Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
Website gesponsort by Webland.ch
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
Medien
 

News im Medienformat und Kontaktadressen

Allgemein
Medien-Kontakte

News einfach aufbereitet für Medienschaffende.

Für weitere Informationen, Fotos und Material wenden SIe sich bitte an: web@swisspool-billard.ch

 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63 
 
08.01.2019 11:50 Uhr Autor: Antonio Hanauer - BSC Bümpliz
Andreas Accola und Julien Tschäppät gewinnen Partner-Open
Sechs Doppelpaare trafen sich zu einem gemütlichen Doppel-Turnier im neuen Benteli’s-Center in Bümpliz.

Durch die geringe Anzahl an Doppelpaaren wurde nur die Gruppenphase (6-er-Gruppe – jeder gegen jeden) gespielt. Dabei wurde Multiball (2x10-Ball, 2x9-Ball, 2x8-Ball usw.) gespielt – und dies mit einem Race to 7.
Dies ergab doch 5 Partien pro Doppel mit einem spannenden Race.
 
Trotz des ausgeglichenen Feldes gab es interessante Entwicklungen bei den einzelnen Spielen, so waren einige Partien von Beginn an sehr ausgeglichen im Score. Bei anderen Matches ging ein Doppel klar in Führung, ehe die Gegner jeweils aufholen konnten.
 
Am meisten zu kämpfen hatte die Paarung Schneeberger/Zürcher. Auch die Paarung Graf/Tihanov kämpfte etwas unglücklich und kam auf den 5. Rang. 
Um das Preisgeld kämpften schliesslich die Paarungen Henzi/C.Schneider, Pompini/Schmidli, Theocharis/D.Schneider und Accola/Tschäppät. 
Den undankbaren 4. Platz erreichten Pompini/Schmidli. Im dritten Rang platzierte sich das Doppel Henzi/C.Schneider. Den zweiten Platz belegte das Paar Theocharis/D.Schneider mit 4 Siegen. Während Accola/Tschäppät das Doppelturnier ebenfalls mit 4 Siegen, aber mit der besseren Differenz für sich entscheiden konnte.
Jedes teilnehmende Paar erhielt auch noch einen Naturalpreis.
 
Der BSCB gratuliert herzlich den Spielerinnen und Spielern für ihre Leistung!
 
Wir danken allen Beteiligten für deren Teilnahme und freuen uns auf ein Wiedersehen am nächsten Open!
 
BSC Bümpliz
Antonio Hanauer
TK-Präsident 

 

 
 
08.01.2019 11:32 Uhr Autor: Bruno Ryser - Billard No Limits Kirchberg
Nachtrag: Arjan Matrizi aus Italien gewinnt das No Limits Masters
Am 26.12.2018 trafen sich 32 Spielerinnen und Spieler aus Italien, Deutschland und der Schweiz am 5. No Limits Masters in Kirchberg. Arjan Matrizi siegte im Final gegen Dimitri Jungo mit 9:1.
 
Zum 5-jährigen Jubiläum liessen sich die Organisatoren etwas Spezielles einfallen. Das Preisgeld betrug CHF 5‘700.- und das Startgeld CHF 150.-. Dies lockte auch Spieler aus dem nahen Ausland an und das Feld war äusserst gut besetzt. Zudem wurde Winnerbreak gespielt, was einen zusätzlichen Reiz setzte. Ab dem 1/8-Final wurde der KO-Modus gespielt.
 
Ab der ersten Runde gab es viele spannende Partien, wo um jeden Punkt gefightet wurde. Die vier topgesetzten Spieler Ronald Regli, Dimitri Jungo, Roman Hybler (ein Tscheche der in Deutschland wohnt) und Arjan Matrizi (ein Albaner wohnhaft in Italien) setzten sich souverän durch und zogen in die Halbfinals ein. Auf dem Weg dorthin gab es zwei sehr enge Partien. Ronald Regli siegte im 1/8-Final knapp mit 7:6 gegen Mustapha Trabelsi und Arjan Matrizi 9:8 im ¼-Final gegen Michael Schneider. Viele Mitfavoriten mussten früher Federn lassen und die Heimreise antreten.
 
