Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
Website gesponsort by Webland.ch
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von
 
Die Schweizermeisterschaft wird untersützt von
 
Weitere Sponsoren
 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
News - Archiv
 
Swisspool | 18.10.2020 21:35 Uhr | 351x Gelesen

Schweizermeisterschaften 9er Ball

Auch die 9er Ball Medaillen haben ihre Besitzer gefunden. Am Samstag wurden unter teils strengen Auflagen in den fünf Ligen die Schweizer- bzw. Ligameisterschaften gespielt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Elite reiste ins Wallis um sich im 9er Ball zu messen. Dieses mal lief es Roni Regli wieder gewohnt gut und er setzte sich nach einem FO mit klaren Resultaten bis ins Halbfinale durch. Mit deutlich knapperen Ergebnissen machte es ihm Tanes Tanasonboom nach. Den etwas längeren Weg schlugen Nicolas Ernst und Aygün Karabiyik ein und sicherten sich duch den Hoffnungslauf ihre jeweils zweite Medaille.  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bericht Bruno Ryser; SM Jugend 9er Ball vom 17.10.2020 in Kirchberg
Als zweite Disziplin der diesjährigen Schweizermeisterschaft stand 9er Ball auf dem Programm.
Die Topgesetzte Shirin Volery konnte sich in einer spannenden Partie gegen Jonas Ugolini knapp mit 7:6 durchsetzen. Im Spiel um die Medaille behielt sie mit 7:5 gegen Björn Wagner die Oberhand. In der unteren Tableauhälfte siegten Anes Kukic und Levin Bätscher je zweimal. Im direkten Duell zog Levin rasch davon. Anes rappelte sich auf und kam noch einmal näher heran. Am Schluss musste er aber eine 7:4 Niederlage hinnehmen.
 
Im Hoffnungslauf siegte Jonas zweimal, bevor er auf Anes traf. Dieser wollte seine zweite Medaille unbedingt und spielte sehr konzentriert. Mit 7:3 siegte er am Schluss sicher gegen Jonas und freute sich mächtig. Damit hatten die drei Favoriten ihre zweite Medaille alle auf sicher. Die Frage war nur noch, wer die letzte Medaille erkämpfen konnte. In diesem letzten Spiel des Tages trafen sich Björn Wagner und Marco Niggli. Beide waren sehr angespannt und das erste Game dauerte recht lange. Dann nahmen sie beide mehr Fahrt auf und Björn ging immer wieder in Führung, baute diese aus und siegte am Schluss sicher mit 7:3.
 
Wir gratulieren allen Medaillengewinnern und wünschen allen Spielerinnen und Spielern gut Stoss für die letzten zwei Disziplinen.
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
In Bern trafen sich die Senioren zur Medaillenjagd. Vorne konnten sich Marco Steiner und Sascha Specchia jeweils mit 7 zu 6 gegen Murat Ayas ud René Brand ins Halbfinale spielen. Die beiden liessen sich aber nicht abschütteln und konnten sich mit einem kurzen Umweg durch den Hoffnungslauf ebenfalls die Finalspiele sichern.
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht Juan Manuel Reina; Ab 9 Uhr am Samstagmorgen versammelten sich die Teilnehmerinnen der 9er Ball SM im Billard Club National Luzern. Alle (inklusive der Turnleitung) bestanden die Temperaturmessung, womit das Turnier wie geplant punkt 10 Uhr beginnen konnte. Die 14 Damen waren alle motiviert und hungrig sich eine der 4 Halbfinalplätze für das Finale der Schweizermeisterschaften zu erkämpfen.  

Die beiden top gesetzten Yini Gaspar und Sabrina Cisternino konnten in der ersten Runde noch ausruhen, kämpften sich danach aber direkt in die Vierteifinals. Dort stoppte Claudia Von Rohr den Lauf von Yini und schickte sie in den Hoffungslauf. Drei Siege in Serie (7:2, 7:1 und 7:2) sicherten Claudia die direkte Qualifikation. Aus der Mitte des Feldes war es Ortenzia Häfliger, welche sich souverän (7:1 und 7:1) ins Vierteilfinale spielte. Ihren Lauf unterbrach dann Sabrina und besiegte Ortenzia mit 7:2. Die ersten beiden Halbfinalistinnen standen somit mit Claudia und Sabrina fest.

