Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59 
 
08.05.2018 17:13 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat Swisspool
Doppel Schweizermeisterschaft 2018
Per 2018 wurde das erste mal eine Doppel Schweizermeisterschaft ins Leben gerufen. Mit 32 lizenzierten Teams wurde über 7 QTs um Punkte gekämpft. Zum finalen Turnier am Sonntag, 6. Mai meldeten sich schliesslich 16 Doppels an welche um 4 Halbfinalplätze kämpften.
 
Bei guter Stimmung fand am Sonntag, 6. Mai 2018 die erste Schweizermeisterschafts-Ausscheidung in der Kategorie Doppel statt. Am Start waren 16 Doppels welche um die 4 Halbfinalplätze kämpften welche am Wochenende vom 24.-26. Juni, während der SM Finals ausgespielt werden.
 
Swisspool dankt dem Veranstalter Billard Club Big Apple in Reinach für die reibungslose Durchführung. Die Stimmung der Spieler sowie die Bewirtung des Gastgebers war einmal mehr sehr gut. Schliesslich wurde dann auch den ganzen Sonntag durch gekämpft und kurz vor 18 Uhr standen alle Qualifikanten fest.
 
Die Qualifikanten - (Spielfeld 16er Doppel K.O.)
  • DL: Nydegger/Poggiolini - BC National Luzern
  • DL: Gauch/Lovas - BC National Luzern
  • HL: Schneider/Theocharis - BSC Bümpliz
  • HL: Nussbaum/Zimmerli - Black Eight, Interlaken

Pascal Nydegger
Marco Poggiolini

Fabian Gauch
Thommy Lovas

Niko Theocharis
Michael Schneider

Roland Zimmerli
Lars Nussbaum


Urs Maurer, BC Big Apple
Bericht SM Doppel, 06.05.2018

Zur allerersten Schweizermeisterschaft in der auf diese Saison hin neu geschaffenen Kategorie «Doppel» trafen sich die 16 berechtigten Teams am 6. Mai bei uns in Reinach/BL. Nebst der an Nummer 1 gesetzten Paarung Nydegger/Poggiolini befanden sich im Startfeld noch mehrere illustre Zweierteams die einen spannenden Turnierverlauf versprachen.
 
Die Doppel auf den Rängen 1 – 4 auf der Berechtigungsliste wurden ohne Auslosung auf die entsprechenden Positionen im Tableau übernommen. Die Startposition der Doppel auf den Rängen 5 – 8 und die der restlichen Paarungen auf den Rängen 9 – 16 wurden hingegen in zwei Auslosungen festgelegt. Dies führte dazu, dass bereits in der ersten Runde z.B. Nussbaum/Zimmerli auf Campagnolo/Starkermann (5:3) und Gauch/Lovas auf Pallani/Todic trafen. Allerdings zeigte sich dann schnell, dass sich die beiden Zofinger Jungspunde noch im «Chill-Modus» befanden. Gauch/Lovas nutzten diesen Umstand zu einem diskussionslosen 5:0 Sieg.
 
Schliesslich trafen im Direktlauf Nydegger/Poggiolini auf Zürcher/Steiner und Gauch/Lovas spielten gegen Nussbaum/Zimmerli. Jetzt ging es um die ersten Medaillen. Pascal und Marco wurden hier ihrer Favoritenrolle erneut gerecht. Ihnen spielte aber auch in die Karten das die Gegner Zürcher/Steiner in der Direktlauf-Qualifikation sehr glücklos kämpften. Im anderen Spiel ging es sehr viel enger zu. Schliesslich konnten sich aber Fabian und Thommy-John knapp mit 5:4 durchsetzen. 
 
