You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.
Schweizermeisterschaften

Team Schweizer Meisterschaft 2021

Von 24 angemeldeten Teams traten 22 zur Team Schweizer Meisterschaft 2021 am Samstag an. Sie kämpften an den drei verschiedenen Spielorten, Vétroz, Bern und Staufen, in 6 Gruppen um den begehrten Viertelfinaleinzug.

Je zwei Mannschaften aus Staufen und Vétroz sowie drei Mannschaften aus Bern dürfen im November an den SM Finalspielen in Staufen um die Medaillen spielen. Die Finalbegegnungen werden direkt vor Ort ausgelost.

In Vétroz setzte sich das Team des Billard Club Kerzers "BCK 1" mit 5:1 klar gegen die Mannschaft der Romandie Pool Billard II  Les Tontons Flingueurs durch.

Mit MBC 1 ergatterte sich das einzige Team der Welschschweiz gegen das gegnerische Team der RPB 1 einen Viertelfinalplatz.
 

Am Spielort in Bern sicherte sich das Medela Sports Team als Erstes den Einzug in die SM Finalspiele gegen BCNL - Big Bang. In der zweiten Gruppe bezwang die Berner Crew des Team Magic Old Boys die Baselbieter, Team Sprisse, mit 4:2.

Für die beiden Verlierer dieser Quali-Halbfinale gab es jedoch noch eine Chance, da sich in Bern noch eine weitere Mannschaft qualifizieren konnte.
Zu später Stunde duellierten sich also BCNL - Big Bang und Team Sprisse. Beide Teams holten sich je einen Punkt bei den Doppelspielen. Aber auch die Einzel brachten nicht die herbeigesehnte Qualifikationsentscheidung. So kam es zum Shootout, das schliesslich Team Sprisse für sich entscheiden konnte.



In der Gruppe A in Staufen sah sich das Schaffhauser Team, Rhy Gamblers, mit zwei potenziellen Medaillenkandidaten konfrontiert. Sie bemühten sich nach Kräften und brachten den einen oder anderen Favoriten in Bedrängnis. Trotzdem erreichte go happies als Gruppenerster und MagicMix als Zweite die Playoffs.
In der Gruppe B kämpften die Teams Black Bears, Rhy Shooters und Twisting Ball zusammen mit den favorisierten die Lucky Pandas um Ehre und Punkte sowie um das Recht die Playoffs zu spielen.
Während sich die Pandas recht locker den Gruppensieg holen konnten, war es bis zuletzt spannend, wer den zweiten Rang erreichen würde.
Twisting Ball schaffte schliesslich den Sprung auf Platz 2 und forderte go happies im Playoff-Spiel heraus. Da go happies bereits beide Doppel gewinnen konnte, geriet das Team, Twisting Ball, arg in Rücklage. Christian Azzarito gewann zwar sein Einzel und liess einen kleinen Hoffnungsschimmer für Twisting Ball aufflackern, aber zu mehr reichte es leider nicht.
Go happies qualifizierte sich für die Finalspiele mit dem Score von 5:1.

Das zweite Qualiduell lieferte schon mehr Zündstoff. Die Doppelspiele gingen je einmal an die Lucky Pandas und einmal an MagicMix. Es mussten also die Einzel entscheiden.
Ronald Regli und Dimitri Jungo gaben in ihren Spielen Gas und stellten mit den beiden Siegen den Score auf 3:1. Somit war mindestens das Shootout bereits erreicht, aber es standen noch zwei Einzel aus.
Als Nächstes musste Yini Gaspar sich Silvan Starkermann im 9-Ball geschlagen geben. So musste das letzte Einzel zwischen Christine Feldmann und Gianni Campagnolo die Entscheidung bringen. Schon der Spielverlauf zeigt, wie umkämpft diese Partie war. Christine legte mit 1:0 vor, aber Gianni glich postwendend aus. Christine gewann das dritte Frame zum 2:1, ehe nun Gianni einen Zwischenspurt zum 2:3 einlegte. Christine liess sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und rief ihr Billard ab. Sie entschied die nächsten drei Frames für sich und stellte somit auch die Qualifikation des Teams «MagicMix» sicher.



Somit stehen die sieben Teams fest, die sich November in Staufen messen, und um die Medaillen spielen werden:

BCK 1, MBC 1, Medela Sports Team, Team Magic Old Boys,
Team Sprisse, Go happies und Magicmix

Sa, 20.11. | SM | MN | LIVE !

Sa, 18.09. 10:00 (VR)
Sa, 18.09. 10:00 (VR)
Sa, 18.09. 10:00 (VR)
Sa, 18.09. 22:00 (ZR)
Sa, 18.09. 22:00 (ZR)
Sa, 18.09. 22:00 (ZR)
Sa, 20.11. 10:00 (ER)

News zum Thema Schweizermeisterschaften