Swisspool - Sektion Pool des Schweizerischen Billardverband
 
 
Website gesponsort by Webland.ch
 
Unsere Nationalmannschaft wird untersützt von




 
  Suche
 
 
 
Kontaktadresse
Swisspool
Unterer Kanalweg 3
CH-3252 Worben

Tel +41 (0)79 943 22 00
E-Mail Kontakt

Erreichbarkeit
E-Mails werden täglich abgerufen und nach Dringlichkeit sofort beantwortet.
News - Archiv
 
Swisspool | 08.10.2019 11:15 Uhr | 654x Gelesen

Schweizermeisterschaften 8er Ball

Nach einer langen Saison und langem Warten haben heute, mit dem 8er Ball, die Schweizermeisterschaften 2019 begonnen. Die ersten Medaillen sind vergeben. Welche Farbe diese jeweils haben werden, erfahren wir in etwa einem Monat am Finalwochenende in Montreux.

In Busslingen gingen 24 Spieler der höchsten Liga an den Start. Bereits zu Beginn gab es spannende Begegnungen die zum Teil überraschend endeten. Auf dem direkten Weg in den Halbfinal spielte sich Patrick Ugolini mit Siegen über Steiner, Tschäppät, Todic und Candrian. Ebenfalls ohne Umwege im Halbfinal steht Alain Vergère. Er bezwang nach einem FO, Nicolas Ernst, Marco Poggiolini und Aygün Karabiyik. Auf der anderen Seite des Tableaus kämpfte sich Fabian Gauch nach verlorenem Startspiel bis ganz nach vorne. Der vierte Halbfinalist heisst Marco Poggiolini.

Die Damen spielten ihre SM in Bremgarten. Ohne Spielverlust bis zur Medaille spielten sich Sabrina Cisternino und Claudia Von Rohr. Im Hoffnungslauf gab es knappe aber auch sehr deutliche Resultate. Mit genau so einem kann sich, gleich in ihrer ersten Saison bei den Damen, Cindy Keller über eine Medaille freuen. Auf der anderen Seite qualifiziert sich die routinierte Spielerin Mirim Spycher für die Finalspiele.

Das volle 16er Senioren Tableau wurde in Kirchberg ausgetragen. Hier mussten die Nummer eins Gianni Camagnolo sowie die Nummer zwei Marcel Schärer bereits nach dem ersten Spiel den Weg durch den Hoffnungslauf antreten. Murat Ayas konnte sich bereits früh, mit der sicheren Medaille auf den Nachhauseweg machen. Ebenfalls den schnellen Weg nahm Andreas Bucher. Dieser gewann sein letztes Spiel um den Einzug gegen Christian Messerli, der  es dann aber „hinten durch“ in die Halbfinals schaffte. Genau so wie Sascha Specchia, der ebenfalls im Direktlauf an Bucher gescheitert war.

Ebenfalls in Bremgarten waren zehn motivierte Jugendliche auf Medaillenjagd. Ohne Spielverlust setzten sich erwartungsgemäss Silvan Starkemann und auf der anderen Seite das einzige Mädchen Shirin Volery, durch. Mit knappen Resulateten konnten sich hinten Marco Niggli Jun gegen Alex Beeli und Noah Portmann gegen Levin Bätscher durchsetzen.

Fehlen noch die Spieler die um den Liga B Meister 2019 kämpfen. Im grössten Tableau des Tages konnten sich in Crissier Michal Olech und Roberto Maione im Direktlauf durchsetzen. Über den etwas längeren weg qualifizerten sich, wenig überraschend Pascal Nydegger sowie René Unternährer für die Finalspiele.

Somit sind alle 8er Ball Schweizer- und Ligameisterschafts Medaillengewinner gefunden. Swisspool gratuliert bereits heute ganz herzlich und freut sich auf spannende Finalspiele.

   
Liga A: Patrick Ugolini, Alain Vergère, Marco Poggiolini, 
Fabian Gauch

  
Damen: Claudia Von Rohr, Sabrina Cisternino, Cindy Keller, Miriam Spycher

  
Senioren: Andreas Bucher, Murat Ayas, Sascha Specchia, Christian Messerli

  
Jugend: Shirin Volery, Silvan Starkemann, Marco Niggli Jun, Noah Pormann

  
Liga B: Michal Olech, Roberto Maione, Pascal Nydegger, René Unternährer

 

Weitere Turnierberichte

Kategorie Herren A aus Busslingen

Marco Baumgartner 

An diesem Wochenende hat sich die Liga-A bei uns in Busslingen zur 8er-Ball SM getroffen. Es waren alle angemeldeten Spieler anwesend, die Lose wurden gezogen und so konnte es pünktlich um 10 Uhr los gehen. 