Im Hoffnungslauf lauteten dann die für die Medaillen relevanten Begegnungen Schneider/Theocharis gegen Zürcher/Steiner sowie Pallani/Todic : Nussbaum/Zimmerli. Die beiden Begegnungen versprachen einige Spannung, nahmen dann aber einen unerwarteten Verlauf. Das zwischenzeitlich durchaus aufgewachte Duo Pallani/Todic war bereits wieder in einer Art Tiefschlaf versunken und musste alle Medaillenträume nach einer deftigen Klatsche begraben. Kein bisschen besser erging es Zürcher/Steiner. Auch dieses Duo musste sich nach einer 5:0 Packung mit dem 5. Rang begnügen.
 
Damit qualifizierten sich folgende Paarungen fürs Finalwochenende in Düdingen:
Nydegger/Poggiolini, Gauch/Lovas, Schneider/Theocharis und Nussbaum Zimmerli         
 
Herzliche Gratulation an die Medaillengewinner!!
 
Urs Maurer, TK BC Big-Apple, Mai 2018
       
 
 
 
08.05.2018 10:41 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat Swisspool
8-Ball Schweizermeisterschaften 2018

Am vergangenen Samstag, 05. Mai 2018 fand die erste Schweizermeisterschafts-Ausscheidung 2018 statt. Gespielt wurde die Disziplin 8-Ball, wobei sich die vier Halbfinalisten für die Finalspiele vom 22.-24. Juni 2018 qualifizieren. In den kommenden Wochen werden weiter die Disziplinen 9-Ball, 10-Ball, 14-1 und im Team um die weiteren Qualiplätze gespielt.

Gespielt wurde in Bern (Damen&Jugend), Kirchberg (Senioren), Frauenfeld (Herren A) und Interlaken (Ligameisterschaft, Herren-B). Alle Turniere liefen reibungslos. Swisspool bedankt sich bei allen Spielern und Durchführer.

Swisspool wünscht den Spieler für die Halbfinals viel Erfolg.
Die Auslosung aller Spiele wird nach der letzten Quali (14-1 am 09.06.) durchgeführt.

 

Herren Liga A 

Turnierort war das Island Billards in Frauenfeld.
Gespielt wurde ein 24er Doppel K.O. Feld. Die Top 8 der Liga A profitierten von einem Freilos in Runde 1.

Mustapha Trabelsi Sascha Specchia Adrijan Todic  Alain Vergère 

Die Top 8 der Liga A profitierten von einem Freilos in Runde 1. Im Direktlauf setzte sich Mustapha Trabelsi (7-2 vs Nicolas Ernst) und Sascha Specchia (7-1 vs Alain Vergère) durch. Kurz vor 21:00 Uhr standen die Hoffnunglauf Sieger Adrijan Todic (7-1 vs Nicolas Ernst) und Alain Vergère (7-3 vs Uorsin Candrian) fest.

Die Qualifikanten:

  • DL: Mustapha Trabelsi - Romandie Pool Billard
  • DL. Sascha Specchia - Pool Lions
  • HL: Adrijan Todic - Medela Sports Team
  • HL: Alain Vergère - Romandie Pool Billard

 

Herren Liga B (Ligameisterschaft)

Die Ligameisterschaft der Liga B fand in Interlaken statt. Hier geht es ebenfalls um den Einzug ins Halbfinale und zusätzlich um wertvolle Punkte für den Aufstieg in die Liga B welcher per Ende Saison ermittelt wird. Die Top 6 der Liga wird nächste Saison die Liga A bestreiten dürfen. Gespielt wurde ein 32er Doppel K.O. Feld.

Die Qualifikanten: 

  • Patrick Ugolini - Romandie Pool Billard
  • Guillaume Esseiva - BC Graffiti Düdingen
  • Alessandro Calo - Billard Team Zürich
  • Niko Theocharis - BSC Bümpliz

Kurzbericht Monika Burger - Interlaken

Am Samstag 05. Mai 2018 durften wir im Black Eight Interlaken die 32 besten Spieler der Herren B im 8-Ball begrüssen. Dank unserer Tablets konnte das Turnier im Real Livescore verfolgt werden. Speziell begrüssten wir noch das Geburtstagkind Burim Ljumanoski.
Wir danken allen Teilnehmer für das pünktliche erscheinen und die tolle Atmosphäre während dem Turnier, unseren Helfern und Swisspool für die gute Vorbereitung zum Turnier.

