Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
 
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59 
 
11.08.2014 16:49 Uhr Autor: Sacha Volery - Jugendobmann
Jugend Europameisterschaften 2014 in Slowenien

Am Donnerstag, 31. Juli begann für das Schweizer Jugend Team die Jugend Europameisterschaften in Portoroz / Slowenien. Mit dabei waren die vier Schüler Michael Schneider, Sandro Kupper, Sandro Volery und Adrijan Todic. Die Schweiz reiste mit dem Flugzeug via Rom nach Triest an, wo wir abgeholt wurden.  Nach dem Zimmerbezug am früheren Abend sowie nach dem Abendessen, konnten sie auch gleich einspielen und die Spielbedingungen kennenlernen, bevor die Eröffnungszeremonie begann.

Es wurde sofort klar, dass die Spielbedingungen zwar sensationell sind, die übrigen Bedingungen jedoch nicht einfach zu bewältigen. Der Spielbereich, Essen und Schlafen war in drei verschiedenen Hotels verteilt. Dieser Umstand war auch für mich als Betreuer nicht ganz einfach zu handeln. Glücklicherweise war mit Markus Kupper ein Vater eines Spielers ebenfalls anwesend, welcher mich immer unterstütze. Besten Dank an dieser Stelle!
 

Am Freitag ging es dann auch gleich mit den Spielen in der 14-1 Disziplin los. Michael Schneider und Sandro Volery hatten dabei keine einfachen Aufgaben. Leider starteten beide mit einer Niederlage in die Europameisterschaften. Michael verlor gegen den Italiener Amendola und der Pole Daniel Maciol zeigte gleich zu Beginn gegen Sandro, dass International ein sehr gutes 14-1 gespielt wird, indem er die 75 in 2 Aufnahmen ausschoss. Beide konnten ihr eigentliches Niveau nicht abrufen und mussten nach ein paar Siegen relativ früh die 14-1 Einzel EM beenden. 

 


Schlussränge im 14-1 endlos:

Michael Schneider 09. Rang
Sandro Volery 13. Rang

Im 10er Ball startete dann die EM auch für die anderen 2 Schweizer Sandro Kupper und Adrijan Todic. Für Adrijan war es gar seine allererste Europameisterschaft. Dem entsprechend war auch seine Nervosität zu Beginn der Spiele. Im 10er Ball spielten bei den Schweizern Michel Schneider, Adrijan Todic und Sandro Kupper. Auch hier war für die Schweizer nach ein paar Siegen relativ früh Schluss, nur Michael konnte sich bis in den Viertelfinal vorkämpfen. Leider verlor er das entscheidende Spiel um die Medaille gegen den Polen Wiktor Zielinski klar mit 2-6.

Schlussränge im 10er Ball: 

Michael Schneider 05. Rang
Adrijan Todic 17. Rang
Sandro Kupper 17. Rang

Leider zog sich diese Leistung bei den Schweizern weiter durch das gesamte Turnier. Sie konnten ab und zu mit Achtungserfolgen zeigen, was sie eigentlich könnten. Aber mit „eigentlich“ hat man an den Europameisterschaften keine allzu grosse Chancen. Dies zeigte sich auch im 8er und im 9er Ball. Alle hatten mit dem eigenen Spiel, Druck und mentalen Purzelbäumen zu kämpfen und konnten nie wirklich an ihr Potential anknüpfen. 

Schlussränge im 8er Ball: 

Adrijan Todic 17. Rang
Sandro Volery 33. Rang
Sandro Kupper 33. Rang

Schlussränge im 9er Ball: 

Michael Schneider 09. Rang
Adrijan Todic 17. Rang
Sandro Volery 33. Rang
Sandro Kupper 49. Rang

Im Teamwettbewerb konnte das Schweizer Team nach der sehr knappen Startniederlage gegen Österreich immerhin einen schönen Sieg gegen das Gastgeberteam Italien feiern (der Italienische Verband ist Organisator). Nach diesem erfreulichen Sieg wartete im Hoffnungslauf überraschend Deutschland auf uns. Diese Partie war lange auf Messers Schneide, welche wir nur äusserst knapp mit 1-2 verloren.

Schlussrang im Team:

Schweiz 09. Rang

Alles in allem muss man diese EM, ganz nüchtern betrachtet, doch als enttäuschend einstufen. Alle der Beteiligten hätten doch einiges mehr erwartet. Sei es von der eigenen Leistung und dann schlussendlich auch von den Resultaten. Aber wir werden den Kopf sicherlich nicht in den Sand stecken. Wir werden diese Ergebnisse analysieren und entsprechend handeln. 