In den anderen ¼-Finals siegte Ronald Regli gegen Bora Anar mit 9:2, Roman Hybler gegen Roger Schmid mit 9:6 und Dimitri Jungo gegen Fadil Krasniki mit 9:6. Damit kam es zu richtigen Halbfinalkrachern. Ronald Regli bekam es mit Arjan Matrizi zu tu. Es war eine hochspannende intensive Partie und am Schluss setzte sich Arjan Matrizi mit 9:5 durch. Im zweiten Halbfinal trafen Roman Hybler und Dimitri Jungo aufeinander. Dimitri Jungo spielte souverän und liess Roman Hybler nicht viele Chancen. Er nutzte das Winnerbreak gezielt und siegte klar mit 9:1. Im Final gegen Arjan Matrizi lief es dann genau umgekehrt. Dimitri Jungo erhielt nicht viele Chancen sein Können zu zeigen. Das Break von Arjan Matrizi war sehr gut und kontrolliert. Er beging fast keinen Fehler und siegte deutlich mit 9:1.
Das Turnier war ein voller Erfolg und dank der Unterstützung der Sponsoren war es möglich ein so hohes Preisgeld auszuzahlen. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken und freuen uns bereits auf das nächste Jahr.
 
Billardcenter No Limits Kirchberg
Marcel Schärer und Bruno Ryser
 
 
 
10.12.2018 10:47 Uhr Autor: Pascal Nydegger - Sekretariat
QT Herbst 14-1

Zur Herbstrunde 14-1 gratuliert Swisspool folgenden Siegern: Liga A Unterentfelden, Marco Poggiolini - Liga B Sion, Oliver Evard - Liga B Zofingen, René Unternäher - Damen Reinach, Yini Gaspar - Jugend Reinach, Silvan Starkermann und Senioren Crissier, Sascha Specchia. Am Start zu diesem letzten QT im 2018 waren 92 Spieler-/innen. Swisspool Dankt allen Veranstaltern für die Durchführung der QT-Turniere.

Sollte weiteres Bild- und Textmaterial im Sekretariat eintreffen, werden wir das gerne nachreichen....

 

Kategorie Herren-A - Unterentfelden


Marco Poggiolini & Tanes Tanasomboon

Bericht von Daniel Grütter, Billard-88 Unterentfelden

Um 10 Uhr konnte das Turnier pünktlich gestartet werden. Das engste Resultat lieferten sich, Pauli gegen Bürki mit 100:95 zugunsten von Pauli. Die klarsten Resultate kamen von Regli, 100:22 gegen Haueter und 100:30 gegen Pauli ( 73er Break). Nicoas gewinnt gegen Patrick auch mit 100:31, mit einen max. Break von 28. Aygün gegen Calo 96:25 mit einem 36er Break. Aygün gegen Rony 75:100 innert nur 65 Minuten. Alle anderen Spiele mussten über die volle Distanz von 120 Minuten gespielt werden.

In der QL Runde geht es ein wenig schneller. Regli gibt Forfait. Poggiolini gewinnt 100:78 gegen Aygün. Tanes 100:9 Forfait gegen Nicolas und Ugolini verliert gegen Haueter 68:100.

Somit können beide Halbfinale um 20:00 Uhr gestartet werden. Kurz vor 2 Stunden gewinnt Poggiolini gegen Haueter 100:52. Penta verliert 26:100 gegen Tanes.

Somit heisst das Finale Poggiolini gegen Tanes. Poggiolini gewinnt 100:60.

Herzliche Gratulation.

Anzahl Spieler-/innen: 19
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Marco Poggiolini (Billard Club National Luzern)
2. Tanes Tanasomboon (PBC Zürich)
3. S. Haueter (Medela Sports Team), M. Penta (Sorace Pool Club)
5. N. Ernst (be happy), A. Karabiyik (MST Zofingen), R. Regli (Romandie Pool Billard), J. Torres (Maboule)

Gesamte Rangliste



Kategorie Herren-B - Sion


Oliver Evard & Damien Fivaz

Anzahl Spieler-/innen: 15
Resultate (HR): 16er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Olivier Evard (Maboule)
2. Damien Fivaz (Maboule)
3. G. Mühlebach (Cercle des Amateurs de Billard), A. Rocha (Maboule)
5. P. Wenger (Romandie Pool Billard), E. Kurzen (BC Berner Oberland), D. Schmid (BC Berner Oberland), A. Berger (Maboule)

