Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59 
 
23.03.2015 12:57 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
14-1 QT Frühlingsrunde 2015

Insgesamt 74 Teilnehmer spielten dieses Wochenende die 14-1 Frühlingsrunde aller Kategorien. Dies war gleichzeitig die letzte QT Runde vor dem Stichtag vom 29. März 2015. Es bleiben also noch letzte Tage um Punkte für die Disziplinenranglisten und die damit verbundene SM Qualifikation zu sammeln. Achtung, die Punkte vom letztjahrigen QT vom 28./29. März 2014 werden bei der Endabrechnung gestrichen!

Hinweis:

Seit 1. März 2015 wird die Bussenregelung für unentschuldigtes Fernbleiben von QT- und Open- Turnieren ausnahmslos durchgesetzt. Die Spieler und Veranstalter wurden detailiert per E-Mail informiert.

Zu den Ergebnissen dieser letzten QT-Runde der Saison...


KATEGORIE HERREN IN PRATTELN UND SION

Je 21 Spieler waren an den 2 QTs in Pratteln und Sion am Start. In Pratteln war es einmal mehr Ronald Regli welcher seiner Konkurrenz nur wenige Chancen liess. Im Finale schlug der Aargauer welcher in den Farben vom BC National Littau am Start ist seinen Clubkollegen Marco Poggiolini. Platz 3 holten sich Christine Feldmann und Roger Bruderer!

In Sion konnte ein altbekannter den Turniersieg feiern.
David Bianco (Bild links) welcher nach seiner Jugendzeit pausierte ist ins Geschehen zurück gekehrt. Bereits bei einem seiner ersten Einsätze zeigt Bianco das mit Ihm zu rechnen ist. Er gewinnt das Finale gegen Aygün Karabiyik (Bild rechts) klar mit 75-1 nachdem er bereits im Halbfinale seinen Clubkollegen Simon Dayen auf den 3. Platz verwies. Auf dem anderen 3. Platz war ebenfalls ein altbekannter Name zu lesen. Vincent Barbey unterlag im zweiten Halbfinale Aygün Karabiyik mit 67-75.
 

Kurzrangliste Pratteln

1. Ronald Regli (BCNL)
2. Marco Poggiolini (BCNL)
3. Christine Feldmann (BSC Bümpliz), Roger Bruderer (Valley Rockets)

Kurzrangliste Sion

1. David Bianco (Romandie Pool Billard)
2. Aygün Karabiyik (Romandie Pool Billard)
3. Simon Dayen (Romandie Pool Billard), Vincent Barbey (divVertimento)

 



KATEGORIE DAMEN IN UNTERENTFELDEN

9 Teilnehmerinnen fanden den Weg nach Unterentfelden ins Billard 88.
Eine grosse Überraschung landete die Luzernerin Ortenzia Häfliger mit ihrem Turniersieg. Mit 50 zu 36 gewinnt sie das Finale über Clubkollegin Claudia Kunz. Auf Rang 3 platzierten sich Sabrina Cisterinino und Sandra Känzig.

Kurzbericht vom Durchführer - Daniel Grütter, Billard 88
QT Runde 14:1 Damen im Billard 88 Unterentfelden


Von den elf angemeldeten Damen hat sich eine kurzfristig noch abgemeldet und eine ist ohne Abmeldung nicht erschienen. Somit konnten wir um 11.00 Uhr das Turnier ohne besondere Vorkommnisse starten. Unter den schlussendlich 9 spielenden Damen gab es bis zur Viertelfinal-Qualifikation keine Überraschungen. Die Partie zwischen Claudia Kunz und Ursula Habersaat wurde erwartungsgemäss von Claudia mit 50:11 gewonnen. Bei der Partie zwischen Ortenzia Häfliger und Mirjam Spycher gab Mirjam aus gesundheitlichen Gründen Forfait. Sabrina Cisternino gewinnt kanpp 31:24 gegen Franziska Jakob und die letzte Partie zwischen Sandra Känzig und Noc Steiner endete mit 37:24 zugunsten von Sandra.
Im ersten Halbfinale gewinnt Claudia Kunz in einem sehr defensiven Spiel über die ganze
Partie knapp mit 26:20 gegen sabrina Cisternino. Im zweiten Halbfinale erkämpft sich Ortenzia Häfliger ein 42:31 gegen Sandra Känzig. Im Finale verliert Claudia Kunz mit vielen unnötigen Eigenfehler gegen Ortenzia Häfliger mit 50:36.

