Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
News - Archiv
 
Pascal Nydegger - Sekretariat Swisspool | 11.06.2017 22:58 Uhr | 1018x Gelesen

14-1 Schweizermeisterschaften 2017

Am vergangenen Samstag wurde die 14-1 Schweizermeisterschaft 2017 in allen Kategorien durchgeführt. Bei sehr warmem Wetter gab es viele harzige Spiel um die je vier Halbfinalplätze. Gerade bei der Kategorie Herren wurde zu sehr später Stunde um die Quali im Hoffnungslauf gespielt. Alle Turniere konnten sonst aber reibungslos über die Bühne gebracht werden. Wir danken allen Spielern und Veranstaltern und gratulieren den Qualifikanten zu Ihrer starken Leistung.

 

Kategorie Herren, Bümpliz

Antonio Hanauer - BSC Bümpliz

Pünktlich um 11.00 Uhr startet die Herren-SM im 14-1 mit dem kompletten 32er-Feld.

Die Herren mussten 100 Punkte innerhalb von 25 Aufnahmen erzielen. Einige Begegnungen endeten sehr rasch mit 100 Punkten, andere hingegen zogen sich in die Länge und gingen über die volle Distanz von je 25 Aufnahmen.

Das Ganze Turnier wurde vom Schiedsrichter Steve Dupré hervorragend geleitet – vielen Dank!

Die ganz grossen Überraschungen blieben jedoch aus und die Favoriten setzten sich mit zunehmender Dauer des Turnieres durch.

So konnten sich im Direktlauf Marco Poggiolini gegen Torres John und Aygün Karabiyik gegen Sascha Steiner durchsetzen und den Halbfinal erreichen.

Im Hoffnungslauf kämpften sich Sascha Specchia gegen John Torres und Ronald Regli gegen Sascha Steiner ins Qualispiel. Hier setzte sich Ronald deutlich und rasch durch und erkämpfte sich die Medaille.

Im anderen Spiel wurde wieder einmal „Hitchcock“ bemüht – beide Spieler legten tollen Serien auf den Tisch, musste aber gegenseitig jeweils die Aufnahme wieder abgeben mit zum Teil einfach Bällen die liegen blieben. Am Schluss konnte Sascha das Glück auf seine Seite zwingen und die letzte Medaille mit 100 zu 89 erkämpfen. 

Der BSC Bümpliz dankt den Teilnehmern für ihr Engagement und wünscht den Finalteilnehmern viel Erfolg im Kampf um die Medaillen. 

 Marco Poggiolini Aygün Karabiyik Sascha Specchia Ronald Regli

Die Qualifikanten (Spielfeld)

DL: Marco Poggiolini (BC National Luzern)
DL: Aygün Karabiyik (Romandie Pool Billard)
HL: Sascha Specchia (Pool Lions)
HL: Ronald Regli (Pool Lions)


 

Kategorie Damen, Luzern

Patrick von Rohr - BC National Luzern

Am Samstag kämpften die Damen, in der Disziplin 14/1, um die letzten Medaillen. Dies in den Clubräumlichkeiten vom Billard Club National Luzern.

Die Favoritenrolle an diesem Tag hatten sicherlich Christine Feldmann und Claudia von Rohr.

In der oberen Hälfte vom Tableau konnte sich Claudia gegen Christine und Miriam Spycher durchsetzen und holte sich somit im Direktlauf die Medaille. Sie schoss gegen Christine die Höchstserie vom Tag mit einem 32er Break.

Gleich tat es ihr Ingrid Zurbuchen und holte sich ebenfalls die Medaille im Direktlauf. Sie gewann ihre Spiele gegen Sabrina Cisternino und Ortenzia Häfliger.

Christine Feldmann liess sich nicht aus der Ruhe bringen nach der Niederlage und gewann gegen Monika Oeschger und Franziska Jakob deutlich. Um die Medaille spielte sie gegen Ortenzia Häfliger und ging in diesem Spiel mit einem guten Abstand in Führung von ca. 30 Kugeln. Die Luft war danach ein bisschen raus und Ortenzia konnte aufholen. Dennoch gewann Christine mit ihrer Erfahrung das Spiel und holte sich somit auch im 14 / 1 die Medaille.

Die letzte Medaille war hart umkämpft und Sabrina Cisternino war nach 4 Spielen im Entscheidungsspiel.

Miriam Spycher hiess die Gegnerin die vom Direktlauf kam. 

Zuerst sah es nach einem Sieg für Sabrina aus, aber Miriam kämpfte sich wieder heran. Die Aufholjagt gelang ihr aber nicht ganz und somit holte sich Sabrina mit 48:43 die Medaille. 