Wir hatten die Möglichkeit an diesem Tag sehr hochstehende Spiele zu sehen, obschon von den Spieler bei der starken Hitze im Lokal noch mehr abverlangt wurde.

Wir gratulieren den 4 besten Spieler, die in Düdingen um dem Ligameister-Titel 2018 spielen.

 

Kategorie Damen

Christine Feldmann Claudia Von Rohr Yini Gaspar Ortenzia Häfliger

Bericht von Antonio Hanauer - Bümpliz

11 motivierte und engagierte Damen stellten sich der Herausforderung der 8-Ball-SM 2018 in Bümpliz. 

In der ersten Runde meldet Ursula ihre Ambitionen mit einem 6:2 gegen Silvia an. Ihr zog Ingrid mit einem 6:3 gegen Monika nach und auch Noc verwies Romana mit 6:2 in die Schranken.

In der Winnerrunde bremste Christine mit 6:1 den Elan von Ursula. Yini musst da, gegen Ortenzia, schon mehr beissen und siegte knapp mit 6:5. Claudia stieg mit einem überzeugenden 6:1 gegen Ingrid ins Turnier ein und Noc gewann auch das zweite Spiel mit 6:3 gegen Sabrina.

Die Qualifikation, und somit die Medaillen, im Direktlauf entschied dann Claudia mit 6:3 gegen Noc. Die Entscheidung nam hier seinen Lauf als Noc die Acht zum 4-4 verschoss. Noch spannender verlief die zweite Partie zwischen Christine und Yini. Yini legte vor und lag bis Spielmitte vorne, ehe Christine zulegen konnte und beide schliesslich sich mit dem Gleistand von 5:5 gegenübersahen. Im entscheidenden Frame konnte dann Christine das Glück auf ihre Seite zwingen und sicherte sich die Medaille.

Im Hoffnungslauf spielte sich Sabrina zum Qualifikationsspiel gegen Yini. Trotz starker Gegenwehr von Sabrina sicherte sich Yini die Medaille via Hoffnungslauf. 

In der unteren Tableauhälfte gewann Ortenzia ihre Spiele und traf dann in der Qualifikation auf Noc.

Ortenzia zog ihr druckvolles Spiel der Hoffnungsrunde auch in diesem entscheidenden Spiel unbeirrt durch und sicherte sich den vierten Medaillenplatz mit 6:2. 

Der BSCB gratuliert allen Teilnehmerinnen für das Fairplay und wünscht den Medaillengewinnerinnen viel Erfolg an den Finals.

Die Qualifikantinnen:

  • Claudia Von Rohr - BC National Luzern
  • Christine Feldmann - BSC Bümpliz
  • Yini Gaspar - Romandie Pool Billard
  • Häfliger Ortenzia - BC National Luzern

 

Kategorie Jugend

Silvan Starkermann Cindy Keller Alex Beeli Noah Portmann

Bericht von Antonio Hanauer - Bümpliz

7 Jungs und 2 Mädchen kreuzten das Queue im Kampf um die Medaillen.

In der ersten Runde mussten nur Moritz und Evan an die Kugeln. Diese Partie dauerte fast 2.5 Stunden und wogte auf und ab. Zu Beginn war Evan klar vorne ehe Moritz die Keule auspackte und nach und nach aufholte und sogar den Sieg einfahren konnte.

In der Winnerrunde kam es nach den vielen Walk-overs zu den Partien Lars gegen Levin – hier lies Levin nichts anbrennen und siegte 6:0, Noah lag gegen Shirin zuerst zurück ehe er doch noch mit 6:3 die Partie für sich entschied. Silvan kam nach der Pause gegen den etwas ausgelaugten Moritz zu einem diskussionslosen 6:0 und Cindy deklassierte Alex mit 6:1.

Die Qualifikation, und somit die Medaillen, im Direktlauf entschieden dann Silvan mit 6:2 gegen Levin und Cindy mit einem engen 6:5 gegen Noah.