Herzliche Gratulation.

Kurzrangliste

1. Ortenzia Häfliger (BCNL)
2. Claudia Kunz (BCNL)
3. Sabrina Cisternino (BCNL), Sandra Känzig (Valley Rockets)

 


 

KATEGORIE JUGEND KERZERS

Am Start am Sonntag in Kerzers, nach 3 Absagen leider nur 4 Jugendliche.
So wurden Gruppenspiele mit anschliessendem Finale durchgeführt. Einmal mehr hiess der Sieger Adrijan Todic vom Medela Sports Team. Im Finale, kurz nach 14.00 Uhr, gegen Yannis Bätscher vom BSC Bümpliz, liess Todic mit 50 zu 10 nichts anbrennen.

Kurzrangliste

1. Adrijan Todic (Medela Sports Team)
2. Yannis Bätscher (BSC Bümpliz)
3. Sandro Volery (Billard Club Kerzers)
4. Alessio Stamm (Billard Club Schaffhausen)

 


 

KATEGORIE SENIOREN IN BUSSLINGEN


Juan Lorenzo (PBC Zürich), Daniele Buccoliero (Medela Sports Team)

Am Start am Sonntag in Busslingen 19 Senioren.
Gratulation an Daniele Buccoliero! Der Aargauer holt sein erster Sieg in der Kategorie Senioren. Im Finale schlug er kurz nach 22.00 Uhr den Zürcher Juan Lorzenzo mit 56-38. Platz 3 teilen sich die Clubkollegen Aldo Rütschi und Christian Messerli vom BSC Bümpliz.

Kurzrangliste

1. Daniele Buccoliero (Medela Sports Team)
2. Juan Lorenzo (PBC Zürich)
3. Aldo Rütschi (BSC Bümpliz), Christian Messerli (BSC Bümpliz) 

 
 
16.03.2015 17:40 Uhr Autor: Stefan Gerber - Naticoach
Europameisterschaften 2015

Die Europameisterschaften finden dieses Jahr in Portugal statt. Um genau zu sein vom  12. bis 22. April in der Ortschaft Vale do Lobo, im Hotel Ria Park. Die Schweizer Delegation wird am Vortag auf dem Flughafen Faro eintreffen und mit einem Shuttle Bus ins Hotel verschieben.

Folgende Sportler werden die Schweiz an der EM vertreten: 

  • Damen: Claudia Kunz und Christine Feldmann
  • Herren: John Torres, Sebastian Koch, Michael Schneider, Roni Regli und Dimitri Jungo

Über das Geschehen vor Ort werden auf www.epconleine.eu täglich Pressemitteilungen gemacht, sowie sämtliche Resultate ersichtlich sein.

Zudem wird jeweils pro Disziplin auf www.swisspol-billard.ch ein zusammenfassender Bericht eingestellt.
 

 
 
03.03.2015 15:39 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
Wichtige Information an Turnierleiter und Spieler

Ausnahmslose Durchsetzung von Bussen für unentschuldigtes Fernbleiben von SP- und Open-Turnieren

Nach den letztjährigen Diskussionen an der Delegiertenversammlung wurde im WR-Reglement der Punkt „2.5.1. Unentschuldigtes Fernbleiben“ aufgenommen. Dieser wurde bisher jedoch nicht durchgesetzt da keine Sanktionsregelung definiert wurde. Nach weiteren Diskussionen und Sitzungen haben wir nun das Disziplinarreglement (Punkt 2.5.1) angepasst und werden dieses per 1. März 2015 ausnahmslos durchsetzen.

 

Liebe Poolspieler

In Vergangenheit hatten wir an QTs sowie Opens immer wieder mehrere Fälle von Spielern welche sich für Turniere anmelden aber am Turnierort nicht erscheinen. Da wir uns bewusst sind dass das Anmeldesystem zu Massenanmeldungen weit vor dem Turnier verleitet, haben wir dafür auch die Erinnerungsmails eingeführt.