Gesamte Rangliste




Kategorie Herren-B - Zofingen

Anzahl Spieler-/innen: 25
Resultate (HR): 32er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. René Unternährer (Medela Sports Team)
2. Marco Risuscitazione (Medela Sports Team)
3. D. Rohner (BC Royal Busslingen), R. Frei (BC Schaffhausen)
5. L. Kirchner (Billard Club National Luzern), A. Accolla (CAB), M. Olech (Twisting Ball), D. Moles (BC Royal)

Gesamte Rangliste




Kategorie Damen - Reinach

Anzahl Spieler-/innen: 12
Resultate (HR): 16er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Yini Gaspar (Romandie Pool Billard)
2. Christine Feldmann (BSC Bümpliz)
3. I. Zurbuchen (Billard Club Kerzers), C. Von Rohr (BCNL)
5. U. Habersaat (Billard Club Züri West), S. Cisternino (BC Kerzers), O. Häfliger (BCNL), M. Spycher (BSC Bümpliz)

Gesamte Rangliste




Kategorie Jugend - Reinach

Anzahl Spieler-/innen: 8
Resultate (VR): Groups
Resultate (HR): 4er K.O.

Kurz-Rangliste

1. Silvan Starkermann (BSC Bümpliz)
2. Noah Portmann (Twisting Ball)
3. E. Lehmann (Billard Club Kerzers), M. Niggli Jun. (Pool Players Chur)
5. L. Bätscher (Billard Club Kerzers), S. Volery (BC Kerzers)
7. M. Martinolli (Billard Club Kerzers), L. Krättli (BC Kerzers)

Gesamte Rangliste




Kategorie Senioren - Crissier

Anzahl Spieler-/innen: 13
Resultate (HR): 16er D.K.O. L8

Kurz-Rangliste

1. Sascha Specchia (Sorace Pool Club)
2. Christian Messerli (BSC Bümpliz)
3. M. Ayas (Sorace Pool Club), M. Schärer (BC No Limits)
5. A. Rütschi (Billard Club No Limits), G. Simond (Romandie Pool Billard), A. Bucher (PSC Biel), R. Brand (BC Berner Oberland)

Gesamte Rangliste

 
 
26.11.2018 09:51 Uhr Autor: Antonio Hanauer - BSC Bümpliz
S&B-Open 9er-Ball
Wieder einmal erlebten wir vom BSCB ein Up und down bei der Anmeldeanzahl, waren doch noch am Donnerstag 57 Spieler angemeldet, am Freitagabend nur noch 47, dann am Samstagmorgen wieder 48. Kurz vor Turnierbeginn haben sich dann noch zwei abgemeldet und einer kam noch hinzu, so dass wir schlussendlich 47 Spielerinnen und Spieler am Turnier in Bümpliz zum 4. S&B-Turnier (Small- and Big-Pot). Leider war die Jugend diesmal gar nicht vertreten.
 
Zu Beginn wurde in 4er-Gruppen mit einem kleinen Ausspielziel eine Qualifikation für die beiden DKO-Tableaus gespielt. Die Einteilung in die Gruppen erfolgte gemäss den Punkten aus der nationalen Disziplinenrangliste.
Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für das Big-Tableau; hingegen wurden der Gruppendritte und Vierte ins Small-Tableau zugelost.
Überraschungen gab es kaum, zwar gingen für den einen oder anderen Favoriten ein Spiel verloren, aber zum Schluss konnten sich die meisten Favoriten für den grossen Pott qualifizieren, auch wenn es manchmal etwas aussah.
Erfreulicherweise konnten sich mit Feldmann Christine wenigstens eine Dame gegen die Herren durchsetzen und sich für das Haupt-Tableau qualifizieren.
 