Ich muss aber sagen, dass ich eine EM mit einer sehr angenehmen Truppe besuchen durfte. Im Team herrschte eine super Stimmung jeder versuchte stets den Anderen zu motivieren. Es hat Spass gemacht mit euch!

Doch noch einen guten Abschluss gab es für das Schweizer Team an der Schlussparty. Wie jedes Jahr, wurde auch dieses Jahr wieder von den Schiedsrichtern die fairsten Spieler der Jugend EM gekürt. Gewonnen hat dieser Preis der Schweizer Adrijan Todic. Bei den 3 Nominierten befand sich nebst Adrijan, mit Michael Schneider auch noch ein weiterer Schweizer. Zudem habe sich in den Top 7 der fairsten und angenehmsten Spieler alle 4 Schweizer befunden. 

Dies zeigt doch, dass unsere Jugend International für die Schweiz ein gutes und faires Bild abgegeben hat. Und dies ist nebst den Resultaten doch nicht unwesentlich. 

Sacha Volery

 

Alle Resultate, Spielfelder und Ranglisten unter: 
http://www.billiardapps.com/default.asp?db=epc 

 
 
28.07.2014 13:38 Uhr Autor: Sacha Volery - Jugendobmann
Jugend EM 2014 Portoroz (SLO) - Vorbereitung

Am vergangenen Samstag, 26. Juli traffen sich die vier Schweizervertreter für die kommende Jugend Europameisterschaft in Slowenien zu einem EM Vorbereitungstag. In Kerzers führte Regli Ronni durch den ganzen Tag und konnte mit seinen grossen Erfahrungen einige wichtige Tipps mit auf den Weg geben.

Michael Schneider, Adrijan Todic, Sandro Volery und Sandro Kupper überzeugten den ganzen Tag mit einer grossen Konzentratin, riesiger Vorfreude und tollem Einsatz.

Es wurde hart gearbeitet, viel gelacht und in einer angenehmen Atmosphäre auf die EM eingestimmt.
Die Schweizer Delegation reist diesen Donnerstag, 31. Juli nach Portoroz, wo ab Freitag die Spiele beginnen werden.

Aktuelle Resultate ab 1. August unter: http://www.billiardapps.com/default.asp?db=epc


 

 

 
 
02.07.2014 11:41 Uhr Autor: René Bürki - Präsident Swisspool
Saisonende - Reglementsänderungen neue Saison

Werte Spielerinnen und Spieler

Die Saison 2013/2014 ist beendet. Die Schweizermeisterschafts Finalspiele in Conthey sind ausgetragen und die Schweizermeister aller Katogorien und Disziplinen erkoren. An dieser Stelle möchte ich allen Siegern herzlich Gratulieren zu ihren Erfolgen.

Ich möchte nun bereits auf die Saison 2014/2015 blicken, welche ja per 1. Juli 2014 begonnen hat. Wie an der letzten Delegiertenversammlung besprochen und definiert wurde, wird auch die Saison 2014/15 so verlaufen wie wir es kennen. Es sind keine nennenswerten Änderungen geplant.

Per 2. Juli 2014 wurden die überarbeiteten und ergänzten Reglemente zum Download bereitgestellt. Hier jedoch gibt es einige Änderungen.
Es scheint so dass sich einige einen Sport daraus machen unentschuldigt den Turnieren fernzubleiben. Auch gibt es Spieler, die mitten im Turnier das Gefühl haben nicht weiterspielen zu wollen und den Turnierort durch Forfait verlassen.

Aus diesem Grund wurden die Reglemente ergänzt um diesem Umstand Rechnung zu tragen.


Hier sind die wichtigsten Änderungen und Ergänzugen:

Wettspielreglement 1.6. Spielerlizenz

Eine Platin oder Gold-Lizenz können nur Spieler lösen, die entweder Schweizer Staatsbürger sind oder ihren Hauptwohnsitz in der Schweiz haben. Silberlizenzen können von allen Spielern gelöst werden.


Wettspielreglement 2.5.1. Unentschuldigtes Fernbleiben

Der Veranstalter ist berechtigt, bei unentschuldigtem Fernbleiben eines Spielers das Startgeld einzufordern.
Dazu muss er die in der Turniersoftware eine Mitteilung an die Turnierauswertungsstelle senden. Swisspool wird den  Spieler gemäss Disziplinarreglement Abs. 2.5.1. sanktionieren plus das verlorene Startgeld des Veranstal-ters in Rechnung stellen. Das eingeforderte Startgeld wird dem Veranstalter gutgeschrieben.