Im Hoffnungslauf musste sich Shirin, nach tapferer Gegenwehr, dem Powerspiel von Alex geschlagen geben, der danach zur Qualifikation gegen Levin antreten durfte.

Levin kämpfte hervorragend und ging verdient in Führung. Doch je näher das Ziel rückte, desto nervöser wurde sein Spiel und er machte den einen oder anderen Fehler zu viel und baute damit Alex auf, der sich schliesslich die Partie und die Medaille mit 6:3 sicherte.

In der unteren Tableauhälfte ritt Moritz weiter auf der Erfolgswelle und schickte Lars nach Hause. In der Qualifikation rang er zu Beginn Noah alles ab und hielt die Partie bis zum 2:2 lange offen, ehe er seinen Maraton-Spielen Tribut zollen musste, zudem legte Noah einen Zahn zu und sicherte sich den 4. Medaillenplatz mit einem am Schluss deutlichen 6:2-Sieg. 

Der BSCB gratuliert allen Teilnehmern für das Fairplay und wünscht den Medaillengewinnern viel Erfolg an den Finals.

Die Qualifikanten

  • Silvan Starkermann - BSC Bümpliz
  • Cindy Keller - BC Kerzers
  • Alex Beeli - Billard Club Rätia
  • Noah Portmann - Twisting Ball Bremgarten

 

Kategorie Senioren

Gianni Campagnolo Christian Messerli Daniel Meierhofer Murat Ayas 

Bericht von Bruno Ryser - Kirchberg

Die besten 16 Senioren der Schweiz trafen sich am Samstag in Kirchberg und kämpften um die Medaillen in der Disziplin 8er Ball. Für die grösste Überraschung sorgte Christian Messerli. Er siegte dreimal, qualifizierte sich direkt für die Finalspiele vom 22.-24. Juni in Düdingen und sicherte sich Edelmetall. Vor allem der dritte Sieg gegen Titelverteidiger Murat Ayas war eine kleine Sensation. Christian Messerli nutzte die Chancen und hatte auch das nötige Quäntchen Glück. Am Schluss stand es 6:3.

Gianni Campagnolo tat es ihm gleich und siegte auch dreimal. Bei seinem Sieg über Gilbert Simon lag er immer zurück und die Niederlage schien schon besiegelt. Gilbert Simon versagten beim entscheidenden Ball die Nerven und so verspielte er seine Medaillenchance.

Im Hoffnungslauf traf Gilbert Simon auf Daniel Meierhofer. Wieder ging es über die volle Distanz und erneut zog Gilbert Simon den Kürzeren und verlor mit 6:5.

Im letzten Spiel des Tages traf Murat Ayas auf Marcel Schärer, der zuvor Sascha Manojlovic mit 6:5 niedergerungen hatte. Der Akku war leer und Fortuna war Marcel Schärer auch nicht mehr hold. Der Sieg von Murat Ayas fiel mit 6:1 sicher zu hoch aus.

Vier glückliche Medaillengewinner freuen sich auf Düdingen, wo dann noch die Farbe der Medaille ausgespielt wird.

Die Qualifikanten:

  • DL: Gianni Campagnolo - PBC Zürich
  • DL. Christian Messerli - BSC Bümpliz
  • HL: Daniel Meierhofer - PBC Zürich
  • HL: Murat Ayas - Pool Lions Zürich
 
 
17.04.2018 09:16 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat Swisspool
Kategoriensieger & Öffnung der Anmeldung für die Schweizer- und Ligameisterschaften 2018

Am letzten Sonntag war der Stichtag für die Schweizer- und Ligameisterschaften 2018. Dies war somit auch der Zeitpunkt wo die Kategoriensieger der Saison 2017/18 feststanden. Swisspool gratuliert herzlich. Gleichzeitig wurde alles vorbereitet für die Eröffnung der SM- und LM Anmeldung 2018.