Kurz nach 14.00 Uhr war die Gruppenphase abgeschlossen und es konnte mit den Tableaurunden begonnen werden.
In den DKO-Tableaus wurde die Startreihenfolge neu ausgelöst; die Gruppenersten und Gruppendritten  auf den Plätzen 1 bis 12 ihres Tableaus, die Gruppenzweiten und Gruppenvierten auf den Plätzen 13 bis 24 des jeweiligen Tableaus.
Im beiden Tableaus wurde die Startrunde und die Winnerrunden auf 6 Siege gespielt, im Hoffnungslauf wurde auf 5 Siege gespielt. 
Dank der guten Disziplin der Spieler und Spielerinnen war der Spielfortschritt über das ganze Turnier gesehen sehr gut.
Im Final des Small-Tableau standen sich Accola Andrea und Tschäppat Julien gegenüber. Es war ein auf und ab; Julien kam besser ins Spiel und konnte sich einen kleinen Vorsprung erspielen. Andrea kämpfte sich aber ins Game zurück und so kam es schliesslich beim 5:5 zum Decider-Frame. Dieses konnte Julien dann mit einer Kombi-9 für sich entscheiden. 
Wir gratulieren Tschäppat Julien zum Gewinn des Small-Tableau.
 
Im Final des Big-Feldes sah sich Schneider Michael mit Krasniki Fadil Espere konfrontiert. Dieser Final war von Beginn weg eine sichere Beute von Michael. Er legte vom Start weg ein horrendes Tempo an hatte kaum Fehlstösse. So stand es bereits nach wenigen Minuten 3:0 für Michael, ehe Fadil seinen ersten Punkt schreiben konnte. Fadil vermochte danach noch einen zweiten Punkt zu gewinnen, aber schlussendlich musste er diesmal die Überlegenheit von Michael anerkennen und ihm zum 6:2 Sieg gratulieren.
Auch Schneider Michael gratulieren wir vom BSCB zum Turniersieg herzlich.
 
Feldmann Christine konnte sich gegenüber dem Vorjahr um einen Rang verbessern und beendete das Turnier, als beste Dame, auf dem 5. Rang. 
 
Das Preisgeld in der Höhe von CHF 1'770.- teilten sich im Big-Tableau die Spieler der Ränge 1-9; im Small-Tableau wurden auf die Ränge 1-5 CHF 400.- verteilt.
 
Gemäss Rückmeldungen der Teilnehmer wird das kurze Ausspielziel in der Gruppenphase kritisch beurteilt; als positiv wird empfunden, dass auch „schwächere“ Spieler länger im Turnier und somit im Kreis der Billardspieler anwesend sein konnten und auch in ihrem Tableau ein Ziel vor Augen hatten „etwas gewinnen zu können“ – dies hatte einen wesentlichen Anteil an der guten Stimmung.
 
Ein Dank gebührt auch dem Winnersteam, welche uns „wie immer“ gut bewirtete und für unser leibliches Wohl sorgte.
 
Abschliessend danken wir allen Spielerinnen und Spielern für deren Teilnahme und freuen uns auf eine 
Wiederholung in der kommenden Saison.
 
BSC Bümpliz
Antonio Hanauer

 

 
 
19.11.2018 10:23 Uhr Autor: Bruno Ryser - Billard No Limits Kirchberg
Turnierbericht, No Limits Open Kirchberg
Starkermann ganz stark... 
Am Wochenende trafen sich 40 Spielerinnen und Spieler aus der ganzen Schweiz und spielten ein 8er-Ball-Turnier in Kirchberg. Alain Vergère siegte im Final gegen den stark aufspielenden Silvan Starkermann souverän mit 5:1.
 
Bereits die Gruppenspiele am Samstag waren sehr spannend. In Gruppe 2 hatten am Schluss drei Spieler 3 Siege. Lars Nussbaum und Silvan Starkermann qualifizierten sich mit +10 für das Finaltableau. Alexandre Berger musste sich mit +8 knapp geschlagen geben. In Gruppe 1 setzten sich Stefan Haueter und Alain Vergère durch. Das Spiel zwischen Stefan und Alain endete 5:3 und war ein erster Leckerbissen. In Gruppe 3 siegte Burim Ljumanoski vor Marco Risuscitazione. Marc Schenker verlor dreimal knapp mit 5:4 und belegte den letzten Platz. Dies zeigt deutlich auf, wie nah Sieg und Niederlage zusammenliegen. In Gruppe 4 musste Marcel Schärer nur gegen Daniel Meierhofer zittern. Mit 5:4 endete die Partie zu Gunsten von Marcel. Daniel hatte in seiner letzten Partie einen wahren Nervenkrieg. Sergio Pompini führte mit 4:1 und versenkte bei der Position auf seine zweitletzte Kugel die Weisse im Mittelloch. Daniel kämpfte sich zurück und siegte noch mit 5:4.
 