Ingrid Zurbuchen & Claudia von Rohr Christine Feldmann & Sabrina Cisternino

Die Qualifikanten (Spielfeld)

DL: Claudia von Rohr (BC National Luzern)
DL: Ingrid Zurbuchen (BC Kerzers)
HL: Sabrina Cisternino (BC National Luzern)
HL: Christine Feldmann (BSC Bümpliz)


 

Kategorie Jugend, Bern

Antonio Hanauer - BSC Bümpliz

9 Jugendliche (6 Junge und 3 Mädchen) wollte alle eine Medaille im 14-1 gewinnen.

Da die Jugendlichen zusammen mit den Herren in Bümpliz antraten, wurde ihr Turnier später angesetzt – so konnten sie länger ausschlafen und erst gegen 12.00 Uhr im Center antreten.

In der ersten Runde setzten sich aber die Favoriten klar durch. Im Dirketlauf kam es dann zu den Medaillenduellen zwischen Volery Sandro und Starkermann Silvan, sowie Bätscher Yannis und Keller Cindy; mit dem besseren Ende für Sandro und Yannis.

Silvan konnte sich danach im Hoffnungslauf deutlich gegen Bätscher Levin die Medaille sichern. Im zweiten Hoffnungslauf-Medaillenspiel zwischen Cindy und Stamm Alessio ging es „hoch taktisch“ her. Bis zur Mitte lag Cindy in Führung; musste dann eine Risikoball spielen. Dieser ging schief und der öffnete den Tisch für Alessio. Als Alessio mal in Führung lag verwaltete er diese taktisch sehr geschickt mit einem effizienten Savespiel und erkämpfte sich die Medaille.

Allen Teilnehmern danken wir und den Medaillengewinnern gratulieren wir herzlich. 

Sandro Volery & Yannis Bätscher Silvan Starkermann Alessio Stamm

Die Qualifikanten (Spielfeld)

DL: Sandro Volery (BC Kerzers)
DL: Yannis Bätscher (BC Kerzers)
HL: Silvan Starkermann (BSC Bümpliz)
HL: Alessio Stamm (Medela Sports Team)

 


 

Kategorie Senioren, Kirchberg

Bruno Ryser - BC No LImits Kirchberg

Bei sommerlichen Temperaturen fanden sich die qualifizierten Senioren in der Disziplin 14-1 in Kirchberg ein, um die Medaillen auszuspielen. Gianni Campagnolo musste leider kurzfristig wegen Rückenbeschwerden absagen. Wir alle wünschen ihm gute Besserung und hoffen ihn in Düdingen in alter Frische aufspielen zu sehen.

Die zwei topgesetzten Spieler Murat Ayas (Bilotta, Bucher, Manojlovic) und Michelangelo Sorace (Meierhofer, Simond, Mrnak) gaben sich keine Blösse, siegten je dreimal und qualifizierten sich direkt für das Finalturnier. Der an Nummer 3 gesetzte Christian Messerli siegte gegen Marc Sutter, verlor dann aber gegen Jan Mrnak. Marcel Schärer war als Nummer 4 gesetzt und verlor seine Startpartie gegen Sascha Manojlovic. Im Hoffnungslauf siegte er zuerst gegen Sean Eaves und anschliessend gegen Gilbert Simond. Danach traf er auf Christian Messerli, der zuvor Giampiero Bilotta geschlagen hatte. Marcel Schärer behielt das bessere Ende für sich. Im letzten Spiel des Tages musste er erneut gegen Sascha Manojlovic antreten und verlor in einer durch Taktik geprägten Partie knapp mit 33:27. Die letzte Medaille sicherte sich Andreas Bucher, der Jan Mrnak besiegte.

 
Michelangelo Sorace und Murat Ayas Sascha Manojlovic Andreas Bucher

Die Qualifikanten (Spielfeld)

DL: Murat Ayas (Pool Lions)
DL: Michelangelo Sorace (Pool Lions)
HL: Sascha Manojlovic (Pool Lions) 
HL: Andreas Bucher (PSC Biel)

Details zum Termin

 Info
Datum
Bezeichnung
Turnierort
Dis
Kat.
 
 
10.06
SM-HER
 
 
10.06
SM-DAM
 
 
10.06
SM-SEN
 
 
10.06
SM-JUG
 
 
= Event Informationen    = Turnierplakat    = Spielortinfo

 
News Kommentare 0 Kommentare
Kommentare können ausschliesslich von registrierten Benutzern und mit realem Namen angegeben werden. Jeder News Kommentar wird kontrolliert bevor er veröffentlicht wird. Die Kontrollen werden so rasch als möglich durchgeführt, wir danken für eure Geduld.  Weiter zum Login
 
 
 
Bleibe auf dem Laufenden in der Poolbillard Welt
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
28.10.2017
Säntispark Open 2017
29.10.2017
Aramith 9-Ball Open
04.11 - 05.11.2017
No Limits Open
 
Wochen-Turniere (WT)
 
19.10.2017
Aramith Pot Open - Herbst
23.10.2017
Royal-Cash Open
23.10.2017
BCNL Challenge Tour
24.10.2017
BCD Cup
24.10.2017
Thuner Wochenturnier