Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
Website gesponsort by Webland.ch
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
Die Schweizermeisterschaft wird untersützt von
 
Weitere Sponsoren
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
News - Archiv
 
Swisspool | 20.10.2019 12:27 Uhr | 700x Gelesen

Schweizermeisterschaften 9er Ball

Die zweiten Medaillensätze sind vergeben. Am Samstag konnten sich mehr oder weniger alle Favoriten für die 9er Ball Halbfinals empfehlen.

Die Liga A Spieler trafen sich im schönen Wallis, beim Gastgeber Sion. Erstaunlicherweise waren nur 22 Spieler am Start was aber dem hohen Niveau nicht schadete. In der ersten Winnersrunde gab es viele knappe Resultate, einzig Roni Regli gab bis in den Halbfinal nur gerade mal sechs Games ab und hatte einen relativ kurzen Arbeitstag. Ebenfalls direkt in die Medaillen spielte sich Marco Poggiolioni. Etwas länger spielten Maustapha Trabelsi und Adrijan Todic, die beide nach einem Start FO ihre Partien mit 8 zu 7 verloren. Im Hoffnungslauf liessen sie dann nichts mehr anbrennen und preschten bis in die Halbfinals vor.

In Kirchberg starteten 13 Damen zur Mission SM Finalspiele. Als Nummern eins und zwei qualifizierten sich wenig überraschend Christine Feldmann und Yini Gasper im Direktlauf. Relativ klar konnten sich „Hinten“ Claudia Von Rohr und Ingrid Zurbuchen in die Medaillen spielen.

Die Senioren trafen sich in Unterentfelden. Im Eiltempo standen Murat Ayas und Sascha Specchia vor dem entscheidenden Viertelfinal, wo beide ein klares Zeichen setzten und je mit einem 7:0 in die Halbfinals einzogen. Im Hoffnungslauf marschierte nach einer Startniederlage Adrian Aebersold durch das ganze Tableau. Gianni Campagnolo sichert sich als vierter eine Medaille.

Bei der Jugend in Kerzers reichten Silvan Starkemann und Noah Portmann je zwei klare Resultate um sich für die Finalspiele zu empfehlen. Im Hoffnungslauf konnten sich nach etwas engeren Partien, Levin Bätscher und Alex Beeli durchsetzen.

Das grösste Tableau wurde in Busslingen gespielt  um den Liga B Meister zu finden. Ohne grosse Probleme konnte Pascal Nydegger direkt in die Halbfinals einziehen. Mit etwas knapperen Resultaten aber nicht weniger souverän machte ihm das Yannis Bätscher nach. Nach frühen Niederlagen machten sich Roberto Maione und Marco Risuscitazione auf den langen Weg Richtung Halbfinal und konnten sich das Ticket nach Montreux sichern.

Die 9er Ball SM Medaillen sind also auch reserviert und Swisspool gratuliert allen SM Teilnehmern ganz herzlich und wünscht den Halbfinalisten alles Gute für die Entscheidungen!

    
Liga A: Marco Poggiolini, Ronald Regli, Adrijan Todic, Mustapha Trabelsi

  

Damen: Christine Feldmann, Yini Gaspar, Ingrid Zurbuchen, Claudia Von Rohr

  
Senioren: Murat Ayas, Sascha Specchia, Adrian Aebersold, Gianni Campagnolo

 
Jugend: Alex Beeli, Levin Bätscher, Noah Portmann, 
Silvan Starkemann

   
Liga B:
Yannis Bätscher, Pascal Nydegger, Roberto Maione, Marco Risuscitazione

 

Weitere Turnierberichte

Kategorie Damen aus Kirchberg

Bruno Ryser

Die Damen spielten in Kirchberg die Schweizermeisterschaft im 9er Ball. Yini Gaspar, Christine Feldmann, Ingrid Zurbuchen und Claudia von Rohr holten die Medaillen und spielen vom 15.-17. November in Montreux um Gold, Silber und Bronze.

13 Spielerinnen haben sich für die Schweizermeisterschaft qualifiziert. Yini Gaspar siegte 7:5 gegen Miriam Spycher und 7:3 gegen Ingrid Zurbuchen. Damit sicherte sie sich als erste Spielerin die Medaille. Christine Feldmann tat es ihr gleich, hatte aber deutlich mehr zu kämpfen. Sie siegte zuerst gegen Cindy Keller 7:6 und anschliessend gegen Sabrina Cisternino 7:5.

Ingrid nutzte die zweite Chance und besiegte im Hoffnungslauf in der entscheidenden Partie Ortenzia Häfliger mit 7:4. Claudia musste nach der Startniederlage gegen Ingrid den langen Weg über die Verliererseite nehmen. Dort liess sie aber nichts mehr anbrennen und siegte 7:0 gegen Gabriela Bätscher, 7:2 gegen Miriam Spycher und 7:2 gegen Sabrina Cisternino.