Wenn diese Erinnerung nicht greift, werden wir nun ergänzend ab dem 1. März auch ausnahmslos die Bussenregelung für „Unentschuldigtes Fernbleiben von SP und Open-Turnieren“ durchsetzen. Es gibt für jeden Spieler absolut keine Gründe sich nicht regelkonform an Turnieren abzumelden. Mit dieser Durchsetzung wollen wir die Turnierveranstalter und nicht zuletzt die korrekt verhaltenden Spieler schützen.

Abmeldung QT Turniere:
Jeweils bis Donnerstag, 22.00 Uhr vor dem Turnierwochenende über das Turniersystem, danach telefonisch direkt am Turnierort.

Abmeldung Open Turniere:
Direkt über das Turniersystem oder telefonisch am Turnierort.

Wir weisen für die Bussenregelung auf die folgenden Reglements-Punkte hin:

Wettspielreglement (PDF)
2.5.1 Unentschuldigtes Fernbleiben
Der Veranstalter ist berechtigt, bei unentschuldigtem Fernbleiben eines Spielers das Startgeld einzufordern. Dazu muss er die in der Turniersoftware eine Mitteilung an die Turnierauswertungsstelle senden. Swisspool wird den Spieler gemäss Disziplinarreglement Abs. 2.5.1. sanktionieren plus das verlorene Startgeld des Veranstalters in Rechnung stellen. Das eingeforderte Startgeld wird dem Veranstalter gutgeschrieben.

Disziplinarreglement (PDF)
2.5.1. Strafen / Sperren – Bussen
Unentschuldigtes Fernbleiben an QT-Open: CHF 50.- + Startgeld vom betroffenen Turnier
Unentschuldigtes Fernbleiben an SP Turnier (QT/SM): CHF 100.-
 



Liebe Turnierleiter

Nach den letztjährigen Diskussionen an der Delegiertenversammlung wurde im WR-Reglement der Punkt „2.5.1. Unentschuldigtes Fernbleiben“ aufgenommen. Dieser wurde bisher jedoch nicht durchgesetzt da keine Sanktionsregelung definiert wurde. Nach weiteren Diskussionen und Sitzungen haben wir nun das Disziplinarreglement (Punkt 2.5.1) angepasst und werden dieses per 1. März 2015 ausnahmslos durchsetzen. Die Spieler wurden per Mail und swisspool-billard.ch – News informiert.

Turnierleiter welche nun das Fehlverhalten „unentschuldigtes Fernbleiben“ von Spielern sanktionieren lassen wollen, können dies ab 1. März über Swisspool. Wir werden dafür den betroffenen Spielern das Startgeld des Turniers + CHF 50.- Sanktion in Rechnung stellen. Das eingetriebene Startgeld wird dem Veranstalter gutgeschrieben. Die CHF 50.- Sanktion gehen an Swisspool. Bei QTs werden die bereits festgelegten CHF 100.- gebüsst, welche an Swisspool gehen.

Diese Sanktionen und Bussen werden jedoch nur durchgesetzt, wenn der Turnierleiter eine regelkonforme Meldung über das Bemerkungsfeld der Turniersoftware bei Abschluss des Turniers einreicht.

 
 
03.03.2015 11:07 Uhr Autor: Antonio Hanauer - BSC Bümpliz
Bümpliz-Open 8er-Ball

Anders als bei den letzten Openturnieren, konnte das 2. Bümpliz-Open eine erfreuliche Anzahl von Anmeldungen vermelden. Entgegen dem bisherigen Trend fanden nämlich 43 Spieler den Weg nach Bümpliz um in der Disziplin 8er-Ball um Punkte, Geld und Ehre zu kämpfen.

Gespielt wurde in einer Gruppenphase mit 8 Gruppen (5er- und 6er-Gruppen) und einem Spielziel von 5 Siegen. Jeweils die ersten 2 jeder Gruppe qualifizierten sich für eine einfache 16er-KO-Runde mit dem Ausspielziel 6 Siege (8.- Und 4.-Final) 7 Siegen im Halbfinal und 8 Siegen im Final.

Dank des Einsatzes der Pads von Swisspool für die Resultatmeldung konnte das ambitiöse Programm recht speditiv durchgeführt werden – hier sei dem Verband die Zurverfügungstellung des Materials verdankt.

