Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
News - Archiv
 
Jochen Maurer - German Tour | 11.01.2017 12:12 Uhr | 630x Gelesen

Dimitri Jungo & Yini Gaspar triumphieren in Sindelfingen

Yini Gaspar (Siegerin Frauenturnier), Dimitri Jungo (Sieger Gesamturnier), Manuel Radu (Sieger Kat. Handicap) und Uwe Cordes (Präsident BVBW)
Am letzen Wochenende gab es gleich einen Schweizer Doppelsieg auf internationalem Boden. Dimitri Jungo & Yini Gaspar gewannen das German Tour Masters 2016. Derzeit das grösste Deutsche Turnier, welches das Finalturnier von der German Tour Turnierserie darstellt. Nachfolgend der offizielle Turnierbericht.
 
GERMAN POOL MASTERS IN SINDELFINGEN BRICHT ALLE REKORDE
 
Wer hätte das gedacht? Nachdem das Finalturnier der German Tour bereits vor zwölf Monaten neue Maßstäbe setzte, wurde dies durch das am 08.01.2017 zu Ende gegangene German Pool Masters, wie die Veranstaltung fortan heißt, getoppt.
 
Hier ein paar Zahlen zum Genießen:
  • Fast 400 verschiedene Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • 4 Konkurrenzen 
  • 5 Spielorte (Sindelfingen, Stuttgart, Nürtingen, Böblingen, Pfullingen)
  • Rekord-Preisgeld
  • 5 Tage Livestream auf unzähligen Portalen
  • Zwischen 150.000 und 200.000 verschiedene Zuschauer im Livestream
  • Ausverkauftes Haus am Hauptspielort Sindelfingen während des Battle of Legends
  • Viele internationale Stars wie Earl Strickland, Francisco Bustamante und Niels Feijen
  • Einzigartiges Spielsystem mit hohem Allround-Faktor
  • On Demand-Action auf www.sportdeutschland.tv und www.youtube.com/reelivetv
 
Großer Sieger und damit Nachfolger von Roman Hybler (BSV Fürstenfeldbruck) wurde dessen Schweizer Mannschaftskollege Dimitri Jungo. Er schlug im Finale den gebürtigen Syrer und ehemaligen Asien-Meister Mohammad Soufi (PBC Schwerte) mit 7:4. Den dritten Platz teilten sich Lokalmatador Mazi Shahverdi und der Niederländer Ivo Aarts, der bekanntlich in der deutschen Bundesliga für den BC Queue Hamburg aktiv ist.
 
 
Das Damen-Masters wurde durch die Schweizerin Yini Gaspar gewonnen, die dadurch den Doppelsieg der Eidgenossen perfekt machte. Ganz knapp mit 5:6 geschlagen wurde im Finale die Gesamtranglistenerste der German Tour, Kristina Grim vom CC Karlsruhe. Bronze sicherten sich die Miesbacherin Sigrid Glatz und Nicole Mehren (VfB Neuwied).
 
Das erstmals ausgetragene Masters für Sportler/innen mit Handicap konnte Manuel Radu vom Regionalligisten Red Lion Ludwigshafen in souveräner Manier für sich entscheiden. Im Finale setzte er sich mit 7:2 gegen den Darmstädter Klaus Knappe durch. Dritter wurden Franz Frauenhoffer (Bad Saulgau) und Hans-Peter Benzinger aus Stuttgart.
 
 
Text: Jochen Maurer
Fotos: Stefan Schmidt
Billardmagazin Touch
 

Von meinem iPhone gesendet 

News Kommentare 1 Kommentare
Kommentare können ausschliesslich von registrierten Benutzern und mit realem Namen angegeben werden. Jeder News Kommentar wird kontrolliert bevor er veröffentlicht wird. Die Kontrollen werden so rasch als möglich durchgeführt, wir danken für eure Geduld.  Weiter zum Login
 
Steiner Sascha 12.01.2017 09:16 Uhr
Nochmals herzliche Gratulation an die beiden Sieger!
Ich durfte ja selber auch mittun, und muss sagen, dass der Spielmodus mit dem Multiball sehr interessant ist! Definitiv eine ganz heisse Empfehlung an die Schweizer Turnierveranstalter!
 
 
Bleibe auf dem Laufenden in der Poolbillard Welt
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
30.09.2017
Aramith 14-1 Open
01.10.2017
B8 Sonntagsturnier
07.10.2017
Double Open Romandie
 
Wochen-Turniere (WT)
 
25.09.2017
BCNL Challenge Tour
26.09.2017
BCD Cup
27.09.2017
Medela Sports Mini Turnier
27.09.2017
Dani's Wochenturniere
28.09.2017
Island Run