Wir wünschen allen 4 Finalistinnen viel Glück und guet Stoss.

 

Kategorie Jugend aus Kerzers

Sacha Volery

Am 19. Oktober trafen sich in Kerzers 10 Kinder und Jugendliche um die 4 Halbfinalisten im 9er Ball auszumachen. Erwartungsgemäss konnte sich Silvan Starkermann klar durchsetzen und war diesmal als erster «durch». Ebenfalls vorne konnte sich Noah Portmann mit etwas Glück gegen die kranke Shirin Volery durchsetzen und sicherte sich so den Platz im Halbfinale.

Im Hoffnungslauf konnten sich Levin Bätscher und Alex Beeli durchsetzen. Levin verlor im Direktlauf gegen Silvan und bekam nun gegen seinen Clubkollegen Moritz Martinolli die zweite Chance, die er auch nutzte. Moritz war erst zum zweiten Mal überhaupt in einem Entscheidungsspiel und das Match war geprägt von sehr viel Nervosität. Levin konnte so seine allererste Schweizermeisterschafts-medaille sichern.

Alex Beeli musste sich länger durch den Hoffnungslauf kämpfen, nachdem er in der zweiten Runde gegen Silvan verlor. Im entscheidenden Spiel traf er auf Shirin, welche die letzten Kräfte zu mobilisieren versuchte. Das spannende Spiel ging zu Gunsten von Alex aus, damit steht auch er im Halbfinale.

Schlussendlich ging aber Niemand leer aus. Alle die sich nicht für das Halbfinale qualifizieren konnten erhielten einen tollen Erinnerungspokal.

 

Kategorie Senioren aus Unterentfelden

Daniel Grütter

An einem regnerischen Samstagmorgen konnte pünktlich um 10Uhr das Teilnehmerfeld von 16 Spielern gestartet werden.

BR: Specchia lässt nichts anbrennen und schickt Eaves mit 7;1 in den Hoffnungslauf. Ayas als 1 gesetzt gewinnt gegen Portmann mit 7:4. Messerli macht zu viele Geschenke und verliert gegen Pompini 3:7. Rütschi gewinnt 7:3 gegen Aebersold und Scheuber schlägt Simond mit 7:2. Meierhofer schickt Top vier Spieler Brand mit 7:5 in den Hoffnungslauf. Für Campagnolo ist das 7:5 gegen Rothenfluh ein hartes Stück Arbeit. Weber setzt sich mit einem 7:5 gegen Thavapala durch.

WR1: Specchia gewinnt klar gegen Pompini mit 7:1. Ayas spielt stark gegen Rütschi und gewinnt klar mit 7:3. Meierhofer führt 5:2 und gewinnt am Schluss jedoch knapp gegen Scheuber mit 7:6. Campagnolo lässt auch nichts anbrennen und gewinnt gegen Weber mit 7:3.

LR1: Messerli hat sich erholt von seiner Erstrundenniederlage und gewinnt klar gegen Eaves mit 7:2. Aebersold spielt stark und wirft Portmann mit 7:3 aus dem Turnier. Brand überlässt nichts dem Zufall und schickt Simond mit 7:3 ins Wochenende. Rothenfluh gewinnt klar gegen Thavapala 7:2.

LR2: Aebersold lässt nichts anbrennen und schlägt Pompini mit 7:3. Brand im Hoffnungslauf, souverän 7:2 gegen Weber. Scheuber erwischt es zum zweiten Mal mit einem 6:7, diesmal gegen Rothenfluh und somit ist das Turnier für ihn zu Ende. Messerli schlägt Rütschi nach über 2Stunden knapp mit 7:6.

QFW: Ayas schlägt Meierhofer 7:0. Auch Specchia gewinnt gegen Campagnolo souverän mit 7:0. Medaille!

LR3: Aebersold spielt weiterhin stark und besiegt Brand mit 7:1. Messerli gewinnt gegen Rothenfluh ein bisschen eng mit 7:5. Reicht das für ihn, in der letzten entscheidenden Runde?

QFL: Nein, es reicht für Messerli nicht, Campagnolo siegt deutlich mit 7:0 und Aebersold zieht sein Ding durch und siegt gegen Meierhofer mit 7:3.

Herzliche Gratulation den vier Teilnehmern an den SM Finalspielen 2019 in Montreaux.