Die Gruppeneinteilung erfolgte diesmal gemäss der Gesamtpunkte bei Swisspool jedes Spielers.
Trotzdem war das Niveau in den einzelnen Gruppen sehr ausgeglichen, so dass bis zum Schluss um die Qualifikation gekämpft wurde.
Der vorgesehene Zeitplan konnte, trotz der zum Teil sehr engen Partien, gut eingehalten werden und kurz nach 19 Uhr begannen wir mit der KO-Finalrunde.
Leider schaffte es nur Kunz Claudia, als einzige Frauenvertreterin ins KO-Tableau, wo sie aber bereits in der ersten Runde an Pascal Nydegger scheiterte.

Die Halbfinalqualifikation erreichten schlussendlich Pascal Nydegger, Marco Poggiolini, sowie die anschliessenden Finalisten Jerry Quinto und Michael Schneider.


Jerry Quinto, Marco Poggiolini, Pascal Nydegger und Michael Schneider

Im Final zeichnete sich ein klarer Sieg von Michael ab, welcher locker 4:0 in Führung ging. Jerry zeigte aber sein Kämpferherz und verkürzte auf 4:2, verpasste danach knapp das 4:3. Nach einem kurzen Aufbäumen vom 6:2 zum 6:3 war aber Michael nicht mehr zu bremsen und sicherte sich mit zwei weiteren Frames den Sieg!

Die Spieler auf den ersten 8 Rängen wurden für ihre Leistung mit einem Preisgeld belohnt, welches dank der erhöhten Teilnehmerzahl höher ausfiel als ursprünglich publiziert worden war.

Zusammenfassend dankt die Turnierleitung den Spielern für deren Einsatz und Fair-Play, sowie dem Winners-Team für die Bewirtung.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am Double-Open!

BSC Bümpliz
Antonio Hanauer
TK-Präsident

 

 
 
23.02.2015 11:09 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
10-Ball QT Frühlingsrunde 2015

Insgesamt 83 Teilnehmer spielten dieses Wochenende die 10-Ball Frühlingsrunde aller Kategorien in Crissier (Herren), Rebstein (Herren), Reinach (Damen), Senioren (Zürich) und Jugend (Biel/Bienne).

Alle Turniere wurde in gutem Zeitrahmen und ohne erwähnenswerte Zwischenfälle über die Bühne gebracht. Herzlichen Dank dafür den Verantwortlichen für die Turnierleitung, sowie den Spielern für das Fairplay. Die Turniere wurden ausgewertet und den Gesamtranglisten angerechnet. 

Achtung: Derzeit besteht ein kleiner Fehler bei den 14-1 Disziplinen-Ranglisten der Damen. Es handelt sich um einen technischen Fehler. So wurden zwei Spielerinnen die Punkte des QTs vom Dezember nicht angerechnet. Der Sache wird nachgegangen und in Kürze korrigiert. Vielen Dank fürs Verständnis.

Hinweis:
An der letzten Vorstandssitzung im Februar wurde beschlossen das die Bussenregelung für unentschuldigtes Fernbleiben von QT- und Open- Turnieren ab 1. März ausnahmslos durchgesetzt wird. Die Spieler und Veranstalter werden in Kürze detailiert per E-Mail informiert.

Zu den Ergebnissen dieser QT-Runde...


KATEGORIE HERREN IN CRISSIER UND REBSTEIN


Marco Poggiolini und John Torres

Bei den Herren entschieden sich sehr viele für den Turnierort Crissier (Lausanne). Total 45 Teilnehmer fuhren nach Lausanne um am 10-Ball QT teil zu nehmen. Mit am Start über 20 Spieler aus dem Welschland von den Clubs Romandie Pool Billard und divVertimento. Schliesslich ging der Sieg an den Lausanner John Torres, welcher sich mit 6-4 gegen den Basler Marco Poggiolini durchsetzte.

In Rebstein (SG) wurde das Zweite QT der Herren ausgetragen. Leider fanden nur gerade 8 Spieler den Weg in die Ostschweiz. Schliesslich nahm man das QT dennoch in Angriff.
Die einzige Dame "mit Herrenlizenz" im Feld - Jennifer Fleckenstein - musste mit knappen 5-6 Niederlagen gegen Toni De Simone und Markus Rothenfluh bereits nach dem zweiten Spiel das Turnier beenden.
Der spätere Turniersieger Roger Bruderer, wurde nach 5-6 Niederlage gegen De Simone in den Hoffnungslauf gezwungen. Mit zwei 6-1 sicherte er sich dennoch die Finalteilnahme.
Der Luzerner Markus Rothenfluh verlor die erste Partie und kämpfte sich dann durch den Hoffnungslauf mit zweimal 6-5, zuletzt gegen Sascha Steiner um den Einzug ins Halbfinale. Auch hier vermochte der Luzerner zu überzeugen und verwies Toni de Simone mit 6-3 auf den 3. Rang.