Wettspielreglement 2.5.2. Frühzeitiges Verlassen des Turniers (Forfait)

Spieler die an einem Turnier vorzeitig und ohne plausiblen Grund forfait geben, handeln  grob unsportlich und werden gemäss Strafkommissionsreglement (Absatz 2.5.2.) bestraft. Die Turnierleitung ist verpflichtet, fehlbare Spieler im System zu erfassen und der Turnierauswertungsstelle zu melden. Des Weiteren wird dieses Turnier als nicht gespielt gewertet. Das Startgeld kann nicht zurückgefordert werden.


Der Vorstand bittet darum, diese Ergänzungen zur Kenntnis zu nehmen, und danach zu handeln.

Mit freundlichen Grüssen
Bürki René
Präsident Swisspool
 

 
 
18.06.2014 15:59 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
Jungo an der 9-Ball WM in Qatar

Die 9-Ball WM in Qatar ist bereits in vollem Gange. Im Unterschied zu den letzten Jahren ist nun auch erstmals ein Livestream in Top Qualität erhältlich. Aus der Schweiz am Start ist zudem der Bieler Dimitri Jungo!

Die 9-Ball WM in Qatar findet wurde von den Organisatoren bis 2017 gesichert. Dieses Jahr findet der prestigeträchtige Event vom 16. - 27. Juni statt. Schauplatz ist der All Sadd Sports Club und das All Sadd St., Sports Roundabout. Auf der Website http://www.qbsf.qa/en/w9bc-2014 gibts umfassende Informationen. Es wird einfach etwas Gedult bei den Ladezeiten gefordert.

Dieses Jahr bietet der Event erstmals einen zuverlässigen Live Stream. Der Stream wird von Kozoom.com über einen externen Link bereit gestellt. So können 14 Tische in absoluter Top Qualität über http://live.qbsf.qa geschaut werden. Benötigt wird lediglich ein kostenloses Login welches auf der Seite innert wenigen Minuten eingerichtet ist. Da der Zeitunterschied nur gerade +1 Stunde gegenüber unserer Zeit beträgt, sind die Matches Ideal zum sehen.

Modus, Preisgeld und Spielmaterial

Es werden wie im vergangenen Jahr 16 Spielfelder mit je 8 Spielern an den Start gehen. In einem Doppel K.O. Modus werden die besten 4 Spieler ermittelt welche wiederrum im den letzten 64 (K.O.) um den Weltmeistertitel kämpfen. Der Sieger erhält 30'000 U$ Dollar! Gesamtpreisgeld beträgt 200'000 U$ Dollar. Die Wettkämpfe werden ausgetragen auf Wiraka New Model Tables, Simonis 860er Tuch und mit Super Aramith Pro TV Kugeln.

Dimitri Jungo für die Schweiz am Start

Unter den Total 33 Nationen findet sich auch die Schweizer Nation in der Startliste. Der Bieler Dimitri Jungo wird am Freitag mit seinem Billard-Kumpel Pedro Quintela die Reise in den Wüstenstaat Qatar antreten. Jungo wird frühestens ab Samstag, 20. Juni in Stage 2 ins Geschehen eingreifen. Aus der Heimat senden wir ihm "Guet Stoss und vieu Glück"!

Wir versuchen so gut es geht den Newsthread aktuell zu halten. Jedoch stehen die Schweizermeisterschaften vor der Tür und die Arbeiten nehmen viel Zeit in Anspruch. Wir danken für euer Verständnis.

Hier die wichtigsten Links zusammengefasst:

 
 
18.06.2014 14:24 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
Qpod und Gubler Billard sponsert Qpods

Die Sieger der SM 2014 dürfen sich auf ein Suplement freuen.
Qpod und Gubler Billard sponsert den Siegern aller Kategorien der 9-Ball SM 2014 einen Qpod.

Der Qpod Kreidenhalter gibt es in verschiedensten Kollektionen

Leichtes Aluminiumgehäuse mit hochwertiger, Gold galvanisierter Oberfläche und sorgfältig ausgewählte, speziell für Qpod handgefertigte Inlays in verschiedenen Designs. Einzigartige Handwerkskunst verleiht jedem einzelnen Qpod einen unverwechselbaren Look.

Swisspool bedankt sich bei Gubler Billard für das langjährige Engagement im Schweizer Billardsport und den diesjährigen Suplements in Form von Qpods!

- Zur Qpod Kellektion auf Gubler Billard

 

 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
30.06.2018
BCNL Nachtturnier
14.07 - 15.07.2018
Sommernacht Open
 
Wochen-Turniere (WT)
 
25.06.2018
Royal-Cash Open
26.06.2018
BCD Cup
26.06.2018
Aramith Pot Open - Frühling
27.06.2018
Billiard Point Masterturniere
28.06.2018
Las Vegas Cup