Am Sonntag war das Feld sehr stark besetzt. In Gruppe 1 setzten sich Marco Penta und Julien Tschäppät mit je 3 Siegen durch. Überraschend kam sicher das Ausscheiden von Murat Ayas mit nur einem Sieg. René Brand (+9), Tanes Tanasomboon (+6) und Christian Messerli (0) machten es in Gruppe 2 mit je 3 Siegen äusserst spannend. Gleiches ereignete sich in Gruppe 3. Gianni Campagnolo (+8) und Adrijan Todic (+8) qualifizierten sich mit 3 Siegen. Bernhard Bürki (+1) schied trotz 3 Siegen aus. Mit je 3 Siegen schafften es auch Sascha Specchia und Aygün Karabiyik aus Gruppe 4 ins Finaltableau. Manuel Pauli und Marco Poggiolini zogen mit je 2 Siegen den Kürzeren in dieser Hammergruppe.
 
Mit 10 Minuten Verspätung konnte um 17.10 Uhr das Finaltableau gestartet werden. Die ersten zwei Runden liefen noch voll nach Plan und nur drei der 12 Partien dauerte knapp über die budgetierte Stunde. In der dritten Ablösung endeten 4 Partien nach langen Kämpfen mit 5:4. Dies war zu viel für den Zeitplan und das Turnier zog sich unaufhaltsam in die Länge. Doch fertig mit Statistiken und Zeitplan. Wichtig war, dass ein spannendes Turnier stattfand ;-)
 
Stefan Haueter begann sehr stark und fegte Aygün Karabiyik mit 5:0 weg. Verlor gegen Sascha Specchia mit 5:2 recht deutlich und hatte gegen Marcel Schärer einen 5:4 Krimi um den Einzug ins KO für sich entschieden. Dort wartete erneut Alain Vergère, der sich in einer hochstehenden Partie für die 5:3 Niederlage im Gruppenspiel mit demselben Resultat revanchieren konnte. Alain Vergère hatte zuvor Marcel Schärer mit 5:3 besiegt, wobei Marcel genau einen Fehler machte. Danach besiegte Alain Tanes Tanasomboon mit 5:2. Tanes bezwang Sascha Specchia im Viertelfinal mit 5:2 und bezog gegen Alain im Halbfinal eine 5:0 Klatsche. Silvan Starkermann startete mit einem 5:2 gegen Gianni Campagnolo. Bezwang Marco Risuscitazione mit 5:3. Siegte souverän mit 5:1 gegen Daniel Meierhofer und gewann im Halbfinal erneut mit 5:2 gegen Gianni. Im Final war dann Alain eine Nummer zu gross und mit 5:1 fiel das Resultat recht deutlich aus. Alain feierte einen souveränen Turniersieg und Silvan freute sich über eine sehr starke Leistung. Diese zwei Namen werden die Zukunft in der Schweizer Billardszene sicher mitprägen und das Billard weiter vorantreiben.
 
Wir danken allen Spielerinnen und Spielern für ihren Einsatz und freuen uns bereits auf die zwei Weihnachtsturniere. Am 22./23. Dezember wird es ein Turnier mit Gruppenspielen im selben Rahmen geben. Am 26. Dezember findet dann das 5. No Limits Masters statt, wo das Preisgeld CHF 5‘700.- beträgt. Meldet euch an. Diese Turniere darf man nicht verpassen ;-)

  

 
 
Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63 
Was wäre der Sport ohne Öffentlichkeitsarbeit?
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
23.02.2019
Reuss Cup R2
24.02.2019
National Open Doppel
02.03.2019
Bieler Cup
10.03.2019
B8 Sonntags Turnier
 
Wochen-Turniere (WT)
 
22.02.2019
Big Apple Freitagsturnier
22.02.2019
Billard Tour 18/19 Romandie
25.02.2019
Gold Crown V Challenge Tour
26.02.2019
Aramith Pot Open
27.02.2019
Benteli’s Cup