Finalresutlat: Roger Bruderer vs. Markus Rothenfluh 6:3
Roger Bruderer gewinnt damit das 2. QT in Folge.

Kurzrangliste Crissier

1. John Torres (divVertimento)
2. Marco Poggiolini (BC National Luzern)
3. Simon Dayen (Romandie Pool Billard), Christof Rothenfluh (BCNL)

Kurzrangliste Rebstein

1. Roger Bruderer (Valley Rockets)
2. Markus Rothenfluh (BC National Luzern)
3. Michael Hanspeter (Cannery Billard), Toni de Simone (PBC Zürich)

 



KATEGORIE DAMEN IN REINACH


Noc Steiner, Miriam Spycher, Claudia Kunz und Ursula Habersaat

In Reinach wurde das Turniersystem mit den Livescore Geräten ergänzt. So kamen alle Spielerinnen und weiter Interessierte in den Genuss von Live Resultaten über die Website.
Insgesamt nahm man das Turnier mit 12 Damen in Angriff. Das Feld wurde kurz nach 17.00 Uhr beendet. Im Finale stand die Zürcherin Noc Steiner, welche sich gegen Ortenzia Häfliger (5-4) und Miriam Spycher (5-2) durchsetzte. Finalgegnerin war die Luzernerin und Hauptfavorittin Claudia Kunz. Kunz wurde Ihrer Rolle gerecht und gewann den Final klar mit 5-1.

Rangliste

1. Claudia Kunz (BCNL)
2. Noc Steiner (BC Züri West)
3. Miriam Spycher (BSC Bümpliz), Ursula Habersaat (BC Züri West)

 


KATEGORIE JUGEND BIEL/BIENNE


Yannis Bätscher und Adrijan Todic

Die 9 angemeldeten Jugendlichen spielten das 10-Ball QT am Sonntag im Pool-Inn Billardcenter Biel. Bereits in den 1. Runden gab es so einige harte Kämpfe. So zum Beispiel musste Sandro Volery und Sandro Kupper rasch in den Hoffnungslauf, wobei sich beide wieder nach vorne schaffen konnten.
Einmal mehr dominierte das Geschehen der Oltener Adrijan Todic vom Medela Sports Team. Mit vier Siegen in Folge stand der 16 Jährige kurz nach 16.00 Uhr als Turniersieger fest. Im Final gelang ihm mit 5-1 die Revanche gegen Yannis Bätscher, welcher anfangs Februar noch das 9-Ball QT in Zofingen gegen Todic für sich entscheiden konnte.

Kurzrangliste

1. Adrijan Todic (Medela Sports Team)
2. Yannis Bätscher (BSC Bümpliz)
3. Senad Kovacevic (PSC Kakadu), Alessio Stamm (BC Schaffhausen)
 



KATEGORIE SENIOREN IN ZÜRICH

Und schliesslich blieben am Sonntag noch die Senioren. Total fanden 21 Spieler den Weg ins Billardino Zürich um an dieser 10-Ball Frühlingsrunde teil zu nehmen. Mit Gianni Campagnolo und Sascha Maonojlovic standen zwei Zürcher im Endspiel. Campagnolo entschied dieses mit 5-1 für sich. Auf Rang 3 platzierten sich der Zentralschweizer Martin Scheuber sowie der Berner Christian Messerli. Herzliche Gratulation den Gewinnern!

Kurzrangliste

1. Gianni Campagnolo (cueclub)
2. Sascha Manojlovic (cueclub)
3. Martin Scheuber (BCNL), Christian Messerli (BSC Bümpliz)

 

 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
30.06.2018
BCNL Nachtturnier
14.07 - 15.07.2018
Sommernacht Open
 
Wochen-Turniere (WT)
 
25.06.2018
Royal-Cash Open
26.06.2018
BCD Cup
26.06.2018
Aramith Pot Open - Frühling
27.06.2018
Billiard Point Masterturniere
28.06.2018
Las Vegas Cup