Für die Anmeldung der Schweizer- und Ligameisterschaften folgt bitte dem Link "CH-Meisterschaften" und lest die Hinweise gut durch. Die Anmeldung öffnet am Dienstag 17.04.2018, 12:00 Uhr und erfolgt neu über dass normale Kalender-Anmeldesystem. 

Swisspool gratuliert folgenden Spielern zum Kategoriensieg 2017/18

  Ronald Regli
Romandie Pool Billard
1. Rang, Liga A, 2017/18 
   
  Tanes Tanasomboon
Pool Lions,
1. Rang, Liga B, 2017/18 
   
  Christine Feldmann
BSC Bümpliz
1. Rang, Damen, 2017/18 
   
  Murat Ayas
Pool Lions, Zürich
1. Rang, Senioren, 2017/18 
   
  Silvan Starkermann
BSC Bümpliz
1. Rang, Jugend, 2017/18 
   
  Pascal Nydegger & Marco Poggiolini
BC National Luzern
1. Rang, Doppel, 2017/18 
   

 

 
 
10.04.2018 09:29 Uhr Autor: Patrick Von Rohr - Naticoach
Nominationen Europameisterschaften 2018
Die diesjährige Europameisterschaft ist so gross wie noch nie. Der europäische Billardverband feiert das 40-jährige Jubiläum. Zu diesem Anlass spielen sämtliche Kategorien zum selben Zeitpunkt. Dafür werden ca. 52 Billardtische aufgestellt.
Diese findet vom 18. Juli bis zum 31. Juli in Veldhoven (Niederlande) statt.
 
Folgende Sportler wurden nominiert und vertreten dort die Schweiz:
  • Damen: Christine Feldmann, Yini Gaspar und Claudia von Rohr
     
  • Herren: Ronald Regli, Bora Anar, Sascha Specchia und Dimitri Jungo (Wildcard)
     
  • Mädchen: Cindy Keller und Shirin Volery
     
  • Schüler: Levin Bätscher (Neu) 
    10.04.2018 - Da Silvan Starkermann auf die diesjährige Jugend EM verzichtet, konnte kurzfristig der junge Levin Bätscher nachnominiert werden. Somit kann die Schweizer Jugend Nati trotzdem mit 4 Spielern, an die EM im holländischen Veldhoeven anreisen. Levin gehört mit seinen 11 Jahren noch zu den ganz jungen Spielern unseres Landes. Er hat sich in den letzten zwei Jahren mit durchwegs guten Leistungen einen Namen gemacht untern den Jugendlichen und bekommt nun unverhofft bereits ein Jahr früher als geplant die Chance auf eine erste Teilnahme an den Europameisterschaften. EM-Luft ist für ihn aber trotzdem nicht neu – er konnte bereits mehrmals seinem Bruder Yannis Bätscher an den Jugend-EM anfeuern und wird nun in seine Fusstapfen treten.
     
  • Junioren: Sandro Volery
     
  • Senioren: Murat Ayas, Sascha Manojlovic, Marcel Schärer, Christian Messerli, Daniel Meierhofer und Aldo Rütschi
    Dazu kommen zwei Wildcards in dieser Kategorie mit Aygün Karabiyik und Marco Penta
     
  • Ladys: Ortenzia Häfliger, Ursula Habersaat und Monika Oeschger
     
  • U23: Sandro Kupper und Adrijan Todic 


Offizielle Website der Europameisterschaften 2018
https://europeanpoolchampionships.eu

 
 
 
09.04.2018 10:45 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat Swisspool
QT Frühlingsrunde 14-1

Mit den QT Turnieren am Samstag, 07.04. in Zofingen, Sion, Luzern, Kirchberg, Frauenfeld und Düdingen ist die QT-Frühlingsrunde abgeschlossen. Es bleiben nur noch wenige Tage und Turniere ehe am 15.04. der Stichtag über die definitive Qualifikation zur SM 2018 entscheidet. TeilnehmerInnen über alle Turniere: 88 - Sieger: John Torres (Liga A), Matthew Pennman, Patrick Ugolini (Liga B), Claudia von Rohr (Damen), Murat Ayas (Senioren) & Silvan Starkermann (Jugend). 