Als erster ohne Niederlage konnte sich Vergère Alain für das Halbfinale qualifizieren. Einfach war es nicht, das erste Match gegen Ernst Nicolas konnte Alain knapp mit 7:6 für sich entscheiden und das gegen Poggiolini Marco 7:5. Das entscheidende Spiel dann gegen Karabiyik Aygün machte Alain kaum Fehler und gewann es mit 7:4. 

Auch ohne Niederlage und mit einem gespielten Match mehr konnte sich Ugolini Patrick Qualifizieren. Patrick bezwingt in der ersten Runde Steiner Marco mit 7:3. Gegen Tschäppät Julien konnte er sich in einem engen Match mit 7:6 durchsetzen. Auch die nächsten zwei Matches gegen Todic Adrijan und das gegen Candrian Uorsin konnte er mit 7:5 für sich entscheiden. So stand Ugolini Patrick als zweiter Halbfinalist fest. 

Als nächstes konnte sich Gauch Fabian Durchsetzen. Er verlor gleich in der ersten Runde gegen Poggiolini Marco mit 2:7. Hinten schlug er John Torres, Esseiva Guillaume und Todic Adrijan. Dann ein richtig enges 7:6 gegen Ernst Nicolas. Das entscheidende Match um den Einzug ins Halbfinale gegen Karabiyik Aygün gewinnt er mit 7:3. 

Später am Abend konnte sich noch Poggiolini Marco qualifizieren. Wie ja schon erwähnt verlor er in der WR2 gegen Alain. Die nächsten zwei Gegner hiessen Ljumanoski Burim und Anar Mora. Beide Matches waren sehr umkämpft und gingen mit 7:6 an Marco. Sein letztes und entscheidendes Match gewinnt er dann gegen Candrian Uorsin klar mit 7:1. 

Das Royal-Team wünscht Alain, Patrick, Fabian und Marco viel Erfolg bei den Finalspielen in Montreux. 

Natürlich gratulieren wir auch allen anderen Spielern für Ihre Leistung. Ganz besonders möchten wir uns bei allen Spielern für die gute Stimmung, das kollegiale und verständnisvolle Verhalten am ganzen Turniertag bedanken. 

Das Royal-Team

 

Kategorie Senioren aus Kirchberg

Bruno Ryser

Die Senioren spielten in Kirchberg die Schweizermeisterschaft im 8er Ball. Andreas Bucher, Murat Ayas, Sascha Specchia und Christian Messerli holten die Medaillen und spielen vom 15.-17. Oktober in Montreux um Gold, Silber und Bronze.

16 Spieler haben sich für die Schweizermeisterschaft qualifiziert. Murat Ayas siegte 6:2 gegen Markus Portmann, 6:5 gegen René Brand und 6:3 gegen Martin Scheuber. Damit sicherte er sich als erster Spieler die begehrte Medaille. Andreas Bucher tat es im gleich und siegte zuerst gegen Daniel Meierhofer 6:4, anschliessend gegen Sascha Specchia 6:4 und gegen Christian Messerli 6:1. Sascha Specchia drehte nach der Niederlage gegen Andreas Bucher mächtig auf und schlug zuerst Aldo Rütschi 6:1, dann Camil Weber 6:2 und Martin Scheuber 6:3. Auch der Titelverteidiger Christian Messerli erledigte den Umweg über die Verliererseite mit Bravour und siegte gegen Marcel Schärer mit 6:4. Ob Christian Messerli den Coup vom Vorjahr wiederholen kann, das wird sich in Montreux zeigen.

Wir wünschen allen 4 Finalisten viel Glück und guet Stoss.

 

 

Details zum Termin

 Info
Datum
Bezeichnung
Turnierort
Dis
Kat.
 
 
05.10
SM-HER-A
 
 
05.10
SM-HER-B
 
 
05.10
SM-DAM
 
 
05.10
SM-JUG
 
 
05.10
SM-SEN
 
  Samstag, 10:00 Uhr
16er D.K.O.
    
 
= Event Informationen    = Turnierplakat    = Spielortinfo

 
News Kommentare 0 Kommentare
Kommentare können ausschliesslich von registrierten Benutzern und mit realem Namen angegeben werden. Jeder News Kommentar wird kontrolliert bevor er veröffentlicht wird. Die Kontrollen werden so rasch als möglich durchgeführt, wir danken für eure Geduld.  Weiter zum Login
 
 
 
Bleibe auf dem Laufenden in der Poolbillard Welt
National
International
 
 
 
 
Open-Turniere (OP)
 
22.11 - 23.11.2019
Zürich Open 9-Ball
30.11.2019
Bieler Cup
07.12.2019
Billard 88 Open
14.12.2019
Medela Sports Open
 
Wochen-Turniere (WT)
 
14.11.2019
Las Vegas Cup
18.11.2019
Gold Crown V Challenge Tour
19.11.2019
Billard Tour 19/20 Gland
19.11.2019
Aramith Pot Open
20.11.2019
Billiard Point Masterturniere