die Impressionen des ersten Trainings in Düdingen!
 
Interessenten melden sich bitte an: jugendobmann@swisspool-billard.ch (Sacha Volery)
 

            

 
 
01.03.2016 08:36 Uhr Autor: Bruno Ryser - No Limits Kirchberg
No Limits Open Kirchberg
Am Wochenende spielten 40 Spielerinnen und Spieler von nah und fern am No Limits Open in Kirchberg. Aygün Karabiyik siegte im Final gegen Uorsin Candrian mit 6:2. Marcel Schärer belegte den guten 5. Rang.
 

Candrian Uorsin & Aygün Karabiyik
 
Am Samstag wurde in drei Gruppen um die Finalplätze vom Sonntag gekämpft. In der ersten Gruppe setzte sich der Einheimische Marcel Schärer souverän vor Sean Eaves durch. In der Gruppe 2 siegte Lars Nussbaum vor dem jungen Talent Silvan Starkermann. Der Junior Sandro Kupper konnte die Gruppe 3 vor Markus Portmann für sich entscheiden.
 
Am Abend spielten noch zwei weitere Gruppen. In der vierten Gruppe siegte Marco Poggiolini sicher vor Marc Suter. Daniel Schneider setzte sich in Gruppe 5 vor Adrijan Todic durch.
 
Am Sonntag wurde nochmals in drei Gruppen um die Finalplätze gekämpft. Vincent Barbey schlug in Gruppe 6 Aygün Karabiyik und sicherte sich damit vor ihm den Gruppensieg. Uorsin Candrian setzte sich in der spannenden Gruppe 7 vor John Torres durch. In der Gruppe 8 konnten Sascha Specchia und Michael Scheider in das Finaltableau einziehen.
 
Kurz nach 16.00 Uhr startete das Finaltableau der letzten 16 Spieler. Man schenkte sich nichts und es gab viele enge Partien. Im ¼-Final bezwang Aygün Karabiyik Daniel Schneider mit 6:0. John Torres siegte 6:2 gegen Marcel Schärer. Michael Scheider gewann das Duell der Junioren mit 6:5 gegen Adrijan Todic äusserst knapp. Uorsin Candrian bezwang mit Sandro Kupper einen weiteren Junior mit 6:4. Auch im ½-Final war Aygün Karabiyik nicht zu bremsen und siegte gegen John Torres mit 6:3. Uorsin Candrian schaltetet Michael Scheider auch mit 6:3 aus. Der Final ging mit 6:2 an Aygün Karabiyik und er konnte müde und glücklich einen weiteren Sieg in Kirchberg feiern. Das Pflaster scheint ihm zu behagen.
 
 
 
29.02.2016 10:35 Uhr Autor: Paul-Alain Wenger - Romandie Pool Billard
Open pour le plaisir à Sion

Ein grosses Dankeschön an die 21 Spieler sowie an Stéphane Wenger
für die Einrichtung der Billardhalle und an Leila Wenger für die Betreuung der Bar.

Im Finale gewinnt Alain Vergére gegen Simon Dayen mit 6-4!

 
 
22.02.2016 19:41 Uhr Autor: Antonio Hanauer - BSC Bümpliz
S&B-Open 9er-Ball
Um am neuen Turnierformat teilnehmen zu können, nahmen 50 Spielerinnen und Spieler den Weg nach Bümpliz auf sich und trafen recht pünktlich ein.
 

Michael Schneider gewinnt das grosse Finale gegen Aygün Karabiyik
 
Zu Beginn wurde in 4er-Gruppen mit einem kleinen Ausspielziel eine Qualifikation für die beiden DKO-Tableaus gespielt. Diese Gruppenphase konnte mit einer kleinen Verzögerung doch noch beizeiten gestartet werden.
Die Einteilung in die Gruppen erfolgte gemäss den Punkten aus der nationalen Gesamtrangliste.
Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für das Big-Tableau; hingegen wurden der Gruppendritte und Vierte ins Small-Tableau zugelost.
Schon in der Gruppenphase kamen zum Teil überraschende Resultate zu Stande. Dies auch auf den Umstand zurück zu führen, dass viele Topspieler anwesend waren.
 
Um 14.00 Uhr war die Gruppenphase abgeschlossen und es konnte mit den Tableaurunden begonnen werden.
In den DKO-Tableaus wurde die Startreihenfolge ebenfalls gemäss den nationalen Punkten ermittelt.
Im Big-Tableau wurde die Startrunde und der Hoffnungslauf auf 6 Siege gespielt, hingegen im Winnerfeld auf 7 Siege. Der Halbfinal dann auf 8 und der Final auf 10 Siege.
Im Small-Tableau wurde die Startrunde und der Hoffnungslauf auf 5 Siege und im Winnerfeld auf 6 Siege gespielt.
 
Danke der guten Disziplin der Spieler und Spielerinnen war der Spielfortschritt über das ganze Turnier gesehen sehr gut.
So war der Final des Small-Tableau bereits um 22.15 beendet. Hier gewann Serradilla Julian vor Vitija Fitim mit 7:2.
Den Final des Big-Feldes hingegen gewann Schneider Michael vor Karabiyik Aygün. Diese Partie endete kurz vor 23.00 Uhr mit dem Ergebnis von 10:5. Kunz Claudia als beste Dame, Adrian Todic als bester Junior sowie Campagnolo Gianni als bester Senior beendeten alle das Turnier auf dem 5. Rang.
 

Julian Serradilia gewinnt das kleine Finale gegen Fitim Vitija
 
Preisgeld erhielten im Big-Tableau alle Spieler der Ränge 1-9; im Small-Feld wurden die Ränge 1-5 belohnt. Von den Einnahmen wurde nach Abzüge der Verbands- und Centerabgaben insgesamt 98% als Preisgeld wieder ausbezahlt. Das Preisgeld teilte sich auf in knapp 24% für das Small-Turnier und 76% für das Big-Turnier.
 
Gemäss Rückmeldungen der Teilnehmer wurde als positiv empfunden, dass auch „schwächere“ Spieler länger im Turnier und somit im Kreis der Billardspieler anwesend waren – dies habe zu einer guten Stimmung beigetragen.
Abschliessend danken wir allen Spielerinnen und Spielern für deren Teilnahme und freuen uns auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.
 
BSC Bümpliz
Antonio Hanauer
TK-Präsident
 
 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
25.11.2017
S&B Open
26.11.2017
B8 Sonntags Doppelturnier
02.12.2017
Bieler Cup 2017
 
Wochen-Turniere (WT)
 
20.11.2017
Royal-Cash Open
20.11.2017
BCNL Challenge Tour
21.11.2017
BCD Cup
22.11.2017
Billiard Point Masterturniere
23.11.2017
Island Run