Swisspool gratuliert allen Siegern und dankt den Durchführern aller Turnierorte für Ihr Engagement. 

Weiteres Text- und Fotomaterial liefern wir gerne nach sobald eingetroffen....


Kategorie Herren-A - Zofingen


Finalisten: John Torres & Bora Anar

Anzahl Spieler-/innen: 21
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. John Torres (Maboule)
2. Bora Anar (be happy)
3. A. Karabiyik (Medela Sports Team) M. Steiner (BC Kerzers),
5. A. Todic (Medela Sports Team) P. Nydegger (BCNL), R. Brand (BC Berner Oberland), N. Ernst (Romandie Pool Billard),

Gesamte Rangliste




Kategorie Herren-B - Sion


Finalisten: Marc Sutter & Matthew Penman

Anzahl Spieler-/innen: 15
Resultate (HR): 16er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Matthew Penman (Medela Sports Team)
2. Marc Sutter (Billard Club Kerzers)
3. S. Perret (Romandie Pool Billard) S. Gerber (BC Berner Oberland),
5. P. Wenger (Romandie Pool Billard) G. Esseiva (BC Graffiti), E. Kurzen (BC Berner Oberland), A. Berger (Maboule),

Gesamte Rangliste




Kategorie Herren-B - Luzern


Finalisten: Patrick Ugolini & Tanes Tanasomboon

Anzahl Spieler-/innen: 18
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Patrick Ugolini (Romandie Pool Billard)
2. Tanes Tanasomboon (Pool Lions)
3. B. Ljumanoski (Medela Sports Team) D. Bruni (be happy),
5. G. Gastaldi (PBC Zürich) D. Moles (BC Royal), M. Baumgartner (BC Royal), M. Pascucci (PBC Zürich),

Gesamte Rangliste




Kategorie Damen - Kirchberg


Finalistinnen: Claudia Von Rohr & Christine Feldmann

Bericht von Bruno Ryser - BC No Limits
Claudia von Rohr gewinnt das Damen QT vor Christine Feldmann

Am 7. April spielten 8. Spielerinnen am 14-1 QT in Kirchberg. Zuerst wurden in zwei 4er-Gruppen die Halbfinalistinnen eruiert. Dort war es vor allem im Spiel zwischen Christine Feldmann und Ortenzia Häfliger extrem knapp. Ortenzia Häfliger verschoss bei offenem Tisch die 73te Kugel und musste sich mit 75:72 geschlagen geben.

Im Halbfinal siegte Claudia von Rohr gegen Sabrina Cisternino mit 75:36 deutlich. Ingrid Zurbuchen kämpfte wie eine Löwin, konnte aber die 75:63 Niederlage gegen Christine Feldmann nicht abwenden. Im Final spielte Claudia von Rohr von Beginn weg stark auf. Sie schoss in der zweiten Aufnahme eine 38 und legte vor. In der 4. Aufnahme folgte eine 15, was eine Führung von 54:9 bedeutete. Christine Feldmann steckte nie auf und versenkte  in den nächsten Aufnahmen 11 und 29 Kugeln. Nun stand es 49:61. Claudia konnte in der 9. Aufnahme nochmals 9 Kugeln schreiben, hatte aber Pech, dass die Weisse press an einer Kugel liegen blieb. So stand es 53:74. In der 10. Aufnahme konnte sie dann noch die letzte Kugel versenken und siegte verdient. Dieser Final zeigte sehr deutlich, wozu die Damen fähig sind. Bravo!!!


Anzahl Spieler-/innen: 8
Resultate (VR): Groups
Resultate (HR): 4er K.O.