 

Kategorie Liga B aus Busslingen

Marco Baumgartner

Um an der Liga-B Meisterschaft im 9er-Ball mitzuspielen, haben sich an diesem Wochenende bei uns in Busslingen 32 Spieler/innen angemeldet. Es waren fast alle pünktlich anwesend und als alle Lose gezogen waren konnte es auch mit den spannenden Spielen pünktlich um 10 Uhr los gehen. Es ging ja um die begehrten vier Halbfinal Plätze in Montreux an den Finalspielen.

Es war noch nicht mal die erste Runde komplett gespielt war es schon halb zwölf, da stand auch schon die Verpflegung für die Spieler/innen bereit. Dafür möchte ich mich persönlich kurz bei allen Beteiligten bedanken, die das ermöglicht haben.

Als erster ohne Niederlage konnte sich Pascal Nydegger für das Halbfinale qualifizieren. In der ersten Runde besiegt er Raco Alessandro mit 7:0. In den nächsten zwei Runden gewinnt Pascal gegen Schneeberger Catherine mit 7:2 und gegen Stauffiger Yannick mit 7:3. Es war knapp halb vier als Pascal das entscheidende Spiel um den direkten Einzug gegen Rohner Dino mit 7:0 gewinnen konnte.

Der nächste der sich direkt ohne Niederlage qualifizieren konnte war Yannis Bätscher. Er gewinnt in der ersten Runde gegen Risuscitazione Marco mit 7:5. Eng wurde es für Yannis dann gegen Rocha Alvaro mit 7:6. Etwas später gewinnt er gegen Eugster Marco mit 7:4. Es war etwas nach vier Uhr als Yannis den Einzug zu den Finalspielen gegen Fivaz Damien mit 7:4 für sich entscheiden konnte. Yannis, ich hoffe du hast angenehme "Ferien". ;-)

Etwas später am frühen Abend mit dem längerem Weg haben sich dann Maione Roberto und Risuscitazione Marco qualifizieren können. Roberto gewinnt klar sein erstes Spiel gegen Zmoos Alfred mit 7:2. Dann verlor er bitter gegen Rohner Dino mit 3:7. Ein enges 7:6 gab es dann für Roberto im Hoffnungslauf gegen Accolla Andrea. Er gewinnt auch die nächsten Runden gegen Raco Alessandro mit 7:3, gegen Da Silva Manuel mit 7:2 und gegen Berger Alexandre 7:1. Und das entscheidende Match um den Einzug, gewinnt er dann klar gegen Rohner Dino mit 7:1.

Risuscitazione Marco musste von den Resultaten her am meisten kämpfen. Marco verliert wie schon erwähnt gleich in der ersten Runde gegen Bätscher Yannis mit 7:5. Die nächsten zwei Spiele gegen Schaub Marco und Henzi Philip konnte er beide mit 7:5 für sich entscheiden. Weiter gewinnt er gegen Schenker Marc mit 7:0 und gegen Gastaldi Guido mit 7:3. Die letzten zwei Spiele gegen Stauffiger Yannick und das entscheidende um den Einzug gegen Fivaz Damien kann Marco mit 7:5 für sich entscheiden.

Das Royal-Team wünscht Pascal, Yannis, Roberto und Marco viel Erfolg an den LM 9er-Ball in Montreux. Selbstverständlich möchten wir auch allen anderen Finalisten der verschiedenen Kategorien gratulieren. Ich denke das werden richtig schöne Finalspiele im Casino Montreux. Ganz besonders möchten wir uns bei allen Spielern für die gute Stimmung, das kollegiale und verständnisvolle Verhalten am ganzen Turniertag bedanken.

Das Royal-Team

Details zum Termin

 Info
Datum
Bezeichnung
Turnierort
Dis
Kat.
 
 
19.10
SM-HER-A
 
 
19.10
SM-HER-B
 
 
19.10
SM-DAM
 
 
19.10
SM-JUG
 
 
19.10
SM-SEN
 
 
= Event Informationen    = Turnierplakat    = Spielortinfo

 
News Kommentare 0 Kommentare
Kommentare können ausschliesslich von registrierten Benutzern und mit realem Namen angegeben werden. Jeder News Kommentar wird kontrolliert bevor er veröffentlicht wird. Die Kontrollen werden so rasch als möglich durchgeführt, wir danken für eure Geduld.  Weiter zum Login
 
 
 
Bleibe auf dem Laufenden in der Poolbillard Welt
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
14.12.2019
Medela Sports Open
21.12 - 22.12.2019
No Limits Open
26.12.2019
No Limits Masters 2019
28.12.2019
Aramith Open
 
Wochen-Turniere (WT)
 
10.12.2019
Aramith Pot Open
10.12.2019
Thuner Wochenturnier
11.12.2019
Billard Tour 19/20 MaBoule
11.12.2019
Benteli’s Cup
11.12.2019
Billiard Point Masterturniere