Im Hoffnungslauf waren die Partien deutlich umkämpfter, was sich auch in den Resultaten zeigte. Cathrine Schneeberger schlug Eliane Briggen nach einem langen Fight mit 7:3. Patricia Wolfinger tat es ihr gleich und besiegte Nathalie Perrenoud mit 7:5. Eine Runde später scheiterte Catherine dann jedoch an einer stark spielenden Miriam Spycher mit 5:7. Bei Patricia war es Ingrid Zurbuchen, welche ihre langjährige Erfahrung auspackte und die Partie gleich mit 7:0 für sich entschied. Doch auch für die beiden Siegerinnen, war eine Runde später Schluss – Ingrid verlor mit 3:7 gegen die ruhig spielende Christine Feldmann und Miriam, nach einer besonders knappen Partie, mit 6:7 gegen Cindy Keller. In den beiden Viertelfinals trafen somit Cindy auf Yini und Christine auf Ortenzia. Yini ging schnell in Führung und gab diese bis zum Schlussstand von 7:1 auch nicht mehr ab. Ortenzia und Christine stritten sich länger um die Führung, doch am Ende hatte Christine dann mit 7:3 die Nase vorne.

Der BCNL dankt den Teilnehmerinnen für das tolle Billard und wünscht allen weiterhin viel Erfolg in unserer aller Lieblingssportart!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht Daniel Grütter; Die Ligameisterschaft 2020 im 9er Ball der Promotion Liga, wurde nach Fieberkontrolle und der Selbstdeklarationskontrolle, sowie drei krankheitsbedingter Abmeldungen pünklich um 11Uhr gestartet.

In der ersten Runde gab es zwei sehr knappe Resultate. Lopes gewinnt gegen Berger 7:6 und mit dem gleichen Resultat gewinnt Eaves gegen Cart. Auch knapp waren die Resultate zwischen Starkermann:Kocamaz 7:5 und Schaub:Portmann 5:7. 
In der WR1 spielen Megzon:Guillaume 7:6 und Yannik:Gastaldi auch 7:6. Starkermann wird seinen Namen gegen den stark spielenden Bätscher nicht gerecht, verliert er doch gleich 2:7. In der WR2 gibt es nur klare Siege für Bätscher, Von Känel, Keller und Lopes Victor.
In der QFW setzten sich Von Känel Simon 7:4 gegen Bätscher Yannis und Keller Yannik mit 7:3 gegen Lopes Dias Victor im Direktlauf durch. In der LR3 setzten sich Starkermann 7:2 gegen Esseiva, Kocamaz 7:5 gegen Gerber, Frei 7:5 gegen Da Silva und Schenker 7:2 gegen Gastaldi durch, für die nächste Hoffnungsrunde. In der LR4 gewinnt Starkermann 7:4 gegen Prieto. Frei schickt Ferreira gleich mit 7:0 nach Hause. Unglücklich verliert Schenker gegen Klaiqi mit 6:7, wie auch Kocamaz ergeht es gleich 6:7 gegen Nasufi. In der LR5 verliert Starkermann hauchdünn gegen Nasufi mit 6:7 und Frei setzt sich mit einem 7:5 gegen Klaiqi durch. In der QFL heissen die beiden Partien Bätscher:Nasufi und Frei:Lopes. Nasufi setzt sich gegen Bätscher mit 7:4 durch. Frei und Lopes liefern sich einen harten Kampf. Heisst es doch nach 10 Spielen 5:5, dann ein 6:6. Frei gewinnt am Schluss erleichtert mit 7:6.
 
Herzliche Gratulation den vier Finalisten 9er Ball 2020.
 

 

News Kommentare 0 Kommentare
Kommentare können ausschliesslich von registrierten Benutzern und mit realem Namen angegeben werden. Jeder News Kommentar wird kontrolliert bevor er veröffentlicht wird. Die Kontrollen werden so rasch als möglich durchgeführt, wir danken für eure Geduld.  Weiter zum Login
 
 
 
Bleibe auf dem Laufenden in der Poolbillard Welt
National
International
Kurse
Partner & Verbände
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
27.11 - 28.11.2020
Vétroz Open
28.11 - 29.11.2020
Sivissidis 9-Ball Open
04.12 - 05.12.2020
Bieler Cup
 
Wochen-Turniere (WT)
 
30.11.2020
Billard Tour 2020/21 RPB 2
30.11.2020
Gold Crown V Challenge Tour
(PROVISORISCH)
30.11.2020
Kiss-Shot Classics
01.12.2020
Aramith Pot Open
02.12.2020
Billard Tour 2020/21 BOLE