Kurz-Rangliste

1. Claudia Von Rohr (Billard Club National Luzern)
2. Christine Feldmann (BSC Bümpliz)
3. S. Cisternino (Billard Club Kerzers) I. Zurbuchen (BC Kerzers),
5. O. Häfliger (Billard Club National Luzern) E. Briggen (Ladies & Gents CS),
7. C. von Niederhäusern (Ladies & Gents Cue Society) S. Rutschmann (BC Graffiti),

Gesamte Rangliste




Kategorie Senioren - Frauenfeld


Finalisten: Sascha Manojlovic & Murat Ayas

Anzahl Spieler-/innen: 18
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Murat Ayas (Pool Lions)
2. Sascha Manojlovic (Pool Lions)
3. M. Schärer (BSC Bümpliz) M. Scheuber (BCNL),
5. C. Messerli (BSC Bümpliz) S. Eaves (Romandie Pool Billard), G. Campagnolo (PBC Zürich), A. Aebersold (PBC Heimberg),

Gesamte Rangliste




Kategorie Jugend - Düdingen


Halbfinalisten: Alessio Stamm, Cindy Keller, Silvan Starkermann und Noah Portmann

Bericht von Antonio Hanauer

In Düdingen trafen sich 8 Jugendliche zum 8 QT der Saison – aufgeteilt in zwei 4er-Gruppen.

In der Gruppe A setzte sich Starkermann Silvan deutlich durch und gewann die Gruppe vor Stamm Alessio. In der Gruppe B war die Sache enger – hier konnte sich schlussendlich Keller Cindy mit 3 Siegen durchsetzen – spannend wurde es um Platz zwei zwischen Beeli Alex und Portmann Noah. Dank des Sieges im Direktduell erkämpfte sich Noah den Halbfinalplatz.

Nicht vergessen wollen wir die weiteren Jugendlichen – das Feld wurde durch Volery Shirin, Krättli Lars, und Bätscher Levin komplettiert. Sie schafften es zwar nicht um die Finalplätze zu kämpfen, zeigten aber ihrerseits gute Spielzüge und haben nie aufgegeben, damit haben sie gezeigt, dass die Zukunft ihnen gehört. 

Im Halbfinal machte Silvan kurzen Prozess und verwies Noah klar auf den 3. Platz.

Im zweiten Halbfinal war die Partie enger. Nach Vorsichtigem Beginn von Cindy und Alessio unterlief Cindy ein Savefehler, der Alessio zu einem 19er-Breack ausnützte. Bis zur letzten Aufnahme konnte Alessio vom Vorsprung zehren und übergab die letzte Aufnahme an Cindy mit 20 Punkten Vorsprung und keiner optimalen Lage auf dem Tisch. Cindy demonstrierte aber Biss und schaffte einen schwierigen Breakball. Alessio sah schon seine Felle davonschwimmen – jedoch blieb eine Kugel von Cindy im Loch stehen, so dass doch noch ein kleiner Vorsprung für Alessio erhalten blieb und er sich so für den Final qualifizieren konnte.

Im Final liess es Silvan dann etwas gemächlich angehen, so dass die Partie anfangs ausgeglichen war, ehe er dann doch zwei Gänge zulegte und schlussendlich sehr klar das Turnier für sich entschied. 

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Ihren Einsatz und den erreichten Erfolg – WEITER SO!

Turnierleitung Düdingen

 
Anzahl Spieler-/innen: 8
Resultate (VR): Groups
Resultate (HR): 4er K.O.

Kurz-Rangliste

1. Silvan Starkermann (BSC Bümpliz)
2. Alessio Stamm (Medela Sports Team)
3. N. Portmann (Twisting Ball) C. Keller (BC Kerzers),
5. L. Bätscher (Billard Club Kerzers) A. Beeli (BC Rätia),
7. S. Volery (Billard Club Kerzers) L. Krättli (BC Kerzers),

Gesamte Rangliste

 

 

 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
30.06.2018
BCNL Nachtturnier
14.07 - 15.07.2018
Sommernacht Open
 
Wochen-Turniere (WT)
 
25.06.2018
Royal-Cash Open
26.06.2018
BCD Cup
26.06.2018
Aramith Pot Open - Frühling
27.06.2018
Billiard Point Masterturniere
28.06.2018
Las Vegas Cup